Archiv der Kategorie: Kekse

Espresso-Plätzchen und wie man Plätzchen wunderschön schnell und einfach dekorieren kann – espresso cookies and how to decorate beautiful cookies in a quick and easy way


espresso-plaetzchen-espresso-cookies-6-von-5

Hunderte Weihnachtsplätzchen in 2 Sekunden wunderschön verziehen: check
Hunderte Weihnachtsplätzchen in 2 Sekunden fressen essen: check weiterlesen

Advertisements

Schokoladen-Rosen (Mürbeteigplätzchen mit Kakao) – Chocolate roses (Cookies with cocoa)

schokoladen-rosen-muerbeteigplaetzchen-mit-kakao-chocolate-roses-cookies-with-cocoa-13-von-13

Meine Weihnachtsstimmung tendiert im Moment gegen Null. Ich weiß nicht, ob das jetzt an den fast schon tropischen Temperaturen liegt oder daran, dass ich für dieses Jahr einfach schon genug Sachen ein und ausgepackt habe weiß ich nicht so genau. (Wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich dieses Jahr nach Stuttgart gezogen bin und deshalb gefühlte 3785 Umzugskartons ein und wieder ausgepackt habe.) weiterlesen


Chocolate-apple-cookies – Apfel-Schoko-Cookies


chocolate-apple-cookies-cookies-mit-apfel-und-schokoade-9-von-12
chocolate-apple-cookies-cookies-mit-apfel-und-schokoade-4-von-12
Ich nehme mir ja immer wieder vor für einen Post nur so 2 oder 3 Bilder zu machen, damit der Aufwand nicht so groß ist und ich nicht stundenlang vorm Rechner hocke und mich nicht entscheiden kann, welches Bild ich nehmen soll. (Gut, dass das außer Herrn W. niemand mitbekommt. Für einen außenstehenden muss es völlig Abstrus sein, weil er vermutlich gar keinen Unterschied in den Bildern sehen wird.) weiterlesen


Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-1

So nachdem wir uns bis jetzt fröhlich durch die Fastenzeit geschlemmt haben, gibt es heut mal etwas Gesundes oder auch Ökofresschen wie Herr W. dazu sagt für euch. Da können auch diejenigen von euch zuschlagen, sie in der Fastenzeit auf herkömmlichen Süßigkeiten oder Raffinerien Zucker verzichten.

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-6

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-7

Ich muss gestehen, dass ich Herrn W. für diese Energy-Balls nicht begeistern konnte. Das würde ich aber einfach mal auf seine Allergie gegen (Rohe-)Nüsse  schieben, mir selber ist es nämlich schwer gefallen, beim formen der Kugeln nicht schon alle auf zu essen.

Damit ihr hier nicht nur meinen abstrusen Geschmack aushalten müsst, hab ich die Energy-Balls natürlich noch an weitere Testesser „verfüttert“. Da sie dabei gut weggekommen sind haben sie es auch verdient auf den Blog zu kommen :).

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-8

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-3

Natürlich könnt ihr Mandelmus und Mandeln ich dem Rezept auch gegen andere Nüsse und Nussmus austauschen. Nur Walnüsse sind vermutlich etwas zu bitter für die Energy-Balls.

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-9
Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-10

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls

für ca. 25-30 Energy-Balls

Zutaten:

  • 100g Mandeln
  • 140g Soft-Datteln
  • 30g Mandelmus
  • ½ TL Zimt
  • 20g Kakao
  • 25-30 ganze Mandeln
  • Kakaopulver, gemalten Mandeln oder granola-dust

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-5

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die ganzen Mandeln im Blender/Mixer solange zerkleinern bis ein glatter etwas klebriger Teig entstanden ist. Vom Teig mit einem Teelöffel eine kleine Portionen abnehmen zur Kugel rollen. Eine ganze Mandel in die Kugel schieben und erneut zur Kugel rollen. Die fertigen Kugeln nach Belieben in etwas Kakaopulver, gemahlenen Mandeln oder granola-dust wälzen.

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-2

Verzichtet ihr auf etwas in der Fastenzeit wie z.B. Fleisch, Zucker; Kaffee oder Alkohol?
Erzählt mir doch davon in euren Kommentaren!

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-11

Süße Grüße,

Sonja

PS:

  • Wer sich auch zu Ostern gesund ernähren möchte, kann statt Kugeln auch einfach kleine Eier formen.
  • Wer jetzt so richtig auf den Geschmack von kleinen gesunden Kugeln zum snacken gekommen ist, der sollte hier auch mal vorbei schauen!
  • Alle Energy-Balls, in die ich nach dem shooting gebissen habe, sahen angebissen perfekt aus und nicht so komisch wie auf den Bildern! Wirklich wahr!!!

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-4

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Peanutbutter-chocolate-bars with caramel

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-11

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-7

Nach dem ich euch hier schon ein bisschen den Mund wässrig gemacht habe, gibt es heute endlich Erdnussbutter-Schoko-Bars!!!

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-1

Beim ersten Mal, als ich die Riegel gemacht habe sind die Fotos leider nix geworden. Warum kann ich mir auch nicht so ganz erklären. Als ich sie hier dann nochmal gemacht habe, wurden sie von mir allerdings für unfotogen befunden und mich gefragt, ob die Rigel den Aufwand wert sind sie noch mal in hübsch zu mache?

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-5
Da eure Kommentare ziemlich eindeutig waren, hab ich mich dann noch mal ans Werk gemacht und auch wenn ich am Ende lieber noch etwas mehr Erdnussbutter auf der Schoki verteilt hätte (aus unerfindlichen Gründen war das Erdnusbutterglas leer. Ich weiß auch nicht wie das passieren konnte…. ) Sitze ich jetzt vor den Bildern und weiß gar nicht für welche ich mich entscheiden soll.

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-6

Am liebsten würde ich sie euch alle Zeigen, aber dann müsst ich einen unendlich langen Text schreiben, statt mich genüsslich mit den Erdnuss-Schokoriegeln vollzustopfen…

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-8

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-12

Also besser noch ein paar Fakten zu den Erdnuss-Schokoriegeln:

  • Sie sind besser als Kekse halten aber theoretisch genauso lange…
  • Ich habe die Riegel schon sowohl mit Karamell-Schicht, als auch ohne gemacht.
  • Beide Versionen haben auf jeden Fall Suchtpotential, nur mal so als Warnung!
  • Aber Achtung, die Karamell-Schicht ist nur was für echte Zuckerschnuten, Süßschnäbel und Karamellschnüsschens. Wer das nicht von sich behaupten kann, der kann die Schicht auch einfach weglassen. Dann dominiert die Erdnuss und nicht mehr das Karamell.

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-10

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-2

Die Riegel sind außerdem super einfach und schnell gemacht und lassen sich auch gut vorbereiten. Die größte Herausforderung, besteht vermutlich darin nicht alle auf einmal zu essen ;).

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-9

No bake peanutbutter-chocolat-bars with caramel

Für eine Kastenform 25cm x 11cm

Zutaten:

Für den Boden:

  • 150g Butterkekse
  • 50g geschmolzene Butter
  • 85g Erdnussbutter (ungesüßt) (wie ihr Nussmus ganz einfach selber machen könnt findet ihr hier. Da es meistens keine ungesüßte Erdnussbutter zu kaufen gibt noch ein kleiner Tipp für Faule (so wie mich): Da es meistens Erdnüsse nur geröstet und gesalzen zu kaufen gibt, nehme ich diese wasche sie gründlich ab und trockne sie mit Küchenpapier. 10000 mal schneller als selber knacken! )

Für die Karamell-Schicht:

  • 100g Zucker
  • 100g Sahne
  • 20g Butter

Für die Schokoladenschicht

  • 200g dunkle Schokolade
  • 1TL Öl
  • 60g Erdnussbutter (cremig (ggf. leicht erwärmen) und ungesüßt)

Zubereitung:

Für den Boden, die Butterkekse im Blitzhacker zerkleinern, die Butter schmelzen und zusammen mit der Erdnussbutter und den Butterkeksen vermengen, sodass alles gut miteinander verbunden ist. In die Form geben, gleichmäßig verteilen und mit der Rückseite eines Löffels gut fest drücken.

Für die Karamellschicht den Zucker in einem großen Topf goldbraun karamellisieren. Dabei den Topf zwischen durch schwenken, aber nicht mit einem Löffel rühren, damit der Zucker gleichmäßig schmilzt ohne am Löffel kleben zu bleiben. Die Butter zugeben und die Sahne vorsichtig zugießen (Achtung: spritzt und zischt) und unter Rühren den Karamell loskochen und für ein paar Minuten etwas einkochen.

Das Karamell zügig auf der Keksschicht verteilen. Anschließend die Schokolade fein hacken und schmelzen 30g von der Erdnussbutter mit der Schokolade verrühren. Die Schokolade auf die Karamellschicht (diese sollten inzwischen fest geworden sein) geben. Die übrige Erdnussbutter (ggf. etwas mehr) in Kleksen darauf verteilen und mit einem Zahnstocher Swirls auf der Oberfläche ziehen.

Für mindestens zwei Stunden kalt stellen. Vor dem Schneiden ca. 15 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-4

Süße Grüße,

Sonja

Peanutbutter-chocolate-bars with caramel-3

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Mit diesem Beitrag nehme ich am Calendar of Ingriedients teil.


Be my Valentine!

Be my Valentine!-2
Ich hab gerade spontan entschieden einen schnellen Valentistags-Post für euch zu machen.

Quick und easy, einfach nur mal so als Idee, was ihr all den lieben, netten Menschen, die ihr so kennt schenken könnt.

Be my Valentine!-1

Mürbeteigrezept z.B. von hier oder hier zubereiten

Web-Anleitung (ist eigentlich Selbs erklärend): Teig ca. 5mm dick ausrollen in Streifen schneiden (5mm) und diese ineinander weben, also immer einer drüber einer drunter und dann Herzen ausstechen. Reste wider verkneten und so weiter machen bis der Teig aufgebraucht ist.

Nach dem Weben, die Kekse wie gewohnt backen, auskühlen lassen und dann mit Lebensmittlestiften, gibt es z.B. hier bemalen oder beschriften. Geht natürlich auch mit normal ausgestochenen Keksen, wenn euch das Weben zu viel Arbeit ist :).

Be my Valentine!-4

Süße Grüße,

Sonja

Be my Valentine!-3

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Schokoladen-Macarons mit Sesam

Schokolade-Macarons mit Sesam (7 von 11)

Macarons, für viele das  französische Gebäck schlecht hin. Ganz ehrlich, wenn ich in Paris war haben sie mich eher immer kalt gelassen, schließlich gibt es dort noch jede Menge anderer Köstlichkeiten, wie Viennoise oder Crêpes mit Schokolade!!!

Und ich rede hier nicht von den langweiligen Nutella-Crêpes, die man auf jeder Kirmes oder Weihnachtsmarkt bekommt, sondern von solchen, die mit richtiger flüssiger Schokolade dick und fett gefüllt sind, sodass einem die Schoki beim Reinbeißen herrlich warm die Kehle runter läuft, weil man sie eigentlich auch trinken könnte. Außerdem rinnt sie einem über die Finger und die kompletten Klamotten werden auch noch gleich mit vollgesaut. Der Rest wird dann im Gesicht verteilt, sodass man aussieht wie ein Kleinkind, nach einem Schokoladeneis. (Das ist zu mindestens bei mir so.) Allerdings sind sie das allemal Wert…  Ähm ja ich schweife ein bisschen ab.

Also, alle Konzentration wieder zurück zu den Macarons, Crêpes gibt es ein anderes Mal.

Schokolade-Macarons mit Sesam (10 von 11)

Schokolade-Macarons mit Sesam (6 von 11)

Macarons gehören wohl zu den berühmtesten französischen Gebäcken und auch zu den zickigsten. Nicht umsonst gelten sie sogar laut Wikipedia als nicht ganz einfach herzustellen.

Auch ich muss sagen, dass ich als ich das erstmal welche gebacken habe meine Schwierigkeiten mit ihnen hatte. Da ich zuvor Unmengen an Rezepten und Tipps gelesen hatte, war für mich die Herausforderung nicht, dass sie keine „Füßchen“ gebildet hätten, die ja so charakteristisch sind (sind die eigentlich auch wichtig für den Geschmack?) ne, dass hat überraschend gut geklappt. Für mich war die größte Hürde gleich große Tupfen auf das Blech zu bekommen. Aber so hat jeder so seine eigenen Hürden und Übung macht ja den Meister.

Wichtig ist nur, dass ihr euch beim Backen exakt an die Mengenangaben haltet und am besten eine digitale Waage verwendet.

Schokolade-Macarons mit Sesam (2 von 11)

Schokolade-Macarons mit Sesam (4 von 11)

Ich hab mich bei meinem Rezept für die einfacheren Macarons aus französischer Meringemasse entschieden. Nachteil von dieser Art der Herstellung, ist dass sie nicht immer zum gewünschtem Ergebnis führt. Wenn die Oberfläche der Macarons beim Backen einreißt, müsst ihr die Masse bei nächsten Versuch einfache etwas länger durcharbeiten.

Großer Vorteil ist jedoch, dass die Herstellung viel einfacher ist als die aus italienischer Meringemasse!

Schokolade-Macarons mit Sesam (1 von 11)

Wer die Macarons (oder auch andere Stehrümscha, wie kleine Eiffeltürme, Muscheln oder Tannenzapfen)  auch noch schön in Szene zu setzen möchte kann ganz einfach aus einer alten Kuppeluhr  (z.B. vom Flohmarkt) einen echten Hingucker machen.
Dafür einfach die Uhr abschrauben, den Fuß schwarz ansprühen und fertig! (Idee von hier.)

Schokolade-Macarons mit Sesam (8 von 11)

Schokoladen-Macarons mit Sesam

Zutaten:

Für ca. 15 Macarons

  • 35g gemahlene Mandeln
  • 7g Kakao
  • 66g Puderzucker
  • 30g Eiweiß
  • 1Priese Salz
  • 10g Zucker

Für die Füllung:

  • 30g dunkle Schokolade
  • 20g Schokolade mit Sesam (oder 50g dunkle Schokolade)
  • 15g Tahin (Sesammus, das ihr ganz leicht genau wie Nussmus selber herstellen könnt. Wie das geht könnt ihr hier nach lesen.)
  • 50g Sahne

 Schokolade-Macarons mit Sesam (5 von 11)

Zubereitung:

Auf einem Backpapier 30 ca. 2-3cm große Kreise aufzeichnen (Ich habe einfach um ein 2€-Stück herumgezeichnet).  Das Backpapier umgekehrt auf das Backblech legen oder mit einem zweiten Backpapier abdecken (dann beide mit Büroklammern zusammen heften).

Den Ofen auf 140°C Umluft vorheizen.

Mandeln, Kakaopulver und Puderzucker mischen und in einem Mixer fein mahlen. Die Mischung zweimal durchsieben.

Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Den Zucker zufügen, wenn das Eiweiß schaumig wird und solange rühren, bis der Zucker sich vollständig gelöst hat und die Masse weiß glänzend wird.

Die Mandelmischung dazu sieben und sorgfältig unterheben, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Der Teig sollte glatt sein und  zähflüssig vom Löffel fließen.

Den Teig in eine Spritztülle füllen und auf die vorgezeichneten Kreise aufspritzen. (Das Spritzen mit einer kleinen Drehbewegung abschließen.)

Von unten leicht gegen das Blech klopfen, damit die Tupfenoberfläche glatt verläuft und Luftbläschen aus dem Teig gehen.

Die Macarons 30-60 Minuten ruhen lassen. Anschließend für 10-12 Minuten backen. Nach ca. 5 Minuten sollten sich die charakteristischen „Füßchen“ bilden.

Die Macarons vollständig auskühlen lassen und erst dann vom Blech lösen. Damit der Geschmack der kleinen Macarons voll zur Geltung kommt, sollten sie in einer fest verschlossenen Dose über Nacht (besser noch für 24 Stunden) im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Schokolade-Macarons mit Sesam (9 von 11)

Für die Füllung:

Die Schokolade fein hacken und schmelzen mit der Thain glattrühren. Die Sahne steif schlagen und die geschmolzene Schokolade unterrühren. Die Creme in eine Spritztülle füllen, die Hälfte der Schalen umdrehen, die Creme auf die umgedrehten schalen Spritzen und die leeren Schalen behutsam darauf setzen.

Die Macarons kühl aufbewahren.

Schokolade-Macarons mit Sesam (3 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Schokolade-Macarons mit Sesam (11 von 11)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Schoko-Marmeladen-Kekse


Schoko-Marmeladen-Herzen (1 von 7)

Natürlich gibt es zur Weihnachtszeit auch Plätzchen für euch. Auch wenn ich in den letzten Wochen schon einige gebacken habe. Wenn ich ehrlich bin, es waren einige mehr und das Zurückstellen von Mehl, Zucker, und co. hätte ich mir auch jedes mal sparen können, denn im nächsten Moment zack waren sie wider draußen, weil ich doch noch ein neues Kekse-Rezept backen wollte :).

Aber schließlich wollte ich viele neue Rezepte testet, nur irgendwie waren die Plätzchen dann so schnell weg, dass ich gar nicht dazu gekommen sie für euch zu verbloggen.

Schoko-Marmeladen-Herzen (2 von 7)

Die Schoko-Marmeladen-Herzen habe ich auf Wunsch von Herrn W. gebacken. Der hätte zwar am liebste wieder die Zitronenkekse von hier gehabt (werde ich vermutlich auch noch backen, ist ja noch ein bisschen Zeit bis Weihnachten) und fand es mal wieder nicht so toll, dass es bei uns die Leckereien, die schon verbloggt sind nicht mehr so oft gemacht werden. Schließlich müssen ja viele neue Rezepte getestet und die Ergebnisse gefuttert werden.
Es ist also nicht so, dass es nichts zu naschen gäbe, nur eben immer was anderes.

Schoko-Marmeladen-Herzen (3 von 7)

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe die Kombination von Marmeladen-Plätzchen und Schokolade vorher noch nicht ausprobiert.
Ihr schon mal ?

Ich denke zwar manchmal, dass ich für euch den neuen über super mega hammer Keks erfinden müsste. Aber gerade bei Plätzchen sind es ja oftmals die einfachen Sachen, die richtig gut sind.
Da muss man das Rad gar nicht neu erfinden oder?

Schoko-Marmeladen-Herzen (4 von 7)

Schoko-Marmeladen-Kekse

Zutaten

für den Teig:Schoko-Marmeladen-Herzen (7 von 7)

  • 300 g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  •  120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)
  • ca. 50g Marmelade eure Wahl (ich habe Rote-Johannisbeere verwendet)
  • ca. 150-200g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter, je nach eure persönlichen Vorliebe)

Zubereitung

Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Das Mehl, die Butter mit Zucker, Vanillezucke und dem Salz mit in eine Schüssel geben und dann das Ei zufügen und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig  auf einer leicht bemehlten Arbeitsflächeca 0,5cm Dick ausrollen. Herzen oder andere Figuren ausstechen
Im Ofen (Mitte) in ca. 10 Min. goldgelb backen.
Die Marmelade erwärmen und glatt rühren. Auf die Hälfte der Kekse einen Klecks Marmelade geben und einen zweiten Keks darauf setzen. Die Kekse mit der Marmelade vollständig auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Schokolade fein hacken und anschließend schmelzen. Die Kekse jeweils zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen und anschließend trocknen lassen.

Die fertigen Kekse in einer Dose luftdicht aufbewahren oder sofort auffuttern.

Schoko-Marmeladen-Herzen (5 von 7)

Süße Grüße,
Sonja
 Schoko-Marmeladen-Herzen (6 von 7)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


„Sommer im Glas“ bei „Post aus meiner Küche“

Habt ihr schon von „Post aus meiner Küche“ gehört? Die Idee dahinter ist, dass alle (auch nicht Blogger können mitmachen -wusste ich bis jetzt noch gar nicht- ) in die Küche hüpfen und dort jede menge herrlicher Köstlichkeiten zaubern, die dann hübsch verpackt eine kleine Reise antreten, um irgendwo anders jemanden sehr glücklich zu machen!
Ins Leben gerufen wurde die Aktion übrigens von den drei zauberhaften Bloggerinen Clara, Jeanny und Rike.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (6 von 6)

Da Glück zu den wenigen Dingen gehört, die mehr werden wenn man sie teilt, freue ich mich riesig, dieses Jahr dabei zu sein.
Vielleicht habt ihr ja auch Lust bei der nächsten Runde mit zu machen. Zur Weihnachtszeit gibt es bestimmt wider eine Runde, an der ihr dann auch teilnehme könnt! (Teilnehmen können übrigens auch Nicht-Blogger!)

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (5 von 6)

Motto in dieser Runde ist übrigens: „Sommer im Glas“.
So nun zeig ich euch aber was bei mir so Gläschen und dann ins Päckchen für die liebe Diana hüpft:
Den Anfang machen zwei Gläschen mit Marmelade.
Klar wie sonst kann man sich so einfach ein bisschen Sommer für den Winter aufbewahren?
Das eine Glas ist mit Rot-Schwarzer-Johannisbeeren-Marmelade gefüllt. Ein großartige Kombination aus süß und sauer, gerade durch die schwarzen Johannisbeeren, die den meisten zum pur essen ja doch zu sauer sind. In der süßen Marmelade sind sie einfach phantastisch, weshalb diese auch zu meinen absoluten Lieblingsmarmelade zählt.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (7 von 6)

In dem anderen Gläschen ist Apfel-Pfirsich-Marmelade, klingt vielleicht nicht so spektakulär, schmeckt jedoch wunderbar fruchtig. Falls ihr also diesen Sommer noch Marmelade einkochen wollt, solltet ihr diese Kombination mal versuchen!

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (10 von 6)

Teil zwei von meinem Päckchen ist das Sommermüsli von hier, dieses mal mit Papaya statt Goji Beeren (auch sehr zu empfehlen).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (9 von 6)
So und last but not least EIS!
WAS?
EIS???
Ne quatsch, das geht dann leider doch nicht, weil die Leckereien natürlich frisch und genießbar beim Tauschpartner ankommen sollen. Da Eis aber so zum Sommer gehört wie Sonnenschein, habe ich einfach Eiskaffee-Cookies mit Eiskaffee-Schokolade gebacken, da Cookies wenigstens nicht schmelzen ;).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (2 von 4)

Süße Grüße,

Sonja


Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (3 von 4)





Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung

Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung-5

Geht euch das auch so, die Zeit rast euch einfach davon? Grade erst hat man die Weinchatsdekoration weg geräumt, da sucht man ach schon wider die Osterdeko heraus. Einen gefühlten Wimpernschlag später sind dann schon die Osterfeiertage.

Also schnell in die Backstube gehüpft und ein paar Osterfreuden gebacken.
 Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung-4 easter cookies

 

Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung-2

Warum die meisten Leute nur zu Weihnachten Kekse backen und verschenken habe ich sowieso nie so ganz verstanden. Schließlich ist es immer schön jemanden mit selbstgebackenen eine kleine Freude zu bereiten, oder sich bei den netten Nachbarn zu bedanken, dass sie immer die Pakete für einen annehmen, oder oder oder…

Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung-6

 

Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung-8

Aber eigentlich braucht man gar keinen triftigen Grund, um leckere Osterkekse zu backen. Der Geschmack alleine ist völlig ausreichend!

 Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung

Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung

für 10-12 gefüllte Oster-Kekse und ein paar kleine Hasen

Zutaten

Kekse:
  • 130 g Puderzucker
  • 200g Butter
  • 375 g Mehl
  • 1 Ei
Füllung:
  • 100g dunkle Schokolade
  • 125g schnittfestes Nougat
  • 50g Mandelmus

Zubereitung:

Alles schnell zu einem Teig verkneten, im Kühlschrank ca. 1 Std. ruhen lassen.
Dann ausrollen, Eier aus dem Teig ausstechen, aus der Hälfte der ausgestochenen Eier kleine Hasen ausstechen und anschließend bei ca. 180° backen, bis sich Ränder leicht goldgelb färben – das dauert je nach Backofen und Dicke der Kekse ca. 8-15 Min.
Für die Füllung, die Schokolade zusammen mit dem Nougat schmelzen, das Mandelmus zugeben und alles zu einer glatten Masse verrühren.
Die Kekse auskühlen lassen, die ganzen Kreise mit der Füllung bestreichen. Jeweils ein Ei mit ausgestochenem Hasen darauf setzen und fest werden lassen.

Nachtrag:

Wer gerne weiße Schokolade mag, der sollt hier mal vorbei schauen.

Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung-7

Süße Grüße,

Sonja

PS: Da ich hier danach gefragt wurde: Die Häschenform könnt ihr z.B. hier kaufen.

Mürbteig-Oster-Kekse mit Mandel-Nougat-Füllung-9

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !