Schlagwort-Archive: Sommer

vegan mango coconut ice pops or the tast of summer (vegan) – Veganes Mango-Kokos-Eis am Stiel- oder so schmeckt Sommer

Beim Text zu diesem Post war ich ein bisschen hin und her gerissen. Entweder ich schreibe ein bisschen Blabla, dass Stuttgart mich zurzeit an Kuba erinnert (Zumindest was die Temperaturen angeht, ansonsten ist Deutschland viel zu organisiert. An dieser Stelle könnte ich auch abbiegen und darüber schreiben wie unfassbar geil es ist in so einem tollen Land wie Deutschland zu leben (alles ist organisiert und funktioniert…). Dazu vielleicht in einem andren Post mehr.) und das, dass Mango-Kokos-Eis wunderbar nach Urlaub schmeckt. weiterlesen


Mini pancake sticks with chocolate cream filling – Mini-Pancake-Spieße mit Schokoladencremefüllung

Enthält Werbung für * „Hafer Die Alleskörner“

Ich habe letztens mit Herrn W. diskutiert, was so richtig geiles Fingerfood ist. Nach einigem hin und her insbesondre deshalb, weil ich als viel fraß andere Kriterien an Fingerfood stelle als Herr W. (er findet, dass müssten so Probierhäppchen sein von denen man nicht satt wird) sind wir auf Mini-Pancake-Spieße gekommen.

weiterlesen


It’s like heaven on a stick: creamy chocolate ice cream pops – cremiges Schokoladeneis am Stiel


Erdbeer- Rhabarber -Kompott – strawberry rhubarb compote

Das Erdbeer-Rhabarber-Kompott habe ich glaube ich jedes Wochenende in der letzten Zeit gemacht, einfach weil ich Heißhunger auf den frischen leicht säuerlichen Geschmack von Rhabarber hatte, aber leider keine Zeit und Lust zum Kochen hatte.  Außerdem ist die Rhabarbersaison bekanntlich kurz und muss gut genutzt werden.

weiterlesen


Erfrischender Waldmeister-Zitronensirup – refreshing woodruff ald lemon syrup

Eigentlich wollte ich nur über den Waldmeister-Zitronensirup schreiben, ich weiß, die Waldmeister-Saison ist fast schon wieder um (am Wochenende auf dem Markt habe ich aber noch welchen gesehen). Aber ich glaube ich erzähl euch vorher mal warum es hier in letzter Zeit so ruhig war: weiterlesen


Melonen-Pizza oder Melonen Torte

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (5 von 10)

Lust auf Pizza oder Torte zum Frühstück?

Ob jetzt Melonen-Pizza oder Melonen Torte die richtige Bezeichnung ist, muss jeder für sich entscheiden. Hängt vielleicht auch davon ab wem man das ganze z.B. verkaufen möchte. Mir hätte als Kind bestimmt keiner eine Melonen-Pizza andrehen können. Pizza mochte ich nämlich überhaupt nicht (dafür andere komisch Sachen wie Heringssalat)! Bei Torte oder Kuchen und dann auch noch mit Obst hätte ich bestimmt nicht teilen wollen :).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (2 von 10)

Ja ich weiß für Melonen-Pizza oder Melonen Torte braucht man eigentlich kein Rezept und die Idee ist auch nicht neu, sondern gibt es so oder ähnlich gefühlte 7846-mal schon in Internet zu finden (vielleicht sogar noch öfter).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (10 von 10)

Ändert aber nichts daran, dass Melonen-Pizza oder Melonen Torte mega hammermäßig schmeckt, Spaß macht zu essen und super einfach und schnell zubereitet ist. Zu mindestens, wenn man sie nicht für ein Fotoshooting zubereitet und den Belag akribisch genau (zum Teil mit Pinzette) positioniert, um sich am Ende zu ärgern, dass irgendwie doch nicht alles so sitzt wie man frau es gerne hätte.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (8 von 10)

Deshalb habe ich mich entschieden das „Rezept“ doch zu verbloggen! Einfach damit solange es noch ein paar heiße Tage gibt, die Idee bei euch präsent ist und ihr vielleicht auch Lust auf Melonen-Pizza oder Melonen Torte bekommt.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (4 von 10)

Melonen-Pizza oder Melonen Torte

Zutaten:

  • 1 Scheibe Melone ca. 2-3 cm dick (meine hatte einen Durchmesser von ca. 18cm)
  • 250-300g Mascarpone oder Quark oder Sahne ggf. mehr/weinge bei größeren/kleinern Melonen
  • Zucker, Ahornsirup, Honig, etc. nach Geschmack
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Blaubeeren
  • Johannisbeeren
  • Pflaumen
  • Pfirsich
  • Nüsse
  • Schokolade
  • Müsli
  • Erdbeeren
  • essbare Blüten
  • Etc.

Zubereitung:

Von einer Melone eine Scheibe abschneiden. Mascarpone oder Quark cremig rühren, Sahne steif schlagen (ihr könnt natürlich auch alle drei oder nur zwei miteinander mischen) und nach Belieben süßen (Achtung: nicht zu viel süßen, da die Melone ja auch noch süß ist!)).
Die Melonenscheibe in 6-8 Stücke schneiden und nach Belieben mit Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Pflaumen, Pfirsich, Erdbeeren Nüsse, Schokolade, Müsli, essbare Blüten und was euch sonst noch einfällt belegen.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (9 von 10)
Es gibt vermutlich ebenso viel Möglichkeiten die Melone zu belegen wie es Rezepte dazu gibt. Ich habe deshalb im Rezept noch ein paar mehr aufgeführt als auf den Bildern zu sehen sind. Erlaubt ist alles was euch schmeckt :) und wer Lust hat kann mir gerne im Kommentar verraten was sein liebster Belag ist. Ich bin gespannt!

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (1 von 10)

Süße Grüße,

Sonja

PS: ich habe als Blüten Lavendel verwendet, schmeckt wie er riecht und für mich ist das nach Seife. Deshalb habe ich vor dem essen die Blüten hübsch säuberlich mit der Pinzette wieder runter gezupft :).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (6 von 10)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Pineapple-Coconut-Cake

No-bake-lemon-chocolate-cake (5 von 9)

Heut gibt es Kuchen für alle die, die statt in die Karibik zu fliegen Urlaub auf Balkonien machen (Es gibt da auch noch einen Ähnlichen Spruch, für Urlaub im Garten, aber da ich den grade selbst im darknet nicht finde bleibt es bei Balkonien. Weiß einer von euch welchen Ausdruck ich meine?).

No-bake-lemon-chocolate-cake (9 von 9)

No-bake-lemon-chocolate-cake (3 von 9)

Ich habe ja kurz überlegt, ob ich für die Bilder ganz großes Kino auffahre, um so ein richtiges Sommer-, Sonne-, Strand-feeling zu erzeugen.
Dafür z.B. vom Spielplatz Sand ausleihe (ja ich hätte ihn auch wieder zurückgebracht), die Muscheln vom letzten Urlaub am Meer hervorkrame etc.. Dann ist mir jedoch eingefallen, dass die Muscheln vor dem Umzug entsorgt wurden und überhaupt, die Sauerrei mit Sand in der Wohnung… Da müsste Alfred (so haben wir unseren Staubsauerroboter getauft) Tage lang saugen (gut, dass muss er so auch :) aber wenigstens keinen Sand).

No-bake-lemon-chocolate-cake (7 von 9)
Zugegeben ungeplanter maßen ist sind die Bilder dann ins andere Extrem, also schwarz Untergrund und Hintergrund abgerutscht. Ist ja mal so gar nicht sommerlich. Sah aber einfach am besten aus und da hier ja in erster Linie die Optik zählt…
Schließlich sollt ihr mir ja auch glauben könne, dass der Kuchen wirklich köstlich ist und dafür muss er auch so aussehen oder nicht? Und wer sich eh nur die Bilder und das Rezept anguckt und gar nicht liest, dass der Ananas-Kokos-Kuchen ein sommerlicher Hochgenuss ist soll ja auch nicht verschreckt werden ;).

No-bake-lemon-chocolate-cake (1 von 9)

So und jetzt noch kurz für alle diejenigen unter euch die sich gefragt haben: „Was ist denn jetzt bitteschön das „darknet“?
Seite 2 bei Google :). Aber mal ehrlich, wann wart ihr das letzte Mal auf Seite 2 bei Google? Normalerweise ändert man doch eher die Suche oder nicht?

Ja hier nicht nur kulinarisches vermittelt wird sondern auch unnützes Wissen! Aber vermutlich wusstet ihr das schon alle und ich bin die einzige, die das erst vor zwei Tagen gelernt hat.

No-bake-lemon-chocolate-cake (2 von 9)

Pineapple-Coconut-Cake (Ananas-Kokos-Kuchen)

Für eine Kastenform von 30cm (ca. 2l)

Zutaten:

  • 200g Butter
  • 180g Zucker
  • 3 Eier
  • 100ml Milch
  • 169 ml Ananassaft
  • 300g Mehl
  • 100g Kokosraspeln
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 340g Ananasstückchen (1Dose)
  • 130g Puderzucker
  • 3-4 EL Ananassaft
  • Kokoschips

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Form mit Backpapier auslegen oder Fetten und mit Mehl bestäuben.

Tipp: Das Backpapier zusammenknüllen und unter den Wasserhahn gut nass machen, ausdrücken und in die Form legen. So lässt sich das Backpapier ganz leicht an die Form anpassen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, die Eier einzeln nacheinander unterrühren.

In einer Zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Kokosraspeln sieben.

Die Ananasstücke abtropfen lassen und zur Seite stellen. 160ml Ananassaft mit der Milch mischen und abwechselnd mit der Mehlmischung zum Teig geben.

Zum Schluss die Ananasstücke unterheben und den Teig in die Form füllen.

Im vorgeheizten Ofen für ca. 50 Minuten backen. Damit der Kuchen nicht zu braun wird eventuell am Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken.

Stäbchenprobe machen, um zu testen, ob der Kuchen gar ist. Wenn noch Teig am Stäbchen klebt lieber noch ein paar Minuten länger backen.

Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, danach auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Die Kokoschips in einer beschichteten Pfanne leicht braun anrösten, bis sie duften. Für den Guss, den Puderzucker mit dem Ananassaft verrühren und auf dem Kuchen verteilen. Die Kokoschips auf den noch feuchten Guss geben. Den Guss trocknen lassen und servieren.

No-bake-lemon-chocolate-cake (6 von 9)

Oh und nicht, dass es heißt ich hätte euch nicht gewarnt: Bei dem Kuchen bleibt es bestimmt nicht bei einem Stück! So locker und saftig wie der Kuchen ist und das ganz ohne Creme, ist das was ihr auf dem Teller schon eher einer Portion.

No-bake-lemon-chocolate-cake (8 von 9)

Süße Grüße,

Sonja

No-bake-lemon-chocolate-cake (4 von 9)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


No-bake-lemon-chocolate-cake

No-bake-lemon-chocolate-cake (9 von 10)

Alle guten Dinge sind 3! Zu mindestens bei diesem No-bake Zitronen Schokladen Torte.
Mein erster Versuch sah zwar mega lecker aus (die Bilder sind von Versuch Nummer eins, aber die dritte Torte sah genauso aus. Ich hab sie deshalb aus Zeitmangel nicht noch einmal fotografiert.) hielt aber nicht was der Name versprach, da er nur ganz zart nach Zitrone geschmeckt hat. Herr W. fand ihn auch nicht süß genug, ich dagegen schon :).

No-bake-lemon-chocolate-cake (4 von 10)

No-bake-lemon-chocolate-cake (5 von 10)

Also neuer Versuch. Dieses Mal herrlich zitronig mit der perfekten süße.
Nummer zwei hatte nur einen klitze kleinen Nachteil: Ich habe den Tortenrig entfernt und (da optisch noch kein Unterschied zum ersten Exemplar) das erste Stück zum Testessen herausgeschnitten. Den Rest der Torte natürlich wieder hübsch brav im Kühlschrank verstaut. Geschmack großartig! Frisch sommerlich, zitronig, süß, aber nicht zu süß und auch noch schokoladig! Als ich dann noch ein großes Stück Kitze kleines bisschen, da zu lecker nach nehmen wollte musst ich feststellen: Die Torte hats zerlegt! Die Creme hatte sich kurzer Hand vom Boden verabschiedet und war an allen Seiten runtergerutscht.

No-bake-lemon-chocolate-cake (8 von 10)

No-bake-lemon-chocolate-cake (2 von 10)

Das Rezept dazu konnte ich als auf keinen Fall verbloggen! Zum Glück hat der dritte Versuch des No-bake-lemon-chocolate-cake geklappt und ich kann die Torte endlich mit euch teilen.

Fazit: Geschmacklich wie Nummer zwei, optisch wie Nummer 1 :)! Was will man mehr?

No-bake-lemon-chocolate-cake (6 von 10)

No-bake-lemon-chocolate-cake (No-bake Zitronen-Schokoladen-Torte)

Für einen Tortenring von 16-20cm und ca. 10cm Höhe

Zutaten:

  • 150g Butterkekse
  • 100g geschmolzene dunkle Schokolade
  • 2 TL Kokosöl
  • 200g Schmand
  • 300g Quark
  • 150g Zucker
  • 60 ml Zitronensaft
  • Abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 400 g Sahne
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200 ml Wasser
  • 50 ml Wasser
  • 50 ml Zitronensaft
  • 2TL (ca. 6g) Agar Agar
  • Schokolade zur Dekoration

No-bake-lemon-chocolate-cake (3 von 10)

Zubereitung:

Die Kekse im Mixer zerkleinern oder in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Schokolade fein hacken und schmelzen, das Kokosöl zugeben und mit den Kekskrümeln vermengen, bis eine homogene Masse entsteht.

Den Tortenring auf ein Stück Backpapier stellen, die Keksmasse hineingeben und mit der Rückseite eines Löffels verteilen und gut andrücken. Den Boden bis zur weiteren Verwendung kaltstellen.

Den Schmand, den Quark, 150g Zucker, den Zitronenabrieb und den Zitronensaft mit einander verrühren. Anschließend die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif aufschlagen und dann 30g Zucker unterrühren.

2TL Agar Agar mit 50ml Wasser und 50 ml Zitronensaft verrühren. 200ml Wasser aufkochen, die Mischung zugeben und unter unterrühren ein bis zwei Minuten kochen lassen. Bis der Algengeruch verflogen ist.  Anschließend unter die Zitronencreme rühren und die geschlagene Sahne unterheben.

Die Creme auf dem Boden verteilen und die Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring vorsichtig von der Torte entfernen und mit Schokolade dekorieren.

Süße Grüße,

Sonja


No-bake-lemon-chocolate-cake (7 von 10)


Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

 


Rhubarb-raspberry-ice-pops

Rhubarb-raspberry-ice-pops (1 von 1)

Ja, ich bin mit diesem Rezept vielleicht sehr ein bisschen spät dran, da die Rhabarbersaison ja schon fast zu Ende ist. Aber noch nicht zu spät, denn bis zum 24. Juni, dem Johannistag habt ihr noch Zeit Kiloweise Rhabarber zu kaufen und das solltet ihr auch unbedingt tun!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (12 von 11)

 

Denn falls der Sommer doch noch kommt (ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben, schließlich bin ich grade erst in den sonnigen Süden gezogen ;)) ist eure Bikinifigur mit diesem Eis auf jeden Fall gerettet und dabei schmeckt das Rhabarber-Himbeer-Eis auch noch mega lecker!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (4 von 11)

Außerdem ganz ehrlich, so unfassbar gut wie das Eis ist wäre es auch nicht zu verantworten euch das Rezept bis zum nächsten Jahr vorzuenthalten! Sogar Herrn W. schmeckt es und das obwohl es fast schon gesund ist und obendrein auch noch vegan ;).

Rhubarb-raspberry-ice-pops (9 von 11)Warum es dieses super einfach köstliche und (Dank der Banane) cremige Eis-Rezept erst jetzt gibt?
Na ja irgendwie ist der Zettel auf dem ich das Rezept notiert habe im Backofen gelandet (so wirklich erklären wie es dazu kommen konnte kann ich mir bis heute nicht!) und wurde natürlich mitgebacken!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (11 von 11)

Wieder Zettel danach aus sah könnt ihr euch sicher vorstellen! Langer Rede kurzer Sinn: Ich musst also noch mal ein bisschen herumexperimentieren, um das Rezept wider zusammen zu kriegen…

Rhubarb-raspberry-ice-pops (7 von 11)

Wenn ihr also den ganzen Sommer lang noch Rhabarber-Himbeer-Eis, genießen wollt, dann einfach jetzt den Tiefkühler damit voll hauen. Rhabarber lässt sich nämlich ihn wunderbar einfrieren, dazu müsst ihr ich nach dem kaufen nur waschen, trocknen, putzen und kleinschneide.

Rhubarb-raspberry-ice-pops (10 von 11)

Rhubarb-raspberry-ice-pops

Für ca. 6 Portionen

Zutaten:

  • 150 g gefrorene sehr reife Banane
  • 100g Rhabarber (gewaschen und geputzt)
  • 3 EL Ahornsirup (alternativ geht auch Honig) (eventuell etwas mehr, wenn eure Banane nicht ganz so reif ist. Beim Einfrieren geht etwas von der süße noch „verloren“. Das Eis sollte also vorher ein bisschen zu süß sein)
  • 100g gefrorene Himbeeren (alternativ gehen auch Erdbeeren)

Zubereitung:

Den Rhabarber in Stücke schneiden um mit dem Ahornsirup solange kochen bis der Rhabarber weich ist. Das Rhabarberkompott erkalten lassen und anschließend mit der Banane und den Himbeeren zusammen pürieren. In die Eisformen füllen Holzstäbchen reinstecken und für mind. 4 Stunden einfrieren.

Zum Lösen aus der Form kurz unter heißes Wasser halten.

Rhubarb-raspberry-ice-pops (5 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Rhubarb-raspberry-ice-pops (8 von 11)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

weiterlesen


Strawberry chocolate cake


Strawberry chocolate cake (3 von 10)

Eigentlich müsste diese Torte komplett ohne Text auskommen. Erstens, weil ich mich immer frage, ob meine Texte überhaupt gelesen werden (?!) und zweitens, weil ich schon mehrere Tage gebraucht habe um aus gefühlt 3748 Bildern, die für einen normalen Menschen alle gleich aussehen (man könnte also getrost irgendwelche nehmen) die RICHTIGEN auszuwählen. Da bleibt dann einfach keine Zeit mehr für Text.

Strawberry chocolate cake (7 von 10)

Strawberry chocolate cake (8 von 10)

Vor allem wenn man die Zeit in der man vor den Bildern sitzt seine Fähigkeiten im Prokrastinieren verfeinert: Angefangen beim Tee kochen und Cookies backen (absoluter Standard) über, dass plötzlich keinen Tag länger aufzuschiebende Aufbauen des Schmuckbaums bis hin zum Ausflug in den Baumarkt und die Wilhelma (am besten mehrfach!).

Strawberry chocolate cake (9 von 10)

Strawberry chocolate cake (4 von 10)

So und wenn ich schon so viel Zeit mit den Bildern verbringt, dass keine Zeit mehr für Text ist, dann gibt es wenigstens auch viele Bilder für euch.

Strawberry chocolate cake (5 von 10)

Strawberry chocolate cake (6 von 10)

 

Strawberry chocolate cake

Für eine Form von 20 cm

Zutaten:

  • 25g dunkle Schokolade
  • 25ml Milch
  • 50g Butter
  • 50g Zucker
  • 1TL Vanilleextrakt oder ein Pkt. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 75g Mehl
  • 10g Kakao
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 40g Schokolade
  • 2 EL Sahne
  • 500g Erdbeeren (je nach Größe der Erdbeeren)
  • 300g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 300g Quark
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 20 g Zucker
  • 100g Frischkäse
  • 1TL Agar Agar

Strawberry chocolate cake (1 von 10)

Zubereitung:

Die Form Fetten und mit Mehl bestäuben, oder mit Backpapier auslegen.

Den Backofen auf 150°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Schokolade grob hacken. Milch erhitzen und Schokolade in der Milch schmelzen, abkühlen lassen.

Butter, Zucker, Vanilleextrakt und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Dann das Ei unterrühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Kakao und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Schokoladenmilch unterrühren.

Den Teig in die Form füllen und glattstreichen. Für ca. 20-25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen fertig ist.

Den Kuchen auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Die Schokolade klein hacken und zusammen mit der Sahne schmelzen. Die Schokoladensahne auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen anschließend mit einem Tortenring umschließen.

Erdbeeren waschen und putzen. Ein paar der Erdbeeren halbieren und mit der Schnittfläche zum Tortenring auf den Boden stellen und die restlichen ganzen Erdbeeren am Boden grade schneiden und darauf verteilen.

Den Quark, mit dem Frischkäse, dem Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif zusammen steif schlagen.

1TL Agar Agar mit 50ml Wasser verrühren. 100ml Wasser aufkochen, die Mischung zugeben und auch unterrühren ein bis zwei Minuten kochen lassen. Anschließend unter die Frischkäsecreme rühren und die geschlagene Sahne unterheben.

Die Creme auf den Erdbeeren verteilen und die Torte für mindestens 3 Stunden kaltstellen.

Den Tortenring vorsichtig von der Torte entfernen und mit den restlichen Erdbeeren dekorieren.


Strawberry chocolate cake (10 von 10)

Süße Grüße,

SonjaStrawberry chocolate cake (2 von 10)

 

PS: Vor lauter prokrastinieren ganz vergessen: Mit diesem Beitrag nehme ich am Calendar of Ingriedients teil.

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !