Schlagwort-Archive: Zitrone

marbled easter egg -marmorierte Ostereier (Amerikaner)

Ich hatte diese fixe-Idee von Amerikanern in Ostereiform und auch wenn ich im Moment nicht so viel zum bloggen komme (im wesentlichen, weil ich lieber in der Küche stehe, Teig zusammenrühre und dann davon nasche (der wahre Grund warum ich überhaupt backe)) will ich euch das Rezept für Ostern nicht vorenthalten.

weiterlesen


Schokoladenkeks- und Zitronencreme-Dessert – Chocolat chips cookies and lemon cream dessert

schokoladenkeks-und-zitronencreme-dessert-chocolat-chips-cookies-and-lemon-cream-dessert-7-von-7
Dieses Wochenende steht bei uns die Steuererklärung auf dem Programm. Falls ihr jetzt denkt „Oh ist DIE aber organisiert!“ dann sei euch sei gesagt, wir haben letztes Jahr einen Tag vor Ende der Frist angegeben und das auch nur, weil es uns wirklich rein zufällig wieder eingefallen ist. Das hat dazu geführt, dass wir einen wunderschönen, sonnigen warmen Tag drinnen mit der Steuer verbringen mussten…

schokoladenkeks-und-zitronencreme-dessert-chocolat-chips-cookies-and-lemon-cream-dessert-2-von-7

weiterlesen


Apfelchips- apple chips


apfelchips-apple-chips-10-von-13

Zuckerfrei, fettfrei, glutemfrei, vegane, gesunde und mega LECKER , eine Nascherei mit 100%-igem Suchtpotential!

madeira-sonja-7
apfelchips-apple-chips-6-von-13

„Das stimmt doch nie im Leben“, „das kann doch gar nicht sein“ werdet ihr jetzt denken. Doch das kann sein! Apfelchips sind nämlich genau das alles und ich liebe sie einfach.

weiterlesen


No-bake-lemon-chocolate-cake

No-bake-lemon-chocolate-cake (9 von 10)

Alle guten Dinge sind 3! Zu mindestens bei diesem No-bake Zitronen Schokladen Torte.
Mein erster Versuch sah zwar mega lecker aus (die Bilder sind von Versuch Nummer eins, aber die dritte Torte sah genauso aus. Ich hab sie deshalb aus Zeitmangel nicht noch einmal fotografiert.) hielt aber nicht was der Name versprach, da er nur ganz zart nach Zitrone geschmeckt hat. Herr W. fand ihn auch nicht süß genug, ich dagegen schon :).

No-bake-lemon-chocolate-cake (4 von 10)

No-bake-lemon-chocolate-cake (5 von 10)

Also neuer Versuch. Dieses Mal herrlich zitronig mit der perfekten süße.
Nummer zwei hatte nur einen klitze kleinen Nachteil: Ich habe den Tortenrig entfernt und (da optisch noch kein Unterschied zum ersten Exemplar) das erste Stück zum Testessen herausgeschnitten. Den Rest der Torte natürlich wieder hübsch brav im Kühlschrank verstaut. Geschmack großartig! Frisch sommerlich, zitronig, süß, aber nicht zu süß und auch noch schokoladig! Als ich dann noch ein großes Stück Kitze kleines bisschen, da zu lecker nach nehmen wollte musst ich feststellen: Die Torte hats zerlegt! Die Creme hatte sich kurzer Hand vom Boden verabschiedet und war an allen Seiten runtergerutscht.

No-bake-lemon-chocolate-cake (8 von 10)

No-bake-lemon-chocolate-cake (2 von 10)

Das Rezept dazu konnte ich als auf keinen Fall verbloggen! Zum Glück hat der dritte Versuch des No-bake-lemon-chocolate-cake geklappt und ich kann die Torte endlich mit euch teilen.

Fazit: Geschmacklich wie Nummer zwei, optisch wie Nummer 1 :)! Was will man mehr?

No-bake-lemon-chocolate-cake (6 von 10)

No-bake-lemon-chocolate-cake (No-bake Zitronen-Schokoladen-Torte)

Für einen Tortenring von 16-20cm und ca. 10cm Höhe

Zutaten:

  • 150g Butterkekse
  • 100g geschmolzene dunkle Schokolade
  • 2 TL Kokosöl
  • 200g Schmand
  • 300g Quark
  • 150g Zucker
  • 60 ml Zitronensaft
  • Abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 400 g Sahne
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200 ml Wasser
  • 50 ml Wasser
  • 50 ml Zitronensaft
  • 2TL (ca. 6g) Agar Agar
  • Schokolade zur Dekoration

No-bake-lemon-chocolate-cake (3 von 10)

Zubereitung:

Die Kekse im Mixer zerkleinern oder in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Schokolade fein hacken und schmelzen, das Kokosöl zugeben und mit den Kekskrümeln vermengen, bis eine homogene Masse entsteht.

Den Tortenring auf ein Stück Backpapier stellen, die Keksmasse hineingeben und mit der Rückseite eines Löffels verteilen und gut andrücken. Den Boden bis zur weiteren Verwendung kaltstellen.

Den Schmand, den Quark, 150g Zucker, den Zitronenabrieb und den Zitronensaft mit einander verrühren. Anschließend die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif aufschlagen und dann 30g Zucker unterrühren.

2TL Agar Agar mit 50ml Wasser und 50 ml Zitronensaft verrühren. 200ml Wasser aufkochen, die Mischung zugeben und unter unterrühren ein bis zwei Minuten kochen lassen. Bis der Algengeruch verflogen ist.  Anschließend unter die Zitronencreme rühren und die geschlagene Sahne unterheben.

Die Creme auf dem Boden verteilen und die Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring vorsichtig von der Torte entfernen und mit Schokolade dekorieren.

Süße Grüße,

Sonja


No-bake-lemon-chocolate-cake (7 von 10)


Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

 


Lemon cake with raspbery filling

Lemon cake with raspbery filling (10 von 1)

Den Löwenzahn würde ich im Nachhinein am liebsten wider vom Kuchen zupfen. Aber dafür ist es jetzt wohl zu spät.

Aber nach dem ich dieses Bild hier mit essbaren Blüten auf Instgramm gesehen habe hat sich in meinem Kopf irgendwie die Idee fixiert Kuchen /Torte/etc. mit essbaren Blüten zu backen.

Lemon cake with raspbery filling (7 von 9)

Die Sache hat nur leider drei Hacken:
Erstens: ich habe keine Ahnung von Blumen und welche man davon gefahrlos essen kann (gut das lässt sich dank Google vielleicht noch irgendwie lösen).

Lemon cake with raspbery filling (1 von 9)

Zweitens: ich habe keinen grünen Daumen (zurzeit steht unser Hochbeet mit individuell automatisch geregelter Bewässerung noch nicht und das Schnittlauch, dass ich von meiner Mom bekommen habe ist im Moment wegen trotz meiner liebevollen Pflege eher gelb als grün).

Lemon cake with raspbery filling (2 von 9)
Drittens: die geografische Lage von Stuttgart. Warum das? Na, ja mir ist super lieb angeboten worden ein paar Blüten für die Kuchendeko zu bekommen. Was dann auf Grund der geografischen Entfernung leider doch nicht ging (ich habe kurz drüber nachgedacht ganz Stuttgart umzusiedeln. Angesichts der Tatsache, dass wir grade erst (fast) alles ausgepackt haben und so ein Umzug für eine ganze Stadt ja noch mehr Arbeit habe ich die Idee dann och wieder verworfen).

Lemon cake with raspbery filling (3 von 9)

Deshalb bin ich auf das ausgewichen, was in unserem Garten ohne mein Zutun wächst (vermutlich ist das das Geheimnis) und das ist Löwenzahn. Tja und jetzt muss ich halt mit den Löwenzahnbildern leben…

Lemon cake with raspbery filling (4 von 9)

Abgesehen davon ist die Torte super, fruchtig sommerlich erfrischend Dank Himbeeren und Zitrone und zudem super einfach zu backen.
Quasi Idiotensicher, ohne Durchschneiden und ohne andre komplizierte Sachen. Bei mir ist in letzter Zeit nämlich ein einiges schief gelaufen was dazu führt, dass ich dann immer erstmal was mache was ganz easy ist :).
Eigentlich sollte hier heute nämlich eine ganz andere Torte stehen, aber demnächst mehr dazu :)

Lemon cake with raspbery filling

Für die Springform (Ø 20 cm)

Zutaten:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 60 ml Zitronensaft
  • 180 ml Buttermilch
  • Abrieb von 2-3 Biozitronen
  • 1 Prise Salz
  • 1TL Vanilleextrakt oder ein Vanillezucker
  • 300g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron

 

  • 200g Himbeeren
  • 2EL Zucker
  • 50g Himbeermarmelade
  • 20 ml Wasser
  • 20g Stärke

 

  • 150g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Lemon cake with raspbery filling (8 von 9)

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden von zwei Springformen mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit Mehl bestäuben.
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt schaumig schlagen. Die Eier einzeln nach und nach dazugeben und jeweils gut unterrühren. Buttermilch, Zitronensaft und den Abrieb der Zitronen zufügen.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen und in zwei Schritten zum Teig sieben. Jeweils gut unterrühren.
Den Teig auf zwei Springformen aufteilen und im Ofen ca. 23 Minuten backen. Alternativ einfach nach einander backen. Stäbchentest machen, um zu testen, ob der Kuchen gar ist. Wenn noch Teig am Stäbchen kleben bleibt, den Kuchen noch ein paar Minuten länger backen.
Die Kuchen auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Himbeerfüllung herstellen.

Dazu das Wasser mit der Stärke glattrühren. Himbeeren mit der Marmelade und dem Zucker vermengen und aufkochen, die angerührte Stärke zufügen. Kurz kochen lassen, bis die Masse ein bisschen anzieht. Den einen Tortenboden mit der Himbeerfüllung bestreichen. Den zweiten Tortenboden auflegen und die Torte kurz kaltstellen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker aufschlagen und auf der Torte verteilen.

Nach Belieben dekorieren.

Lemon cake with raspbery filling (9 von 9)

Wir haben übrigens den Löwenzahn dann aber doch nicht gegessen und stattdessen lieber noch ein zweites Stück vom Kuchen nachgenommen.

Süße Grüße,

Sonja

PS: Wer Suchbilder mag, kann die Obstfliegen in den Bildern suchen :), die Biester sind eine Plage.

Lemon cake with raspbery filling (5 von 9)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Lemon chocolate mousse


Lemon chocolate mousse-4

Wie am Rezept nicht schwer zu erkennen ist, steht der Schrank für die Backformen immer noch nicht. Aber ich habe es geschafft einen Teil der Weck-Gläschen aus den Kartons hervor zu kramen.

Lemon chocolate mousse-7

Im Moment ist es gar nicht so einfach alles unter einen Hut zu bringen. Ich hatte nicht einmal Zeit mir zu überlegen, was ich euch zur Zitronen-Schoko-Mousse erzähle, einfach eil bei uns immer noch das Umzugschos herrscht. Auch wenn ihr das wahrscheinlich nicht mehr hören lesen könnt.

Lemon chocolate mousse-1

Immerhin haben wir es geschafft am Wochenende die Aachener Wohnung für die Schlüsselübergabe fertig zu machen. Auf der Rückfahrt sind wir dann noch knapp an einer größeren Panne vorbei gekommen. Nachdem sich auf der Autobahn 4 von 5 Schrauben am Hinterrad gelöst hatten, konnten wir zum Glück grade noch ohne Unfall einen Rastplatz erreichen.

Lemon chocolate mousse-3

Die dicke Erkältung, die ich dazu noch habe hat dann einfach das Fass für mich zum Überlaufen gebracht, so dass der Post letzte Woche leider ausgefallen ist. Ich hoffe ihr versteht das.

Lemon chocolate mousse-6

Deshalb jetzt auch nicht viel mehr Text, sondern das Rezept für super einfache Zitronen-Schoko-Mousse, die der perfekte Nachtisch zum Grillen bildet.

Lemon chocolate mousse-5 Lemon chocolate mousse

Für ca 4 Gläschen a 160ml

Zutaten:

  • 200g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200g Quark
  • 50g Saure Sahne
  • Abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50g Sauer Sahne
  • 25g Zucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 2TL Kakao
  • 100g geschmolzene dunkle Schokolade
  • Schokolade für die Dekoration

Zubereitung:

Die Sahne mit einem Päckchen Sahnesteif aufschlagen. Den Quark mit der Saure Sahne glatt rühren und unter die steifgeschlagene Sahen heben.

Die Sahnecreme halbieren und eine Hälfte der Creme mit einem weiteren Päckchen Sahnesteif verrühren. Die abgeriebenen Schale einer Biozitrone, 1EL Zitronensaft und den Zucker unterrühren. Anschließend 50g Saure Sahne unterheben.

Die Schokolade klein hacken und schmelzen. Die geschmolzene Schokolade zügig unter die zweite Hälfe der Sahnecreme rühren. Zum Schluss den Kakao unterrühren.

Die beiden Cremes abwechseln in die Gläschen füllen und mit Schokolade dekorieren.

Lemon chocolate mousse-2

Süße Grüße,

Sonja

Lemon chocolate mousse-8

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-7

In zwei Wochen ist schon Ostern!!!!! Dieses Jahr ist das irgendwie völlig an mir vorbei gegangen. An den Schokohäschen im Supermarkt hätte ich es vielleicht merken können…

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-5

Aber egal ich schieb das jetzt einfach mal darauf, dass ich in  letzter Zeit so viel unterwegs war. Zunächst um mit Herrn W. zusammen eine neue Wohnung zu finden. Nachdem wir das dann erfolgreich geschafft habe, war ich eine Woche auf Mallorca um mich ein bisschen aufzuwärmen.

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-3

Ja und kaum bin  ich zurück stelle fest, dass in zwei Wochen Ostern ist und noch nichts an Osterdeko gibt, geschweige denn einen Osterpost. Während ich den Text für diesen Post schreibe sind nicht einmal die Bilder von den Cupcakes geschossen und auch Topping, Eierschalen und Schokofiguren sind noch nicht plaziert. Das ist mir auch noch nie passiert!!!

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-1

Zum Glück sind die Fotos was geworden, sonst hätte das mein erster Post ohne Bilder werden müssen, denn geschmacklich sind die Cupcakes zum reinlegen. Auch wenn ich zugeben muss, dass das mit den Eierschalen zum Essen nicht ganz so praktisch ist. Dafür stimmt die Optik, man kann ja nicht immer alles haben!

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-4

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes

Für 12 Cupcakes

Zutaten:

Für den Teig:

  • 150g Butter
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 1TL Vanilleextrakt oder 1Päckchen Vanillezucker
  • 150g Naturjoghurt
  • 100ml Molch
  • 250g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 4TL angeriebene Schale einer Biozitrone
  • 4EL Zitronensaft
  • 100g gehackte dunkle Schokolade

Für das Topping:

  • 400g Schmand
  • 200g Joghurt
  • 2 Päckchen Paradiescreme Schokolade
  • 12 Schokoladenfiguren (optional)
  • 12 Eierschalenhälften (optional)

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Mulden einer Muffinform fetten und mit Mehl bestäuben oder mit Papierförmchen auslegen.

Zuerst Butter und Zucker cremig rühren. Dann die Eier nacheinander gut unterrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Natron mischen. Anschließend die Hälfte der Mehlmischung zusammen mit dem Joghurt zum Teig geben und unterrühren. Danach die Milch und die übrige Mehlmischung unterrühren. Anschließend den Zitronenabrieb und den Zitronensaft ebenfalls unterrühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade unter den Teig heben.

Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen für ca 20-25 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen, um zu testen, ob die Muffins gar sind. Wenn noch Teig am Stäbchen klebt lieber noch ein paar Minuten länger backen. Die fertigen Cupcakes danach abkühlen lassen.

Für das Topping Schmand, Joghurt und Paradiescreme 3 Minuten cremig rühren. Die ausgekühlten Cupcakes mit Hilfe eines Spritzbeutels damit verzieren. Eierschalenhälften auf die Creme Setzen, mit etwas Topping füllen und eine Schokoladenfigur darauf setzen. Dabei am besten die Eierschalen gegenhalten damit das Topping sich nicht unkontrolliert verteilt.

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-8

Achtung: Die Schokoladenfiguren sind hohl (wer hätte das gedacht ;)) , also vorsichtig transportieren (nicht nach ganz untern in der Einkaufstasche und alle schwerden Schen darauf backen) und auspacken und am besten auch ein paar mehr kaufen. Bei mir mussten ein paar so „vernichtet“ werden, da sie hops gegangen sind :). Mein Farbkonzept damit einhergehend leider auch….

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-2

Süße Grüße,

Sonja

Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes-9

Mit diesem Beitrag nehme ich am Calendar of Ingriedients teil.

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Chocolate covered lemon owls


Chocolate coverd lemon owls (1 von 8)

Eigentlich würde jeder heute Faschings-Krapfen, Faschings-Küchlein, Mutzen oder Quarkbällchen erwarten. Schließlich war gestern Fettdonnerstag und heute ist „Ich-habe-einen-Kater-mir-ist-sooooo-schlecht-Freitag“ oder wie auch immer der Karnevals-Freitag heißen mag.
Aber eigentlich müsse er genau so heißen, wenn ich mir ansehen, dass sich hier auf dem Markt die Leute schon um 11 Uhr zum Gruppen-Spüggerli treffen. Ihr könnt euch das wirklich so vorstellen (oder besser auch nicht), dass eine Gruppe von Leuten zunächst noch nett zusammensteht und plötzlich drehen sich alle zur Seite weg, um Spüggerli zu machen und danach fröhlich weiter zu bechern….

Brrrr, da vergeht einem echt alles.

Chocolate coverd lemon owls (2 von 8)

Wem das noch nicht reicht, dem empfehle ich Bus und Bahn zu fahren… . Ich hatte gestern viel „Spaß“ und das nicht nur Dank der Blaskapelle im Abteil…
Da ich euch jetzt nicht endgültig den Appetit verderben möchte, geh ich lieber nicht weiter in die Details, sondern wir wenden uns leckeren Dingen zu, wie Zitronen-Eulen mit Schokolade!!!

Chocolate coverd lemon owls (3 von 8)

Für gewöhnlich entflüchten Herr W. und ich der Karnevalszeit mit einem schönen Kurztrip, z.B. nach Paris oder wie letztes Jahr in den Bayrischen-Wald, zu jeder Menge Schnee, Sonnenschein und unfassbar niedlichen Uhus.

uhu-2
Da dieses Jahr jobtechnisch keine Zeit für einen Kurztrip ist, verkrieche ich mich mit ein paar leckeren Zitronen-Eulen, die sich als Schokoladen-Eulen verkleidet haben :) und versuche mein Trauma von fauchenden „Drachen“ wider los zu werden!

Chocolate coverd lemon owls (7 von 8)

Leider stehe ich mit dem Temperieren von Schokolade noch etwas auf Kriegsfuß, weshalb die Eulen leider nicht ganz so schön geworden sind (wie die Bilder ganz gut zeigen). Da Herr W. fand, dass sie jedoch absolut großartig schmecken, gibt es trotzdem ein paar Fotos und natürlich das Rezept für euch!

Chocolate coverd lemon owls (6 von 8)

Chocolate coverd lemon owls (4 von 8)

Chocolate covered lemon owls

Für ca. 8 Eulen oder 8 Muffins

Zutaten

  • Abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 2EL Zitronensaft
  • 170g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • 85g Butter
  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 170g Naturjoghurt
  • 300 g dunkele Schokolade (Natürlich könnt ihr die für Schnee-Eulen, auch weiße Schokolade nehmen.)

Zubereitung

Die Förmchen fetten und mit Mehl bestäuben.

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Backpulver, Salz und Natron in einer Schüssel mischen.

Schale von den Zitronen abreiben. In einer zweiten Schüssel Zucker und Butter cremig rühren. Die Eier nach einander zufügen und jeweils gut unterrühren. Joghurt, Zitronenschale und Zitronensaft zufügen und langsam unterrühren, damit es nicht spritzt.

Die Mehlmischung dazu sieben und kurz unterrühren bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

Den Teig in die Förmchen füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

Kurz auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Die Form reinigen, die Eulen abkühlen lassen anschließend die Schokolade hacken und schmelzen. Die Form mit der Schokolade dick auspinseln, dann die Eulen wieder in ihre jeweilige Form legen und die Schokolade trocknen lassen. Wenn die Schokolade fest ist, vorsichtig die mit Schokolade überzogenen Eulen aus der Form lösen und genießen.

Chocolate coverd lemon owls (5 von 8)

uhu-1

Süße Grüße,

Sonja

PS.: Die Fotos von den echten Uhus hat Herr W. gemacht.

Chocolate coverd lemon owls (8 von 8)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Polka-dotted-Lemon-Cake

Polka-dotted-Lemon-Cake (5 von 9)

Schnell, einfach, süß, saftig, cremig und erfrischend soll er sein, der perfekte Sommerkuchen. Ach ja und wenn er dann auch noch zum Sommerkleidchen passt wäre auch nicht schlecht ;)

Polka-dotted-Lemon-Cake (2 von 9)
Polka-dotted-Lemon-Cake (4 von 9)
Strahlend weiß mit süßen Blaubeer-Tupfen und ein bisschen sommerlich leuchtendem Sonnengelb, dass ist Sommer auf dem Teller zum einverleiben.
Klingt doch schon mal ganz gut, schmeckt aber noch viel besser als er aussieht oder ich euch beschreiben könnte.

Polka-dotted-Lemon-Cake (3 von 9)
Herrlich süßer, saftiger, erfrischender Zitronenkuchen auf dem sich dann auch noch eine zitronige Cremschicht türmt, die genau so dick ist wie der Kuchen selbst. Also quasi das perfekte Verhältnis aus Kuchen und Creme und ein Maximum an sommerlich erfrischendem Zitronengeschmack.

Polka-dotted-Lemon-Cake (8 von 9)

Polka-dotted-Lemon-Cake (6 von 9)

für eine Rechteckige Form 20cm x 24cm oder eine Springformen Ø 26cm

Zutaten:

für den Kuchen:

Backpapier, Fett und Mehl für die Form
125g Butter
130 g Zucker
3 Eier
3 ELl Zitronensaft
Abgeriebene Schale von großen Biozitronen (ca. 5g)
130g Mehl

Für das Topping:

250g Mascarpone
250g Quark
50 g Zucker
2 TL Zitronensaft
Abgeriebene Schale einer großen 1/4 Biozitrone
100g Blaubeeren

Polka-dotted-Lemon-Cake (7 von 9)
Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Form mit Backpapier auslegen, den Rand der Form Fetten und mit Mehl bestäuben.
In einer großen Schüssel die Butter zusammen mit dem Zucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Zitronenabrieb und Saft zugeben und ebenfalls unterrühren. Das Mehl in zwei Portionen zum Teig sieben und solange rühren biss alle Zutaten gut vermengt sind. Den Teig in die Form füllen und für ca. 20 – 25 Minuten goldbraun backen

Mascarpone, Quark und Zucker glatt rühren, dann den Zitronensaft und die abgeriebene Schale der Zitrone zugeben und alles gut verrühren.

Polka-dotted-Lemon-Cake (9 von 9)

Lasst euch den Sommer schmecken, egal ob mit oder ohne gepunktetem Sommerkleid. ;)

Hauptsache mit saftigem Lemon-Cake!

Süße Grüße,
Sonja
Polka-dotted-Lemon-Cake (1 von 1)


Mini-Zitronen-Gugel


Mini-Zitronen-Gugel (5 von 8)

Mini-Zitronen-Gugel (6 von 8)

Seit den letzen Mini-Guegels bin ich gar nicht mehr dazu gekommen ein paar süße kleine Gugelhüpfies zu machen. Es ist also mal wider höchste Zeit gewesen.

Mini-Zitronen-Gugel (4 von 8)
Diesmal bin ich mit der Einstellung ans backen gegangen, wenn sie nicht so schön werden, dann kann ich sie wenigstens gleich aufessen. Ja und wie das so ist, wenn man einfach nur backt um zu backen und eigentlich gar nicht vor hat zu Shooten, haben mir die Gugelis einfach einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Mini-Zitronen-Gugel (3 von 8)

Als sie so hübsch aus ihrer Form gesprungen sind (nicht zerbrochen und fast ohne Löcher), habe ich mich so sehr gefreut, dass sie dann doch aufs Bild mussten. :)

Mini-Zitronen-Gugel (7 von 8)

Zutaten

(für eine Form mit 18 Minigugels)
  • Butter zum Einfetten und Mehl für die Form
  • 50 g Butter
  • 35 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 35 g Weichweizengries
  • 20 g Mehl
  • 1EL Milch
  • abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
  • 1TL Zitronensaft

Mini-Zitronen-Gugel (2 von 8)

Zubereitung

Schritt 1:  Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugel-Form ausbuttern und leicht mit Mehl bestäuben.

Schritt 2: Die Butter schmelzen und mit dem Zucker verrühren. Das Ei gut unterschlagen, eine Prise Salz dazu geben. Grieß und Mehl mischen und mit unterrühren. Milch, Zitronensaft und abgeriebene Schale der halben Bio-Zitrone dazu geben und alles vermengen.

Schritt 3: Die Gugel-Formen bis knapp unter den Rand füllen und im unteren Drittel des Ofens ca. 12 Minten backen. (Ich habe die Form außerdem auf die Arbeitsfläche geklopft, damit sich der Teig gleichmäßig verteilt und Luftblasen aus dem Teig herausgehen.) Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen.

Mini-Zitronen-Gugel (1 von 8)

Süße Grüße,

Sonja

Mini-Zitronen-Gugel (8 von 8)