Schlagwort-Archive: Dessert

Schokoladenkeks- und Zitronencreme-Dessert – Chocolat chips cookies and lemon cream dessert

schokoladenkeks-und-zitronencreme-dessert-chocolat-chips-cookies-and-lemon-cream-dessert-7-von-7
Dieses Wochenende steht bei uns die Steuererklärung auf dem Programm. Falls ihr jetzt denkt „Oh ist DIE aber organisiert!“ dann sei euch sei gesagt, wir haben letztes Jahr einen Tag vor Ende der Frist angegeben und das auch nur, weil es uns wirklich rein zufällig wieder eingefallen ist. Das hat dazu geführt, dass wir einen wunderschönen, sonnigen warmen Tag drinnen mit der Steuer verbringen mussten…

schokoladenkeks-und-zitronencreme-dessert-chocolat-chips-cookies-and-lemon-cream-dessert-2-von-7

weiterlesen


Ovomaltine-Creme mit Pralinen (Rocher) – Ovomaltine cream with pralines

ovomaltine-creme-mit-pralinen-mit-rocher-4-von-1

So zuerst die Fakten:

  • Ihr könnt das Rezept natürlich auch mit Nutella machen, wenn ihr keine Ovomaltine da habt, diese nicht mögt (kann ich mir zwar nicht vorstellen aber wer weiß) oder oder oder. (Herr W. ist bei allen Rezepten für Ovomaltine statt Nutella.)
  • Bei der Wahl der Pralinen gilt natürlich auch, nehmt was ihr mögt und was ihr gerade da habt. Es geht auch einfach nur ein bisschen gehackte Lieblingsschoki.

    ovomaltine-creme-mit-pralinen-mit-rocher-2-von-7

weiterlesen


Feigen-Honig Creme mit Mandeln


feigen-honig-creme-7-von-9
Japp schon wieder Feigen!  Eigentlich wollt ich heut ein Rezept für Schokoladen-Käsekuchen mit Pflaumen posten. Der Kuchen war geschmacklich ein absoluter Knaller! Schön schokoladig, saftig durch die Pflaumen und eben KÄSEKUCHEN!!!

Ich hab das ganze Blech ALLEINE gefuttert (Das kleine Stück, das Herr W. probiert hat hätte ich auch noch locker geschafft.)!

feigen-honig-creme-2-von-9

Tut mir wirklich leid, wenn  ich euch den Mund jetzt wässrig nach Käsekuchen mit Pflaumen und Schoki gemacht habe, aber  der Kuchen sah mehr nach Matsche-Pampe, als nach „ich will das ganze Blech essen, egal wieviel  Bauchweh davon bekomme“ aus. Da hätte auch Schoki nicht mehr geholfen.  Es sei denn ich hätte den Kuchen unter einem Berg Schokoladentafeln begraben ;).

feigen-honig-creme-5-von-9

Da ich aber grade schwer in meinen neuen Shootinguntergrund verliebt bin, hab ich aus den Zutaten die der Kühlschrank noch so her gab (und das waren halt auch Feigen) schnell ein einfaches Dessert gemacht. Etwas, bei  dem nichts schief gehen kann, damit ich die Platte auf jeden Fall aufs Bild zerren kann.

feigen-honig-creme-3-von-9

Feigen-Honig Creme mit mandeln (figs with honey sweetened cream and almonds)

Für 4 kleine Tassen

Zutaten:

  • 250g Mascarpone
  • 200ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1-2 EL Honig (je nach süße der Feigen)
  • 4 frische Feigen
  • 40g gehackte Mandeln
  • Mandeln zur Dekoration (optional)

feigen-honig-creme-1-von-9

Zubereitung:

Mascarpone mit dem Honig und dem Vanillezucker cremig rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Die Feigen Waschen und trocknen. Drei der Feigen in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den gehackten Mandeln ebenfalls unter die Mascarponecreme heben. Die Creme in die Tassen füllen.

Die übrige Feige achteln und die Tassen damit dekorieren. Ein paar Mandeln hacken und auf die Feigencreme streuen.

feigen-honig-creme-4-von-9

Mit meiner liebe zu dem weißen Holzuntergrund, steh ich übrigens nicht alleine da. Nein, Herr W. kann der Platte nichts abgewinnen. Aber die fiesen Drosophilas aka Fruchtfliegen, die es hier zu zigtausenden gibt,  finden meinen neuen Untergrund zum Sterben schön.
Leider nehmen sie das etwas zu wörtlich, sodass ich nach dem Streichen erst mal Fliegen herunterkratzen durfte um dann noch einmal zu streichen… und die Platte vor dem Shooting noch mal gründlich sauber zu machen.

feigen-honig-creme-6-von-9

Süße Grüße,

Sonja

PS: Noch ein Tipp, wenn ihr Drosophilas nicht mit frisch gestrichenen Holzplatten bekämpfen wollt, eine kleine Tasse mit einer Mischung aus ein bisschen Fruchtsaft (z.B. Orangensaft) und ca. die doppelte Menge an Apfelessig füllen. Das  hilft auch!

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

feigen-honig-creme-9-von-9




No-bake-Toffitella-cheescake

No-bake-Toffitella-cheescake (12 von 12)

Endlich Bilder mit essbaren Blüten, die mir gefallen, nachdem ich diese hier im Nachhinein gar nicht mehr so schön fand. Gut das mir die Kornblumen nachgelaufen sind und ich sie dann quasi verwenden musst…
So und nun zum wesentlichen:

No-bake-Toffitella-cheescake (1 von 13)

Kennt ihr Toffitella? Ich für meinen Teil, habe Toffitella erst sehr spät in meinem Leben kennen gelernt. Meine gesamte Kindheit war Toffitella frei (die von Herrn W. übrigens auch), selbst Nutella gab es bei uns erst sehr spät und wenn dann eigentlich nur auf Pfannkuchen. Wobei dabei meistens der selbstgemachten Marmelade von meinen Eltern der Vorzug gegeben wurde.

No-bake-Toffitella-cheescake (10 von 13)

Dafür fand ich den Heringssalat von meiner Mum absolut großartig“! Vermutungsweise, weil er Dank der Roten Beete, die sie immer dran macht eine wundervoll pinke Farbe hatte. Meine Schwester dagegen hatte sich am liebsten ausschließlich von Frikadellen ernährt, was meine Mum fast zur Verzweiflung getrieben hat.  Das Ganze ging sogar soweit, dass meine Mum einfach alles möglich an Gemüse püriert und unter die Frikadellen gemischt hat, um es meiner Schwester so unterjubeln zu können.

No-bake-Toffitella-cheescake (2 von 13)


Dafür fand ich den Heringssalat von meiner Mum absolut großartig“! Vermutungsweise, weil er Dank der Roten Beete, die sie immer dran macht eine wundervoll pinke Farbe hatte. Meine Schwester dagegen hatte sich am liebsten ausschließlich von Frikadellen ernährt, was meine Mum fast zur Verzweiflung getrieben hat.  Das Ganze ging sogar soweit, dass meine Mum einfach alles möglich an Gemüse püriert und unter die Frikadellen gemischt hat, um es meiner Schwester so unterjubeln zu können.

No-bake-Toffitella-cheescake (9 von 13)

Pienzig, wie meine Schwester und ich bei Essen sind, bin ich mir nicht mal sicher, ob wir Toffitella damals gemacht hätten. Wir sind bis heute die einzigen Kinder die ich kenne, die werde Pizza noch Burger mochten und Pommes bitteschön nur aus dem Backofen…

No-bake-Toffitella-cheescake (4 von 13)

Zurück zur Toffitella, kennengelernt habe ich sie erst durch eine Freundin in Aachen, die im Gegensatz zu mir eine Toffitella-Kindheit hatte.  Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle für das schließen meiner kulinarischen Bildungslücke.

No-bake-Toffitella-cheescake (11 von 13)

No-bake-Toffitella-cheescake (6 von 13)

Falls ihr der/die /das Toffitella (keine Ahnung, welcher Artikel hier stehen müsst, ist genauso schlimm wie bei Nutella) nicht grade zu Toffitella-Mousse verarbeitet, könnt ihr es wie Nutalla auf Brot, Panncakes, etc. verwenden.

No-bake-Toffitella-cheescake (5 von 13)

No-bake-Toffitella-cheescake

Für ca. 5 Gläser a ca. 230ml

Zutaten:

  • 200g Toffifee
  • 200g Sahne
  • 200g Quark
  • 200g Frischkäse
  • 150g Kekse

No-bake-Toffitella-cheescake (12 von 13)

Zubereitung:

Die Kekse im Mixer zerkleinern oder in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Kekskrümel auf die Gläser verteilen.

Toffifee in einem leistungsstarken Mixer so lange mixen bis eine Creme entstanden ist. Den Frischkäse, den Quark und Toffitella verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
Die Sahen steif schlagen und unter die Toffitellacreme heben. Anschließend auf die Gläser verteilen und mit frischem Obst, essbaren Blüten oder Toffifee und Haselnuss-Krokant dekorieren.

No-bake-Toffitella-cheescake (7 von 13)

Herr W. fand die Kekse im Gegensatz zu mir übrigens völlig überflüssig. Ich finde verschiedene Konsistenten im Essen nämlich großartig, wenn ihr aber nur auf Creme steht, dann lasst sie einfach weg :).

Süße Grüße,

Sonja

No-bake-Toffitella-cheescake (8 von 13)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Rhubarb-raspberry-ice-pops

Rhubarb-raspberry-ice-pops (1 von 1)

Ja, ich bin mit diesem Rezept vielleicht sehr ein bisschen spät dran, da die Rhabarbersaison ja schon fast zu Ende ist. Aber noch nicht zu spät, denn bis zum 24. Juni, dem Johannistag habt ihr noch Zeit Kiloweise Rhabarber zu kaufen und das solltet ihr auch unbedingt tun!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (12 von 11)

 

Denn falls der Sommer doch noch kommt (ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben, schließlich bin ich grade erst in den sonnigen Süden gezogen ;)) ist eure Bikinifigur mit diesem Eis auf jeden Fall gerettet und dabei schmeckt das Rhabarber-Himbeer-Eis auch noch mega lecker!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (4 von 11)

Außerdem ganz ehrlich, so unfassbar gut wie das Eis ist wäre es auch nicht zu verantworten euch das Rezept bis zum nächsten Jahr vorzuenthalten! Sogar Herrn W. schmeckt es und das obwohl es fast schon gesund ist und obendrein auch noch vegan ;).

Rhubarb-raspberry-ice-pops (9 von 11)Warum es dieses super einfach köstliche und (Dank der Banane) cremige Eis-Rezept erst jetzt gibt?
Na ja irgendwie ist der Zettel auf dem ich das Rezept notiert habe im Backofen gelandet (so wirklich erklären wie es dazu kommen konnte kann ich mir bis heute nicht!) und wurde natürlich mitgebacken!

Rhubarb-raspberry-ice-pops (11 von 11)

Wieder Zettel danach aus sah könnt ihr euch sicher vorstellen! Langer Rede kurzer Sinn: Ich musst also noch mal ein bisschen herumexperimentieren, um das Rezept wider zusammen zu kriegen…

Rhubarb-raspberry-ice-pops (7 von 11)

Wenn ihr also den ganzen Sommer lang noch Rhabarber-Himbeer-Eis, genießen wollt, dann einfach jetzt den Tiefkühler damit voll hauen. Rhabarber lässt sich nämlich ihn wunderbar einfrieren, dazu müsst ihr ich nach dem kaufen nur waschen, trocknen, putzen und kleinschneide.

Rhubarb-raspberry-ice-pops (10 von 11)

Rhubarb-raspberry-ice-pops

Für ca. 6 Portionen

Zutaten:

  • 150 g gefrorene sehr reife Banane
  • 100g Rhabarber (gewaschen und geputzt)
  • 3 EL Ahornsirup (alternativ geht auch Honig) (eventuell etwas mehr, wenn eure Banane nicht ganz so reif ist. Beim Einfrieren geht etwas von der süße noch „verloren“. Das Eis sollte also vorher ein bisschen zu süß sein)
  • 100g gefrorene Himbeeren (alternativ gehen auch Erdbeeren)

Zubereitung:

Den Rhabarber in Stücke schneiden um mit dem Ahornsirup solange kochen bis der Rhabarber weich ist. Das Rhabarberkompott erkalten lassen und anschließend mit der Banane und den Himbeeren zusammen pürieren. In die Eisformen füllen Holzstäbchen reinstecken und für mind. 4 Stunden einfrieren.

Zum Lösen aus der Form kurz unter heißes Wasser halten.

Rhubarb-raspberry-ice-pops (5 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Rhubarb-raspberry-ice-pops (8 von 11)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

weiterlesen


Lemon chocolate mousse


Lemon chocolate mousse-4

Wie am Rezept nicht schwer zu erkennen ist, steht der Schrank für die Backformen immer noch nicht. Aber ich habe es geschafft einen Teil der Weck-Gläschen aus den Kartons hervor zu kramen.

Lemon chocolate mousse-7

Im Moment ist es gar nicht so einfach alles unter einen Hut zu bringen. Ich hatte nicht einmal Zeit mir zu überlegen, was ich euch zur Zitronen-Schoko-Mousse erzähle, einfach eil bei uns immer noch das Umzugschos herrscht. Auch wenn ihr das wahrscheinlich nicht mehr hören lesen könnt.

Lemon chocolate mousse-1

Immerhin haben wir es geschafft am Wochenende die Aachener Wohnung für die Schlüsselübergabe fertig zu machen. Auf der Rückfahrt sind wir dann noch knapp an einer größeren Panne vorbei gekommen. Nachdem sich auf der Autobahn 4 von 5 Schrauben am Hinterrad gelöst hatten, konnten wir zum Glück grade noch ohne Unfall einen Rastplatz erreichen.

Lemon chocolate mousse-3

Die dicke Erkältung, die ich dazu noch habe hat dann einfach das Fass für mich zum Überlaufen gebracht, so dass der Post letzte Woche leider ausgefallen ist. Ich hoffe ihr versteht das.

Lemon chocolate mousse-6

Deshalb jetzt auch nicht viel mehr Text, sondern das Rezept für super einfache Zitronen-Schoko-Mousse, die der perfekte Nachtisch zum Grillen bildet.

Lemon chocolate mousse-5 Lemon chocolate mousse

Für ca 4 Gläschen a 160ml

Zutaten:

  • 200g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200g Quark
  • 50g Saure Sahne
  • Abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50g Sauer Sahne
  • 25g Zucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 2TL Kakao
  • 100g geschmolzene dunkle Schokolade
  • Schokolade für die Dekoration

Zubereitung:

Die Sahne mit einem Päckchen Sahnesteif aufschlagen. Den Quark mit der Saure Sahne glatt rühren und unter die steifgeschlagene Sahen heben.

Die Sahnecreme halbieren und eine Hälfte der Creme mit einem weiteren Päckchen Sahnesteif verrühren. Die abgeriebenen Schale einer Biozitrone, 1EL Zitronensaft und den Zucker unterrühren. Anschließend 50g Saure Sahne unterheben.

Die Schokolade klein hacken und schmelzen. Die geschmolzene Schokolade zügig unter die zweite Hälfe der Sahnecreme rühren. Zum Schluss den Kakao unterrühren.

Die beiden Cremes abwechseln in die Gläschen füllen und mit Schokolade dekorieren.

Lemon chocolate mousse-2

Süße Grüße,

Sonja

Lemon chocolate mousse-8

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Waldmeister Creme mit Erdbeeren

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-2

Endlich hat die  Erdbeer-Saison angefangen und pünktlich, als hätte er geahnt was ich vor habe streckt auch der Waldmeister seine zarten grünen Blätter der Sonne entgegen.

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-3

Wie man mit Waldmeister unglaublich schnell und einfach Waldmeister-Zucker herstellen kann, habe ich euch ja  schon im letzten Jahr gezeigt. Auch wenn der Zucker mangels künstlicher Farbstoffe nicht grün ist, das Waldmeister-Aroma ist phänomenal. Wer mir hier folgt, hat den Zucker vielleicht ja schon fertig.)

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-8

Die Waldmeister Creme mit Erdbeeren habe ich auch letztes Jahr schon einmal gemacht, allerdings damals nicht verblogt. Deshalb wollte  ich sie dieses Jahr unbedingt für den Blog machen.

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-4

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-9

Warum? Ganz einfach. die Waldmeister Creme gehört zur Kategorie „Blitz Dessert mit Suchtpotential“ und solche Rezepte kann man nie genug haben! In nicht mal fünf Minuten (wenn der Waldmeister-Zucker schon fertig ist) habt ihr ein tolles Sommer-Dessert  auf dem Tisch.

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-7
Waldmeister Creme mit Erdbeeren-1

Waldmeister Creme mit Erdbeeren

Für ca. 4-5 Portionen

Zutaten:

  • 200g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200g Quark
  • 100g Naturjoghurt
  • 30g Waldmeister-Zucker
  • 100g Erdbeeren
  • 65g Erdbeermarmelade (ich verwende selbstgemachte)
  • Erdbeeren zum dekorieren

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-11

Zubereitung:

Die Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen. Den Quark mit dem Joghurt und dem Waldmeisterzucker verrühren und anschließend unter die Sahne heben. Die Creme auf die Gläschen verteilen.

Die Erdbeeren waschen trocknen und verlesen, zusammen mit der Marmelade pürieren. Die Erdbeer-Soße  auf der Waldmeister-Creme verteilen und mit Erdbeeren dekorieren.

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-6

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-5

Süße Grüße,

Sonja

Waldmeister Creme mit Erdbeeren-10

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

 

PS: Mit diesem Beitrag nehme ich am Calendar of Ingriedients teil.  Die Zutaten für April sind: Granatapfel, Quark und weiße Schokolade. Gesucht werden diesen Monat also Rezepte mit mindestens einer dieser drei Zutaten. Wenn ihr auch ein Rezept habt, dass zur Zutatenliste passt, dann macht doch auch mit :). Wie das geht könnt ihr hier nachlesen.

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

 

 


Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-1

So nachdem wir uns bis jetzt fröhlich durch die Fastenzeit geschlemmt haben, gibt es heut mal etwas Gesundes oder auch Ökofresschen wie Herr W. dazu sagt für euch. Da können auch diejenigen von euch zuschlagen, sie in der Fastenzeit auf herkömmlichen Süßigkeiten oder Raffinerien Zucker verzichten.

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-6

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-7

Ich muss gestehen, dass ich Herrn W. für diese Energy-Balls nicht begeistern konnte. Das würde ich aber einfach mal auf seine Allergie gegen (Rohe-)Nüsse  schieben, mir selber ist es nämlich schwer gefallen, beim formen der Kugeln nicht schon alle auf zu essen.

Damit ihr hier nicht nur meinen abstrusen Geschmack aushalten müsst, hab ich die Energy-Balls natürlich noch an weitere Testesser „verfüttert“. Da sie dabei gut weggekommen sind haben sie es auch verdient auf den Blog zu kommen :).

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-8

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-3

Natürlich könnt ihr Mandelmus und Mandeln ich dem Rezept auch gegen andere Nüsse und Nussmus austauschen. Nur Walnüsse sind vermutlich etwas zu bitter für die Energy-Balls.

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-9
Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-10

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls

für ca. 25-30 Energy-Balls

Zutaten:

  • 100g Mandeln
  • 140g Soft-Datteln
  • 30g Mandelmus
  • ½ TL Zimt
  • 20g Kakao
  • 25-30 ganze Mandeln
  • Kakaopulver, gemalten Mandeln oder granola-dust

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-5

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die ganzen Mandeln im Blender/Mixer solange zerkleinern bis ein glatter etwas klebriger Teig entstanden ist. Vom Teig mit einem Teelöffel eine kleine Portionen abnehmen zur Kugel rollen. Eine ganze Mandel in die Kugel schieben und erneut zur Kugel rollen. Die fertigen Kugeln nach Belieben in etwas Kakaopulver, gemahlenen Mandeln oder granola-dust wälzen.

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-2

Verzichtet ihr auf etwas in der Fastenzeit wie z.B. Fleisch, Zucker; Kaffee oder Alkohol?
Erzählt mir doch davon in euren Kommentaren!

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-11

Süße Grüße,

Sonja

PS:

  • Wer sich auch zu Ostern gesund ernähren möchte, kann statt Kugeln auch einfach kleine Eier formen.
  • Wer jetzt so richtig auf den Geschmack von kleinen gesunden Kugeln zum snacken gekommen ist, der sollte hier auch mal vorbei schauen!
  • Alle Energy-Balls, in die ich nach dem shooting gebissen habe, sahen angebissen perfekt aus und nicht so komisch wie auf den Bildern! Wirklich wahr!!!

Mandel-Dattel-Konfekt aka Energy-Balls-4

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Schokoladen-Macarons mit Sesam

Schokolade-Macarons mit Sesam (7 von 11)

Macarons, für viele das  französische Gebäck schlecht hin. Ganz ehrlich, wenn ich in Paris war haben sie mich eher immer kalt gelassen, schließlich gibt es dort noch jede Menge anderer Köstlichkeiten, wie Viennoise oder Crêpes mit Schokolade!!!

Und ich rede hier nicht von den langweiligen Nutella-Crêpes, die man auf jeder Kirmes oder Weihnachtsmarkt bekommt, sondern von solchen, die mit richtiger flüssiger Schokolade dick und fett gefüllt sind, sodass einem die Schoki beim Reinbeißen herrlich warm die Kehle runter läuft, weil man sie eigentlich auch trinken könnte. Außerdem rinnt sie einem über die Finger und die kompletten Klamotten werden auch noch gleich mit vollgesaut. Der Rest wird dann im Gesicht verteilt, sodass man aussieht wie ein Kleinkind, nach einem Schokoladeneis. (Das ist zu mindestens bei mir so.) Allerdings sind sie das allemal Wert…  Ähm ja ich schweife ein bisschen ab.

Also, alle Konzentration wieder zurück zu den Macarons, Crêpes gibt es ein anderes Mal.

Schokolade-Macarons mit Sesam (10 von 11)

Schokolade-Macarons mit Sesam (6 von 11)

Macarons gehören wohl zu den berühmtesten französischen Gebäcken und auch zu den zickigsten. Nicht umsonst gelten sie sogar laut Wikipedia als nicht ganz einfach herzustellen.

Auch ich muss sagen, dass ich als ich das erstmal welche gebacken habe meine Schwierigkeiten mit ihnen hatte. Da ich zuvor Unmengen an Rezepten und Tipps gelesen hatte, war für mich die Herausforderung nicht, dass sie keine „Füßchen“ gebildet hätten, die ja so charakteristisch sind (sind die eigentlich auch wichtig für den Geschmack?) ne, dass hat überraschend gut geklappt. Für mich war die größte Hürde gleich große Tupfen auf das Blech zu bekommen. Aber so hat jeder so seine eigenen Hürden und Übung macht ja den Meister.

Wichtig ist nur, dass ihr euch beim Backen exakt an die Mengenangaben haltet und am besten eine digitale Waage verwendet.

Schokolade-Macarons mit Sesam (2 von 11)

Schokolade-Macarons mit Sesam (4 von 11)

Ich hab mich bei meinem Rezept für die einfacheren Macarons aus französischer Meringemasse entschieden. Nachteil von dieser Art der Herstellung, ist dass sie nicht immer zum gewünschtem Ergebnis führt. Wenn die Oberfläche der Macarons beim Backen einreißt, müsst ihr die Masse bei nächsten Versuch einfache etwas länger durcharbeiten.

Großer Vorteil ist jedoch, dass die Herstellung viel einfacher ist als die aus italienischer Meringemasse!

Schokolade-Macarons mit Sesam (1 von 11)

Wer die Macarons (oder auch andere Stehrümscha, wie kleine Eiffeltürme, Muscheln oder Tannenzapfen)  auch noch schön in Szene zu setzen möchte kann ganz einfach aus einer alten Kuppeluhr  (z.B. vom Flohmarkt) einen echten Hingucker machen.
Dafür einfach die Uhr abschrauben, den Fuß schwarz ansprühen und fertig! (Idee von hier.)

Schokolade-Macarons mit Sesam (8 von 11)

Schokoladen-Macarons mit Sesam

Zutaten:

Für ca. 15 Macarons

  • 35g gemahlene Mandeln
  • 7g Kakao
  • 66g Puderzucker
  • 30g Eiweiß
  • 1Priese Salz
  • 10g Zucker

Für die Füllung:

  • 30g dunkle Schokolade
  • 20g Schokolade mit Sesam (oder 50g dunkle Schokolade)
  • 15g Tahin (Sesammus, das ihr ganz leicht genau wie Nussmus selber herstellen könnt. Wie das geht könnt ihr hier nach lesen.)
  • 50g Sahne

 Schokolade-Macarons mit Sesam (5 von 11)

Zubereitung:

Auf einem Backpapier 30 ca. 2-3cm große Kreise aufzeichnen (Ich habe einfach um ein 2€-Stück herumgezeichnet).  Das Backpapier umgekehrt auf das Backblech legen oder mit einem zweiten Backpapier abdecken (dann beide mit Büroklammern zusammen heften).

Den Ofen auf 140°C Umluft vorheizen.

Mandeln, Kakaopulver und Puderzucker mischen und in einem Mixer fein mahlen. Die Mischung zweimal durchsieben.

Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Den Zucker zufügen, wenn das Eiweiß schaumig wird und solange rühren, bis der Zucker sich vollständig gelöst hat und die Masse weiß glänzend wird.

Die Mandelmischung dazu sieben und sorgfältig unterheben, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Der Teig sollte glatt sein und  zähflüssig vom Löffel fließen.

Den Teig in eine Spritztülle füllen und auf die vorgezeichneten Kreise aufspritzen. (Das Spritzen mit einer kleinen Drehbewegung abschließen.)

Von unten leicht gegen das Blech klopfen, damit die Tupfenoberfläche glatt verläuft und Luftbläschen aus dem Teig gehen.

Die Macarons 30-60 Minuten ruhen lassen. Anschließend für 10-12 Minuten backen. Nach ca. 5 Minuten sollten sich die charakteristischen „Füßchen“ bilden.

Die Macarons vollständig auskühlen lassen und erst dann vom Blech lösen. Damit der Geschmack der kleinen Macarons voll zur Geltung kommt, sollten sie in einer fest verschlossenen Dose über Nacht (besser noch für 24 Stunden) im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Schokolade-Macarons mit Sesam (9 von 11)

Für die Füllung:

Die Schokolade fein hacken und schmelzen mit der Thain glattrühren. Die Sahne steif schlagen und die geschmolzene Schokolade unterrühren. Die Creme in eine Spritztülle füllen, die Hälfte der Schalen umdrehen, die Creme auf die umgedrehten schalen Spritzen und die leeren Schalen behutsam darauf setzen.

Die Macarons kühl aufbewahren.

Schokolade-Macarons mit Sesam (3 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Schokolade-Macarons mit Sesam (11 von 11)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Bratapfel-Tiramisu


Bratapfel-Tiramisu (6 von 7)

Italienischer Abend bei Famile W., eigentlich hatten wir nur Freunde zum essen eingeladen,. Als nichts besonderes, doch Herr W. wollte den Abend unter ein kulinarisches Motto stellen. Im Wesentlichen, um die unendlichen Möglichkeiten, was wir denn jetzt kochen, etwas einzuschränken. Zuvor hatten wir nämlich so viele Ideen, was es alles leckeres geben könnte, dass wir das Menü alle zwei Minuten über den Haufen geworfen haben. (Motto sei Dank änderte sich das Menü dann nur noch im fünf Minute-Takt ;). )

Bratapfel-Tiramisu (2 von 7)

Herr W. war für Vorspeise und Hauptgericht (vegetarische Lasagne mit selbstgemachten Nudeln, ein absolutes Gedicht) verantwortlich und ich überraschender weise für das Dessert ;). Ursprünglich wollt ich die Weihnachtsbäumchen backen, nachdem jedoch das Motto fest gelegt wurde ging das natürlich nicht mehr… .

Deshalb hab ich mich für den italienischen Klassiker schlechthin was Desserts angeht entschieden. Natürlich ein bisschen an die Jahreszeit angepasst. Ursprünglich war das Bratapfel-Tiramisu gar nicht für den Blog vorgesehen.
Nachdem ich jedoch nach dem Rezept gefragt wurde und das Triamisu als perfekter Weihnachts-Nachtisch bezeichnet wurde, habe ich es für euch noch einmal gemacht und das Rezept aufgeschrieben.

Bratapfel-Tiramisu (3 von 7)

Bratapfel Triamisu

Für 8-9 Gläser a ca. 160ml

Zutaten:

Biskuit:

  • 2 Eier
  • 2EL kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 40g Zucker
  • 30g Mehl
  • 30g Stärke
  • 1TL Backpulver
  • Oder 150g-200g fertigen Biskuit

Apfelcreme:

  • 250g geschälte und entkernte Äpfel
  • 150g ungesüßtes Apfelmus
  • 1 TL Zimt
  • 50 ml Wasser
  • 2-3 EL Honig (je nachdem wie süß die Äpfel sind)
  • 20g gehackte Mandeln
  • (50g Rosinen)

Mascarpone-Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 250g Quark
  • 125ml Milch
  • 50g Honig
  • 20g Zucker

Mandelkrokant:

  • 30g Mandelblättchen
  • 20g Zucker
  • 10g Butter

Bratapfel-Tiramisu (5 von 7)

Zubereitung:

Biskuit:

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Ofen auf 200°C Vorheizen.

Die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Eigelb mit 2 EL Wasser und dem Zucker dick schaumig aufschlagen, sodass es hellgelb ist. (Dauert je nach Mixer 3-4 Minuten.)

In einer separaten Schüssel, Mehl, Stärke und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung zur Eigelbcreme sieben und zusammen mit 1/3 des Eischnees vorsichtig unterheben. Wenn alle gut mit einander vermengt ist den übrigen Eischnee zugeben und ebenfalls unterheben, bis alles vermengt ist.

Den Teig auf das Blech geben und auf ca.  20 cm x 20 cm verstreichen. (Ich falte das Backpapier vorher auf die entsprechende Größe, dann muss man den Teig einfach nur bis zu den Knicken verteilen.)

Einschub: unteres Drittel

Backzeit: etwa 10 Min. bei Ober-/Unterhitze 200°C

Den ausgekühlten Biskuit in Stücke schneiden (ich habe zum Teil Kreis in der Größe der Gläser ausgestochen und dann den übrigen Biskuit auf die restlichen Gläser verteilt).

Apfelcreme:

Für die Apfelcreme, die geschälten entkernten Äpfel in Stücke schneiden. Mit dem Wasser, dem Apfelmus, dem Zimt und dem Honig in einen Topf geben und solange unter gelegentlichem rühren erwärmen, bis die Apfelstückchen weich werden und anfangen weich zu werden.

In einer beschichteten Pfanne die Gehackten Mandeln anrösten und unter die Apfelcreme rühren. Wer mag fügt noch Rosinen hinzu. (Ich habe sie nur weggelassen, da ein Teil meiner Gäste für die ich das Dessert gemacht habe keine Rosinen mag.)

Die Apfelcreme auf die Gläschen verteilen.

Mascarponecreme:

Mascarpone, Quark, Milch, Honig und Zucker glatt rühren. Anschließend die Mascarponecreme auf die abgekühlte Apfelcreme geben.

Die Gläschen über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Mandelkrokant:

Die Butter in einer Pfanne schmelzen, Mandeln und Zucker zugeben und unter Rühren goldbraun rösten. Fertiges Mandelkrokant auf ein Backpapier geben, etwas auseinander machen und abkühlen lassen.

Das Mandelkrokant auf die Mascarponecreme streuen und serviere.

Bratapfel-Tiramisu (4 von 7)

Lasst euch nicht von der langen Anleitung und den vielen Zutaten abschrecken. Das Desser ist ganz einfach zu machen  und nicht so aufwendig, wie die Anleitung wirkt.

Für mich das perfekte Winter-Desser.

Bratapfel-Tiramisu (1 von 7)

Süße Grüße,

Sonja

 

Bratapfel-Tiramisu (7 von 7)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !