Schlagwort-Archive: Himbeeren

Mini pancake sticks with chocolate cream filling – Mini-Pancake-Spieße mit Schokoladencremefüllung

Enthält Werbung für * „Hafer Die Alleskörner“

Ich habe letztens mit Herrn W. diskutiert, was so richtig geiles Fingerfood ist. Nach einigem hin und her insbesondre deshalb, weil ich als viel fraß andere Kriterien an Fingerfood stelle als Herr W. (er findet, dass müssten so Probierhäppchen sein von denen man nicht satt wird) sind wir auf Mini-Pancake-Spieße gekommen.

weiterlesen


Melonen-Pizza oder Melonen Torte

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (5 von 10)

Lust auf Pizza oder Torte zum Frühstück?

Ob jetzt Melonen-Pizza oder Melonen Torte die richtige Bezeichnung ist, muss jeder für sich entscheiden. Hängt vielleicht auch davon ab wem man das ganze z.B. verkaufen möchte. Mir hätte als Kind bestimmt keiner eine Melonen-Pizza andrehen können. Pizza mochte ich nämlich überhaupt nicht (dafür andere komisch Sachen wie Heringssalat)! Bei Torte oder Kuchen und dann auch noch mit Obst hätte ich bestimmt nicht teilen wollen :).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (2 von 10)

Ja ich weiß für Melonen-Pizza oder Melonen Torte braucht man eigentlich kein Rezept und die Idee ist auch nicht neu, sondern gibt es so oder ähnlich gefühlte 7846-mal schon in Internet zu finden (vielleicht sogar noch öfter).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (10 von 10)

Ändert aber nichts daran, dass Melonen-Pizza oder Melonen Torte mega hammermäßig schmeckt, Spaß macht zu essen und super einfach und schnell zubereitet ist. Zu mindestens, wenn man sie nicht für ein Fotoshooting zubereitet und den Belag akribisch genau (zum Teil mit Pinzette) positioniert, um sich am Ende zu ärgern, dass irgendwie doch nicht alles so sitzt wie man frau es gerne hätte.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (8 von 10)

Deshalb habe ich mich entschieden das „Rezept“ doch zu verbloggen! Einfach damit solange es noch ein paar heiße Tage gibt, die Idee bei euch präsent ist und ihr vielleicht auch Lust auf Melonen-Pizza oder Melonen Torte bekommt.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (4 von 10)

Melonen-Pizza oder Melonen Torte

Zutaten:

  • 1 Scheibe Melone ca. 2-3 cm dick (meine hatte einen Durchmesser von ca. 18cm)
  • 250-300g Mascarpone oder Quark oder Sahne ggf. mehr/weinge bei größeren/kleinern Melonen
  • Zucker, Ahornsirup, Honig, etc. nach Geschmack
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Blaubeeren
  • Johannisbeeren
  • Pflaumen
  • Pfirsich
  • Nüsse
  • Schokolade
  • Müsli
  • Erdbeeren
  • essbare Blüten
  • Etc.

Zubereitung:

Von einer Melone eine Scheibe abschneiden. Mascarpone oder Quark cremig rühren, Sahne steif schlagen (ihr könnt natürlich auch alle drei oder nur zwei miteinander mischen) und nach Belieben süßen (Achtung: nicht zu viel süßen, da die Melone ja auch noch süß ist!)).
Die Melonenscheibe in 6-8 Stücke schneiden und nach Belieben mit Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Pflaumen, Pfirsich, Erdbeeren Nüsse, Schokolade, Müsli, essbare Blüten und was euch sonst noch einfällt belegen.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (9 von 10)
Es gibt vermutlich ebenso viel Möglichkeiten die Melone zu belegen wie es Rezepte dazu gibt. Ich habe deshalb im Rezept noch ein paar mehr aufgeführt als auf den Bildern zu sehen sind. Erlaubt ist alles was euch schmeckt :) und wer Lust hat kann mir gerne im Kommentar verraten was sein liebster Belag ist. Ich bin gespannt!

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (1 von 10)

Süße Grüße,

Sonja

PS: ich habe als Blüten Lavendel verwendet, schmeckt wie er riecht und für mich ist das nach Seife. Deshalb habe ich vor dem essen die Blüten hübsch säuberlich mit der Pinzette wieder runter gezupft :).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (6 von 10)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Lemon cake with raspbery filling

Lemon cake with raspbery filling (10 von 1)

Den Löwenzahn würde ich im Nachhinein am liebsten wider vom Kuchen zupfen. Aber dafür ist es jetzt wohl zu spät.

Aber nach dem ich dieses Bild hier mit essbaren Blüten auf Instgramm gesehen habe hat sich in meinem Kopf irgendwie die Idee fixiert Kuchen /Torte/etc. mit essbaren Blüten zu backen.

Lemon cake with raspbery filling (7 von 9)

Die Sache hat nur leider drei Hacken:
Erstens: ich habe keine Ahnung von Blumen und welche man davon gefahrlos essen kann (gut das lässt sich dank Google vielleicht noch irgendwie lösen).

Lemon cake with raspbery filling (1 von 9)

Zweitens: ich habe keinen grünen Daumen (zurzeit steht unser Hochbeet mit individuell automatisch geregelter Bewässerung noch nicht und das Schnittlauch, dass ich von meiner Mom bekommen habe ist im Moment wegen trotz meiner liebevollen Pflege eher gelb als grün).

Lemon cake with raspbery filling (2 von 9)
Drittens: die geografische Lage von Stuttgart. Warum das? Na, ja mir ist super lieb angeboten worden ein paar Blüten für die Kuchendeko zu bekommen. Was dann auf Grund der geografischen Entfernung leider doch nicht ging (ich habe kurz drüber nachgedacht ganz Stuttgart umzusiedeln. Angesichts der Tatsache, dass wir grade erst (fast) alles ausgepackt haben und so ein Umzug für eine ganze Stadt ja noch mehr Arbeit habe ich die Idee dann och wieder verworfen).

Lemon cake with raspbery filling (3 von 9)

Deshalb bin ich auf das ausgewichen, was in unserem Garten ohne mein Zutun wächst (vermutlich ist das das Geheimnis) und das ist Löwenzahn. Tja und jetzt muss ich halt mit den Löwenzahnbildern leben…

Lemon cake with raspbery filling (4 von 9)

Abgesehen davon ist die Torte super, fruchtig sommerlich erfrischend Dank Himbeeren und Zitrone und zudem super einfach zu backen.
Quasi Idiotensicher, ohne Durchschneiden und ohne andre komplizierte Sachen. Bei mir ist in letzter Zeit nämlich ein einiges schief gelaufen was dazu führt, dass ich dann immer erstmal was mache was ganz easy ist :).
Eigentlich sollte hier heute nämlich eine ganz andere Torte stehen, aber demnächst mehr dazu :)

Lemon cake with raspbery filling

Für die Springform (Ø 20 cm)

Zutaten:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 60 ml Zitronensaft
  • 180 ml Buttermilch
  • Abrieb von 2-3 Biozitronen
  • 1 Prise Salz
  • 1TL Vanilleextrakt oder ein Vanillezucker
  • 300g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron

 

  • 200g Himbeeren
  • 2EL Zucker
  • 50g Himbeermarmelade
  • 20 ml Wasser
  • 20g Stärke

 

  • 150g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Lemon cake with raspbery filling (8 von 9)

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden von zwei Springformen mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit Mehl bestäuben.
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt schaumig schlagen. Die Eier einzeln nach und nach dazugeben und jeweils gut unterrühren. Buttermilch, Zitronensaft und den Abrieb der Zitronen zufügen.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen und in zwei Schritten zum Teig sieben. Jeweils gut unterrühren.
Den Teig auf zwei Springformen aufteilen und im Ofen ca. 23 Minuten backen. Alternativ einfach nach einander backen. Stäbchentest machen, um zu testen, ob der Kuchen gar ist. Wenn noch Teig am Stäbchen kleben bleibt, den Kuchen noch ein paar Minuten länger backen.
Die Kuchen auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Himbeerfüllung herstellen.

Dazu das Wasser mit der Stärke glattrühren. Himbeeren mit der Marmelade und dem Zucker vermengen und aufkochen, die angerührte Stärke zufügen. Kurz kochen lassen, bis die Masse ein bisschen anzieht. Den einen Tortenboden mit der Himbeerfüllung bestreichen. Den zweiten Tortenboden auflegen und die Torte kurz kaltstellen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker aufschlagen und auf der Torte verteilen.

Nach Belieben dekorieren.

Lemon cake with raspbery filling (9 von 9)

Wir haben übrigens den Löwenzahn dann aber doch nicht gegessen und stattdessen lieber noch ein zweites Stück vom Kuchen nachgenommen.

Süße Grüße,

Sonja

PS: Wer Suchbilder mag, kann die Obstfliegen in den Bildern suchen :), die Biester sind eine Plage.

Lemon cake with raspbery filling (5 von 9)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Rhubarb-raspberry-ice-pops

Rhubarb-raspberry-ice-pops (1 von 1)

Ja, ich bin mit diesem Rezept vielleicht sehr ein bisschen spät dran, da die Rhabarbersaison ja schon fast zu Ende ist. Aber noch nicht zu spät, denn bis zum 24. Juni, dem Johannistag habt ihr noch Zeit Kiloweise Rhabarber zu kaufen und das solltet ihr auch unbedingt tun!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (12 von 11)

 

Denn falls der Sommer doch noch kommt (ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben, schließlich bin ich grade erst in den sonnigen Süden gezogen ;)) ist eure Bikinifigur mit diesem Eis auf jeden Fall gerettet und dabei schmeckt das Rhabarber-Himbeer-Eis auch noch mega lecker!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (4 von 11)

Außerdem ganz ehrlich, so unfassbar gut wie das Eis ist wäre es auch nicht zu verantworten euch das Rezept bis zum nächsten Jahr vorzuenthalten! Sogar Herrn W. schmeckt es und das obwohl es fast schon gesund ist und obendrein auch noch vegan ;).

Rhubarb-raspberry-ice-pops (9 von 11)Warum es dieses super einfach köstliche und (Dank der Banane) cremige Eis-Rezept erst jetzt gibt?
Na ja irgendwie ist der Zettel auf dem ich das Rezept notiert habe im Backofen gelandet (so wirklich erklären wie es dazu kommen konnte kann ich mir bis heute nicht!) und wurde natürlich mitgebacken!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (11 von 11)

Wieder Zettel danach aus sah könnt ihr euch sicher vorstellen! Langer Rede kurzer Sinn: Ich musst also noch mal ein bisschen herumexperimentieren, um das Rezept wider zusammen zu kriegen…

Rhubarb-raspberry-ice-pops (7 von 11)

Wenn ihr also den ganzen Sommer lang noch Rhabarber-Himbeer-Eis, genießen wollt, dann einfach jetzt den Tiefkühler damit voll hauen. Rhabarber lässt sich nämlich ihn wunderbar einfrieren, dazu müsst ihr ich nach dem kaufen nur waschen, trocknen, putzen und kleinschneide.

Rhubarb-raspberry-ice-pops (10 von 11)

Rhubarb-raspberry-ice-pops

Für ca. 6 Portionen

Zutaten:

  • 150 g gefrorene sehr reife Banane
  • 100g Rhabarber (gewaschen und geputzt)
  • 3 EL Ahornsirup (alternativ geht auch Honig) (eventuell etwas mehr, wenn eure Banane nicht ganz so reif ist. Beim Einfrieren geht etwas von der süße noch „verloren“. Das Eis sollte also vorher ein bisschen zu süß sein)
  • 100g gefrorene Himbeeren (alternativ gehen auch Erdbeeren)

Zubereitung:

Den Rhabarber in Stücke schneiden um mit dem Ahornsirup solange kochen bis der Rhabarber weich ist. Das Rhabarberkompott erkalten lassen und anschließend mit der Banane und den Himbeeren zusammen pürieren. In die Eisformen füllen Holzstäbchen reinstecken und für mind. 4 Stunden einfrieren.

Zum Lösen aus der Form kurz unter heißes Wasser halten.

Rhubarb-raspberry-ice-pops (5 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Rhubarb-raspberry-ice-pops (8 von 11)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

weiterlesen


Himbeere-Schoko-Chai-Törtchen




Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (8 von 10)

Eigentlich wollte ich das neue Jahr mit euch mit Pauken und Trompeten beginnen und hatte vor euch dafür eine mega deluxe  Torte zu präsentieren. Leider hatte ich vor dem Backen nicht daran gedacht zu kontrollieren, ob mein Tortenring sich auch auf die Größe meiner Tortenform einstellen lässt… . Lange Rede kurzer Sinn: nope, das tat er nicht. Bei 16cm ist beim Tortenring Schluss. Blöd nur, wenn man die Torte in der 15cm Form gebacken hat. (Keine Sorge ich habe die Biskuitgröße für die kleinen Törtchen, entsprechend für euch umgerechnet.)

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (6 von 10)

Da mir der Biskuit  aber zu schade zum wegwerfen war und es erst letze Woche Biskuit im Gläschen gab, hab ich kurzerhand improvisiert. Deshalb gibt es statt Torte heute einfach Mini-Törtchen und Cake-Pops. Tut dem phänomenalen Himbeere-Schoko-Chai-Latte-Geschmack keinen Abbruch und um den geht es hier schließlich.

Leckere Himbeer-Chai-Creme wird von dunkler Schokoladen-Ganache umhüllt. Wer braucht da noch eine große Torte, wenn diese kleinen grandiosen Mini-Törtchen haben kann?

Gebacken habe ich sie übrigens mit dem tollen Schoko-Himber-Chai-Pulver von Chailove*. Ich kann nur sagen, der Geschmack von orientalischen Gewürzen mit Schokolade und Himbeeren, passt einfach großartig und ist genau das richtige für den Winter!

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (3 von 10)

Kennt ihr Chailove schon? Bei Chailove könnt ihr euch Chai-Latte-Pulver selber zusammenstellen, ganz nach eurem Geschmack. Ich hab mich bei den Törtchen für die Geschmackskombination Schoko-Himbeere entschieden. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, es ist mir nicht leicht gefallen mich bei den vielen leckeren Geschmacksrichtungen für eine Kombination zu entscheiden.

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (4 von 10)

Das Chai-Latte-Pulver kommt dann in einer hübschen schwarzen Dose bei euch an und ihr müsst nur noch eure Milch erwärmen und das Pulver einrühren und schon könnt ihr einen leckeren Chai-Latte genießen, der nur mit natürlichen Gewürzen hergestellt wurde. Oder aber ihr backt mega leckere Mini-Törtchen damit :) , dass geht dann zwar nicht ganz so schnell, aber ich verspreche euch dass es sich lohnt!

Ich könnte mir die Törtchen auch gut in der Kombination Schoko-Berry, Schoko-Banane, Schoko-Orangepassion vorstellen. Dann einfach die Himbeeren entsprechend mit Beeren, kleinen Bananenstücken oder Orangenstücken austauschen.

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (5 von 10)

Himbeer-Schoko-Chai-Törtchen

für 5 Desserringe (Ø 7,5 cm)

Zutaten:

Törtchen

  • 4 Eier
  • 4EL Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 60g Zucker
  • 45g gemahlene Haferflocken (Hafermehl)
  • 30g Stärke
  • 1TL Backpulver
  • 50g geschmolzene Schokolade

Füllung

  • 300g Quark
  • 200g Schmand
  • 100g Chai-love Schoko-Himbeere von Chailove
  • 100g aufgetaute TK-Himbeeren
  • 1 TL Agar Agar oder die entsprechende Menge an Gelatine
  • 50ml Wasser
  • 100ml Wasser

Ganach

  • 200g Sahne
  • 150g Zartbitter-Schokolade

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (4 von 10)

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen, Eiweiß mit dem Salz steif Schlagen. Die Eigelbe mit dem Wasser, dem Zucker in einer Schüssel mit dem Handrührer auf höchster Stufe ca. 2-3 Minuten schaumig schlagen.

Gemahlene Haferflocken, Stärke und Backpulver mischen und auf die Eigelbcreme sieben. Zusammen mit 1/3 des Eischnees unterheben, bis ein glatter Teig entsteht. Anschließend den übrigen Eischnee in achten unter den Teig haben, bis alles gut vermengt ist.

Den Teig auf einem Backpapier auf die Größe von 32cm x 30cm verteilen.

Aus dem Abgekühlten Biskuit 10 Kreise mit 7,5cm Durchmesser ausstechen. (Dan Rest nicht weg werfen, dieser wird noch für die Cakepops benötigt.) Fünf der Kreise als Boden in die Dessertringe legen. Die Böden mit der geschmolzenen Schokolade bestreichen. Dabei darauf achten, dass die Schokolade nicht an die Dessertringe kommt, damit ihr diese hinterher leichter ablösen könnt.

Für die Füllung:

Quark, Schmand und Chai-love miteinander verrühren.

1TL Agar Agar mit 50ml Wasser verrühren. 100ml Wasser aufkochen, die Mischung zugeben und auch unterrühren ein bis zwei Minuten kochen lassen. Anschließend zur Chai-Creme geben und unterrühren, dann zügig die Himbeeren unterheben.

Die Himbeer-Chai-Creme auf die Dessertringe verteilen. Mit einem weiteren Biskuitkreis abdecken. Für mindestens 4 Stunden ober besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für die Ganache, die Schokolade fein hacken, die Sahne erhitzen und über die Schokolade geben, alles verrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Ganache abkühlen lassen.
Die Dessertringe von den Törtchen lösen, die Ganache mit dem Handrührgerät aufschlagen. 65g der Ganache zur Seite stellen, mit der übrigen Ganache die Törtchen einstreichen. Anschließend die Törtchen mit Kakaopulver bestäuben.

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (9 von 10)

Cake-Pops

Zutaten

  • 65g Ganache
  • 100g Biskuit
  • Kakaopulver

Zubereitung

Den Biskuit fein zerkrümeln und zusammen mit der Ganache sorgfältig verkneten, das dauert ein paar Minuten und geht am besten mit den Händen. Aus der Masse kleine Kügelchen rollen in gesiebtem Kakaopulver wälzen und bis zum Verzehr kalt stellen.

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (7 von 10)

So und damit ihr auch die Möglichkeit habt in den Genuss von Chailove zu kommen, verlose ich für euch 2 x jeweils eine Dose Chailove!

 Was Ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen:

  1. Schreibt mir einen Kommentar unter diesen Post und verratet mir, was eure Lieblings-Chai-Mischung von Chailove 
    wäre.
  2. – Wer bei Facebook den Link zur Verlosung teilt, hat DOPPELTE Gewinnchancen.
    – Wer die Verlosung auf seinem Blog verlinkt, hat eine ZUSÄTZLICHE Gewinnchance.
    – Wer die Verlosung auf seinem Instagram-Account teilt, hat eine ZUSÄTZLICHE Gewinnchance!
    Bitte verwendet hierbei den hashtag #sonjasahneschitte und markiert mich dem Bild, da ich es sonst nicht sehen kann.

Chailove Give-away

Gerne könnt Ihr dafür das Bild (mit TEXT) mitnehmen, oder auf Instagram einfach mein Bild teilen.

Schreibt auch das bitte als Vermerk in Euren Kommentar.

Das Gewinnspiel gilt für Leser mit Wohnsitz in Deutschland, Mindestalter für die Teilnahme 18 Jahre.
Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich.

Das Gewinnspiel startet jetzt sofort und endet am 15.01.2016. Die Gewinner werden auf dem Blog bekannt gegeben.

Mit dem Code SONJASAHNESCHNITTE erhaltet ihr außerdem bis zum  01.02.2016 10% Rabatt auf eure Bestellung bei Chailove!

Das Gewinnspiel ist beendet, gewonnen haben Nicole und Sonja!

Herzlichen Glückwunsch ihr beiden!

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (2 von 10)

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr!

Süße Grüße,

Sonja

*in zusammenarbeit mit Chailove

Himbeer-Schoko-Chia-Törtchen (10 von 10)

 

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Sommertorte mit Kokos und Beeren

 Sommertorte mit Kokos und Beeren (6 von 11)
Diese Torte ist Sommer pur, mit ganz viel Kokosnuss und frischen Sommerbeeren!

Sommertorte mit Kokos und Beeren (1 von 11)

Eigentlich war diese Torte gar nicht für als Blogbeitrag vorgesehen, sondern viel mehr ein Experiment. Ich wollt ausprobieren, was man noch alles tolles mit Müsli machen kann, außer es zu JEDER Tageszeit zu „frühstücken“.

Ich hab also einfach mal irgendetwas ausprobiert. Dieses mal mit Datteln im Boden, die diesen unfassbar saftig und herrlich süß machen. Außerdem wird der Boden dadurch nicht so hart, wie bei einem Cheescake.

Sommertorte mit Kokos und Beeren (5 von 11)

Das Ergebnis ist eine Torte, die – auch wenn sie voll ist mit vollwertigen Zutaten- gar nicht „gesund“, sondern einfach nur frisch und lecker schmeckt!
So von der Kategorie: Ich will die ganze Torte auf einmal essen!

ALLEINE!
Sommertorte mit Kokos und Beeren (3 von 11)

Zum Glück für Herrn W. machen die Kokoscreme, das Müsli und die Datteln ordentlich satt, so dass ich dann doch geteilt habe :).

Wer nicht teilen will, erzählt also besser keinen davon, wenn er die Torte backt, auch wenn sie dafür eigentlich etwas zu hübsch ist.

 

Sommertorte mit Kokos und Beeren (2 von 11)

Sommertorte mit Kokos und Beeren (10 von 11)
Sommertorte mit Kokos und Beeren

 für einer Torte von  Ø 20 cm:

Zutaten:

Für den Boden:

  • 150g gemahlenes Kokosmüsli (z.B. dieses hier)
  • 2 EL Wasser
  • 150g Soft-Datteln (ich habe Mazafati Dattel verwendet gibt es z.B. hier)
  • 3EL geschmolzenes Kokosöl

Für die Creme:

  • ca. 300g Kokoscreme (dafür eine Dose Kokosmilch für mindestens 8 Stunden oder über Nackt kalt stellen, vorsichtig öffnen (nicht schütteln) und die feste weiße Cocoscreme mit einem Löffel aus der Dose entnehmen. Das übrige Kokoswasser nicht wegkippen, sondern z.B. in Smoothies verwenden.)
  • ca. 450g Quark (sodass ihr zusammen mit der Kokoscreme 750g erhaltet)
  • 5 EL Agavendicksaft (eventuell etwas mehr, wenn eure Beeren nicht so süß sind)
  • 150 ml Wasser
  • 75 ml Wasser
  • 4,5g Agar Agar (ca. 1 1/2 TL)
  • 250g gemischte Beeren (z.B. Brombeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren oder Himbeeren)
  • Kokosflocken und Beeren für die Dekoration
 Sommertorte mit Kokos und Beeren (7 von 11)

Zubereitung:

Für den Boden:

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit Kokosöl bestreichen und mit gemahlenem Kokosmüsli bestreuen. Die Datteln mit dem Kokosöl und dem Wasser pürieren, anschließend das gemahlene Kokosmüsil zugeben und als gut mit einander vermischen. In die Form geben, mit der Rückseite eines Löffels glatt drücken und für ca. 40 Minuten backen. Den Boden auskühlen lassen und mit einem Tortenring umschließen.

Für die Creme:

Die Beeren Waschen und verlesen.
Von der Kokosmilch die Kokoscreme entnehmen, mit dem Quark und dem Agavendicksaft verrühren. Dann 1 1/2 TL Agar Agar mit 75ml Wasser verrühren. 150ml Wasser aufkochen, die Agar Agar Mischung zugeben und unter rühren ein bis zwei Minuten kochen lassen.
Anschließend mit der Kokosquarkcreme verrühren.

Die Beeren vorsichtig unterheben und auf den ausgekühlten Boden geben.
Die Torte für mindestens 5 Stunden am besten über Nacht kalt stellen.

Zum Schluss mit Kokosflocken bestreuen und mit den Beeren dekorieren.

Sommertorte mit Kokos und Beeren (11 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Sommertorte mit Kokos und Beeren (4 von 11)


Rhababer-Himbeer-Clafoutis

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (1 von 9)

Clafouti, sprich “Klafuti”. Diese lustige klingende französische Wort bezeichnet ein Dessert, das man morgen mittags abends und dazwischen auch essen kann.

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (7 von 9)

Sie sind blitzschnell zuzubereiten und unendlich variierbar, sodass ihr Morgens gar nicht lange in der Küche stehen müsst,  wenn ihr sie zu Frühstück verputzen wollt. Ihr brauch eine Idee für ein schnelles Mittagessen? Wenn es auch mal eine süße Mahlzeit sein darf, dann sollte die Antwort  „Clafouti“ sein. Oder falls euch abends nach Soulfood auf der Couch ist und ihr gar nicht  lange in der Küche stehen wollt.  Das tolle an Clafouti ist, dass sie warm und kalt gut schmecken!

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (3 von 9)

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (4 von 9)
Sie sind wunderbar locker und fluffig und durch den Rhabarber und die Himbeeren auch noch unglaublich fruchtig!
Ein bisschen erinnern sie vom Geschmack her an Pfannkuchen, nur dass ihr hier nicht am Herd stehen müsst und auch das Wenden entfällt.

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (8 von 9)

Außerdem könnt ihr sie wunderbar variieren, je nach Saison nehmt ihr statt Mandeln und Rhabarber und Himbeeren im Frühling dann z.B.:

im Sommer:
Kokosnuss und Kirschen
im Herbst:
Haselnüsse und Blaubeeren
im Winter:
Walnüsse und Birnen (und ein bisschen Zimt)
Rhababer-Himbeer-Clafoutis (2 von 9)

Zutaten:

für 4 Tartlets mit ca 14cm Durchmesser

  • Butter und Mehl für die Form
  • 2 Eier
  • 30g brauner Zucker
  • ca. 150g Rhabarber (2-3 dünne Stange am besten Himbeer-Rhababer)
  • 140g Himbeeren (ca 28 Stück)
  • 20g gemahlene Mandeln
  • 40g Buchweizenmehl
  • 170ml Milch

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (9 von 9)

 Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Die Förmchen Fetten und mit Mehl bestäuben. Den Rhabarber und die  Himbeeren waschen und trocknen. Rhabarber in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.
Eier und Zucker schaumig schlagen, anschließend die Milch, die gemahlene Mandeln und das Mehl zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig auf die Förmchen verteilen, die Rhabarberstücke kreisförmig in den Förmchen arrangieren, zwischen jeweils zwei Rhabarberstücken und in die Mitte eine Himbeere setzen.
Für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (5 von 9)

Süße Grüße,

Sonja

Rhababer-Himbeer-Clafoutis (6 von 9)


Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (7 von 11)
Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (4 von 11)

Rhababerkäsekuchen in den verschiedensten Arten, gehört seit Jahren zu meinen absoluten Lieblingsrezepten mit Rhabarber. Diese Woche habe ich eine neue Variante ausprobiert, die ich unbedingt mit euch teilen muss!

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (2 von 11)

Streifen sind ja eigentlich jeden Sommer irgendwie  angesagt, in der Mode meisten in maritimen blau-weiß,  für sommerlichen Cheesecake kommen jedoch pink und grün viel besser an und auch das ist ein Trend der sich bestimmt die nächsten Jahre halten wird.
Schmeckt nämlich phänomenal und die pinken und grünen Rhabarberstreifen sehen auch einfach nur zu schön aus. Am liebsten hätte ich den Kuchen einfach immer zu nur angeguckt. Gut, dass sich unter den Streifen eine unglaublich leckere Cheescake verbirgt, dem niemand widerstehen kann. Da helfen auch keine wunderschön leuchtenden Rhabarberstreifen  ;)

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (5 von 11)

Da Rhabarber nicht nur mit Erdbeeren, sondern auch mit Himbeeren  großartig schmeckt, haben sich auch noch ein paar wunderbare süße Himbeeren in der köstlichen und schmackhaften Creme versteckt.

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (6 von 11)

Für 1 Springform von 20 cm Ø (8 Stücke)

Zutaten

Backpapier, Butter und Mehl für die Form

  • 50 g geschmolzene Butter
  • 120g Butterkekse
  • 2 Eier
  • 300 g Quark
  • 200g Frischkäse
  • 20g geschmolzene Butter
  • 50 g Zucker
  • 100 g Himbeeren
  • 1 Vanillezucker
  • 2TL Stärke
  • 4-5 Stangen Rhababer (am besten Himbeer-Rhababer)
  • 240 ml Wasser
  • 80g Zucker

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (8 von 11)

Zubereitung

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Form mit Backpapier belegen. Die Butterkekes im Blitzhacker zerkleinern, 50g geschmolzene Butter zugeben gut alles glatt rühren. Die Masse auf dem Bodern der Springform verteilen und gut fest drücken.

Für den Belag Quark, Frischkäse, 20 g geschmolzene Butter, zwei Eier, Zucker  und Stärke cremig rühren. Die Hälfte der Quarkmasse auf dem Boden verstreichen, die Himbeeren darauf verteilen und mit der übrigen Quarkmasse abdecken.

Im Ofen (Mitte) 35 – 40 Min. backen. Nach 20 Minuten den Kuchen kurz herausnehmen und vom Rand lösen. Falls der Kuchen zu braun wird ihn mit Alufolie abdecken.

Den Kuchen auskühlen lassen und anschließend mit den Rhabarberstreifen belegen. Dafür den Rhabarber waschen , trocknen und den äußeren Teil mit einem Sparschäler abschälen.
Dafür das Wasser mit dem Zucker aufkochen, auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen. Die Rhabarberstreifen nacheinander für 20-30 Sekunden in den Sirup geben und anschließend auf einem Küchentuch lang hinlegen. Den ausgekühlten Kuchen mit den Rhabarberstreifen belegen und die Streifen zuschneidenden. Anschließend Rhabarberstreifen um den Kuchen herum legen. Die Streifen sollten von alleine „kleben“, wenn sie das nicht tun  einfach noch mit ein bisschen Sirup bestreichen.

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (10 von 11)

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (11 von 11)

Süße Grüße,
Sonja

PS: Wenn ihr den Übrigen Rhababersirup mit Mineralwasser mischt, bekommt ihr eine Herrlich erfrischend Schorle, die großartig zum Kuchen passt. Schmeckt natürlich auch einfach so oder ihr könnt etwas Sirup über euer Eis geben oder mit Joghurt vermischen  oder oder oder…

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (1 von 11)

Rhabarber-Cheesecake mit Himbeeren (9 von 11)









I like Blitzdessert

Enthält Werbung für hans-freitag*I like Blitzdessert-7

I like Blitzdessert-6
Kennt ihr das, man hat ganz plötzlich Lust auf ein süßes kleines cremiges Dessert? Das vielleicht noch ein bisschen knuspert und leicht und fruchtig schmeckt? Natürlich soll es nicht nur sofort lecker schmecken, sondern auch am nächsten Tag noch (falls doch etwas übrig bleibt) .

I like Blitzdessert-8
Da das Auge ja bekanntlich immer mit isst, ist gutes aussehen selbstverständlich! Oder?
In solchen Situationen mache ich gerne kleine Blitzdesserts im Glas, mit ein paar Beeren darin, im Winter auch schon mal tiefgekühlte und leckeren knusprigen Keksen.

I like Blitzdessert

Blöd ist es dann nur, wenn die Keksdosen mal wider alle leer gefuttert sind. Dann muss man auf gekaufte Kekse ausweichen, da selber backen für ein Blitzdessert dann doch etwas zu lange dauert. Deshalb möchte ich euch heute ein paar super lecker und stylische Kekse vorstellen und ein fabelhaftes Dessert, dass ihr mit diesen schmackhaften Butterkeksen kreieren und stylen könnt! Natürlich könnt ihr sie auch einfach so vernaschen ;)

I like Blitzdessert-3

I like Blitzdessert-10

Zutaten:

Für 10 kleine Gläschen:

200g Likes* + 10 für die Dekoration
200 g Himbeeren
2Pkt. Sahnesteif
300 g Sahne
400g Quark
2 Pkt Vanillezucker
2 TL (ca.10g) Zucker

I like Blitzdessert-5

Zubereitung:

Die Himbeern mit einem TL Zucker und einem Päckchen Vanillezucker aufkochen und abkühlen lasse. (Alternativ könnt ihr die Likes auch ganz kurz in den Blitzhacker geben.) Die Hälfte der Krümmel auf die Gläser verteilen. Dann die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, den Quark mit einem Päckchen Vanillezucker und einem TL Zucker glattrühren und unter die Sahne haben.
Die Himbeeren mit 200g der Quarkcreme verrühren (ggf. noch etwas nachsüßen, je nach Geschmack) und auf die Gläschen verteilen. Anschließend die übrigen Krümmel und dann die restlich Quarkcreme auf die Gläschen verteilen.
Mit den Likes dekorieren und genießen!

I like Blitzdessert-2

Die Geschichte zu den knusprigen Daumen mit Schokoladenboden könnt ihr hier nachlesen. Zum Glück hat die liebe Anita die Idee sogar noch ein bisschen weiter geführt, sodass ihr nicht nur die Kekse einfach so kaufen könnt wie z.B. hier.  Mit den Like-Boxen, die ihr mit einer persönlichen Botschaft versehen könnt, und an einen lieben Menschen verschicken könnt, habt ihr auch eine sehr süße Möglichkeit jemanden eine kleine Freude zu machen, Dankeschön oder einfach nur „ich mag dich“ zu sagen. Vielleicht auch jetzt zum Valentinstag, als außergewöhnlich süße Idee, um jemanden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Wie das funktioniert könnt ihr bei Likes nachlesen.

I like Blitzdessert-9

Süße Grüße,

Sonja

PS: Die Kekse wurden mir von Hans-Freitag zur Verfügung gestellt, meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst, da ich schon vorher mochte und sie euch deshalb vorstellen wollte.

I like Blitzdessert-4


No-bake Mini-Schoko-Cheescake-Törtchen

Nobake Mini-Schoko-Cheescake-Törtchen (1 von 4)
Juhu es ist Törtchezeit und zwar im niedlichen Miniformat.
Denn solange noch  Sommer ist (zu mindestens im Kalender), darf der Ofen aus bleiben und es gibt doppelt cremige Schokocheeskaketörtchen.
Mit gaaanz viel Creme und noch einer Creme, na gut und ein bisschen Boden aus lecker feinen Keksen. Na und mit der Schokolade drin ist es dann doch schon fast Soulfood für den Herbst.

Nobake Mini-Schoko-Cheescake-Törtchen (2 von 4)
So kann sich der Sommer wenigstens richtig lecker verabschieden.
Mit einer super Törtchen sause!
Den Lieblingssommerhit voll auf gedreht, (vielleicht auch schon die Heizung), durchs Heim getanzt, während die Törten im Kühlschrank „gebacken“ werden. Vielleicht doch noch mal ein bisschen in den Garten oder auf den Balkon gesetzt (mach ich zumindestens gerade. Im T-Shirt!!!).
Ein paar Sonnenstrahlen mit dem Törtchen zusammen genossen. An die Tage mit Freunden im Freibad oder am See erinnert. Die man natürlich auch zum törtchenschlemmen einladen kann.
Ja so lässt sich das Leben doch genießen!

Nobake Mini-Schoko-Cheescake-Törtchen (3 von 4)

No-bake Mini-Schoko-Cheescake-Törtchen

für 4 Desserringe (Ø 7,5 cm)

Backpapier

Zutaten

  • 65g Butterkekse
  • 30g Butter
  • 200g Frischköse
  • 200 ml Sahne
  • 10 g Puderzucker
  • 70g Vollmilchschokolade
  • 8 Giotto
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Haselnusskrokant und Himbeeren für die Dekoration

Zubereitung

Die Kekse in eine Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz oder der Hand zerkleinern. Alternativ könnt ihr die Kekse auch im Blitzhacker zerkleinern.
Butter schmelzen und mit den Keksen vermischen.
Die Dessertringe auf Backpapier stellen. Die Keksmasse gleichmäßig auf die Ringe verteilen und mit einem Stempel oder Löffel fest drücken.
Die Schokolade schmelzen und den zimmerwarmen Frischkäse glatt rühren. Schokolade unterrühren und  dann den Puderzucker solange unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.
Die Sahne mit dem Sahnesteif zusammen aufschlagen und den Vanillezucker zugeben. Die Giotto grob zerbröseln  und unter die Sahne heben.
Frischkäsecreme und Sahne grob miteinander vermengen, damit ein marmorietes Muster entsteht.
Die Creme auf die Ringe verteilen und für mindestens 2 Stunden  in den Kühlschrank stellen.
Den Ring mit einem Messer lösen und vorsichtig abheben. Mit dem Krokant und den Beeren dekorieren.

Nobake Mini-Schoko-Cheescake-Törtchen (4 von 4)

Süße Grüße,

Sonja