Rezept für Weihnachts-Walnuss-Cantuccini – Recipe for Christmas walnut cantuccini


Ich hab diese Walnuss-Cantuccini zum ersten mal als Teenager zu Weihnachten gebacken (das war vor gefühlt Jahrhunderten). 

Wenn es in der Familie gleich zwei Walnussbäume gibt, dann kommt man um drölftausend Walnuss-Rezepten nicht umhin. Als meine Mom mir dieses Jahr einen dicken Packen Walnüsse mitgegeben hat, ist mir diese fast schon in Vergessenheit geratene köstliche Rezept wieder eingefallen.
Warum es für eine Weile in Vergessenheit geraten konnte, kann ich mir überhaupt nicht erklären, so unfassbar lecker und schnell wie diese Kekse gebacken sind.

Wenn ihr kurz vor Weihnachten noch fix einen Berg Plätzchen produzieren wollt und keine Zeit/Lust zum Ausstechen von Keksen habt, dann ist das Rezept für diese Walnuss-Cantuccini genau das Richtige für euch. Schnell zusammengeknetet, ohne den Teig kalt zu stellen und sie machen trotzdem was her – findet ihr nicht?

Ich weiß, Walnüsse sind ja geschmacklich nicht Jedermanns Sache, schließlich sind sie im Gegensatz zu anderen Nüssen recht herb. Durch das Backen bekommen sie jedoch noch mal einen ganz andere Geschmackskomponente. Ganz ehrlich, ich musste mich schwer zurückhalten, um bei den Fotos nicht den herrlichen Duft der Walnuss-Cantuccini zu erliegen und alle auf einmal zu vernaschen. 
Auch wenn ihr rohen Walnüssen eher ein bisschen skeptisch gegenübersteht, solltet ihr diesen Plätzchen also unbedingt trotzdem eine Chance geben. Ansonsten könnt ihr die Walnüsse natürlich gegen die bei klassischen Cantuccini üblichen Mandel (oder andere Nüsse) austauschen.

 

Rezept für Weihnachts-Walnuss-Cantuccini

Zutaten:

  • 500g Mehl1 (ich habe 200g Hafermehl, 150g Vollkornmehl und 150g normales Mehl verwendet)
  • 200g Zucker2
  • 1TL Zimt
  • 1TL Anis
  • eine Prise Salz
  • 3 Eier
  • 50g Butter oder Margarine
  • 70g Milch
  • 200g ganze Walnüsse

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizten. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Mehl, Zucker, Zimt, Anis und Backpulver in einer Schüssel Mischen.
  3. Die Butter in Stückchen zusammen mit den Eiern und die Milch zugeben und zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit den Händen flach drücken, sodass er ca. 2cm hoch ist.
  5. Die Walnüsse auf dem Teig verteilen und etwas in den Teig drücken.
  6. Den Teig aufeinander falten und wieder flach drücken.
  7. Dann beide Seiten nach innen bis etwa zur Mitte des Teigs einklappen.
  8. Anschließend eine Rolle formen, indem der Teig von unten nach oben aufgerollt wird.
  9. Die letzten beiden Schritte (7 und 8) noch einmal wiederholen.
  10. Anschließend den Teig zusammenklappen, wieder flach drücken und dann die Enden nach innen falten und zur Rolle formen. Erneut die Enden nach inne falten und den Teig zur Rolle formen. Auf diese Art verteilen sich die Walnüsse im inneren des Teiges und sind nicht bzw. kaum an der Teigoberfläche. Alternativ könnt ihr die Walnüsse auch einfach so unterkneten.
  11. Die Teigrolle in 4 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einer ca. 25cm langen Teigrolle formen.
  12. Die Teigrollen nebeneinander auf dem Backpapier verteilen und im vorgeheizten Ofen für ca. 30 Minuten backen.
  13. Die Rollen aus dem Ofen nehmen, für ca. 10 Minuten abkühlen lassen und anschließend jede Rolle schräg in ca. 1,5cm-2cm dicke Scheiben schneiden.
  14. Die Scheiben mit etwas Abstand wie vorher (in der Rollenform) auf das Backblech legen und erneut für ca. 15-20 Minuten backen. (Wer seine Cantuccini insgesamt etwas brauner mag kann sie auch mit der Schnittfläche nach oben backen. Dann verkürzt sich die Backzeit um ca. 5-10 Minuten.)
1Ihr könnt natürlich auch nur auf normales Weizenmehl zurückgreifen.
2Verglichen mit anderen Canticcini-Rezepten verwende ich sehr sehr weniger Zucker (und auch Butter). Keine Sorge, die Cantuccini sind trotzdem süß genug, meine Mom hat sie für euch getestet. Ich würde euch deshalb jedoch davon abraten die Zuckermenge noch weiter zu reduzieren.

Recipe for Christmas walnut cantuccini

Ingredients:

  • 500g flour1 (I used 200g oat flour, 150g whole grain flour and 150g normal flour)
  • 200g sugar2
  • 1TL cinnamon
  • 1TL anise
  • a pinch of salt
  • 3 eggs
  • 50g butter or margarine
  • 70g of milk
  • 200g whole walnuts

Preparation:

  1. Preheat the oven to 180° C and cover a baking tray with baking paper.
  2. Mix flour, sugar, cinnamon, anise and baking soda in a bowl.
  3. Add the butter in small pieces together with the eggs and the milk. Then work with the dough hooks of the hand mixer and after a few minutes with your hands to knead the dougt until it’s smooth.
  4. Press the dough on a floured surface with your hands and flatting it until it is about 2cm high.
  5. Spread the walnuts on the dough and press them into it.
  6. Fold the dough and flatten it again.
  7. Then, fold both ends (e.g. left and right) inwards to roughly the middle of the dough.
  8. Afterwards, form a roll by rolling the dough from bottom to the top.
  9. Repeat the last two steps (7 and 8) one more time. This way, the walnuts are distributed evenly inside the dough and are not or hardly on the dough surface. Alternatively you can add the walnuts into the dougt and just knead them in.
  10. Divide the dough into 4 equal pieces. Create four 25 cm rolls by rolling it on a flat surface.
  11. Put the dough rolls side by side on the baking paper and bake in the preheated oven for about 30 minutes.
  12. Remove the rolls from the oven, allow to cool for about 10 minutes and then cut each roll diagonally into approximately 1.5cm-2cm thick slices.
  13. Place the slices on the baking sheet with some distance as before (in roll form) and bake again for approx. 15-20 minutes. (If you like your Cantuccini a bit more brown you can also bake them with the cut surface looking above, then the baking time will be shortened by about 5-10 minutes.) 
1Of course, you can only use normal wheat flour.
2Compared to other Canticcini recipes, I use very little sugar (and also butter). Do not worry, the Cantuccini are still sweet enough, my mom tested them for you. However, I would advise you not to reduce the amount of sugar even further.
Süße Grüße,
Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

Werbeanzeigen

Kommentare sind deaktiviert.