Schlagwort-Archive: im Glas

Schokoladenkeks- und Zitronencreme-Dessert – Chocolat chips cookies and lemon cream dessert

schokoladenkeks-und-zitronencreme-dessert-chocolat-chips-cookies-and-lemon-cream-dessert-7-von-7
Dieses Wochenende steht bei uns die Steuererklärung auf dem Programm. Falls ihr jetzt denkt „Oh ist DIE aber organisiert!“ dann sei euch sei gesagt, wir haben letztes Jahr einen Tag vor Ende der Frist angegeben und das auch nur, weil es uns wirklich rein zufällig wieder eingefallen ist. Das hat dazu geführt, dass wir einen wunderschönen, sonnigen warmen Tag drinnen mit der Steuer verbringen mussten…

schokoladenkeks-und-zitronencreme-dessert-chocolat-chips-cookies-and-lemon-cream-dessert-2-von-7

weiterlesen


Ovomaltine-Creme mit Pralinen (Rocher) – Ovomaltine cream with pralines

ovomaltine-creme-mit-pralinen-mit-rocher-4-von-1

So zuerst die Fakten:

  • Ihr könnt das Rezept natürlich auch mit Nutella machen, wenn ihr keine Ovomaltine da habt, diese nicht mögt (kann ich mir zwar nicht vorstellen aber wer weiß) oder oder oder. (Herr W. ist bei allen Rezepten für Ovomaltine statt Nutella.)
  • Bei der Wahl der Pralinen gilt natürlich auch, nehmt was ihr mögt und was ihr gerade da habt. Es geht auch einfach nur ein bisschen gehackte Lieblingsschoki.

    ovomaltine-creme-mit-pralinen-mit-rocher-2-von-7

weiterlesen


Spekulatius-Creme oder Weihnachten zum Löffeln – spekulatius cream

spekulatius-creme-spekulatius-cream-vegan-sugar-free-8-von-11

spekulatius-creme-spekulatius-cream-vegan-sugar-free-4414

Spekulatius-Creme oder besser Weihachten zum Löffeln. Ich könnte das Zeug ja einfach pur essen, mir zentimeterdick aufs Brot schmieren  in einer dünnen gesitteten Schicht aufs Brot schmieren, oder mir Esslöffelweise ins Müsli packen ein Teelöffelchen in mein Müsli geben. weiterlesen


Chocolate and caramell panna cotta – Schokoladen und Karamell panna cotta + Gewinnspiel

Enthält Werbung für Dr. Oetker

chocolad-and-caramell-panna-cotta-schokoladen-und-karamell-panna-cotta-7-von-11
Heute gibt es nicht nur köstliche Panna-Cotta für euch und das gleich in zwei(!) Sorten. Nein ihr bekommt auch noch exklusive „behind the scence“-Bilder vom Foto-Shooting und einen Einblick in unser Wohnzimmer. weiterlesen


Superfoods easter egg

Enthält Werbung *für Vitafy*.Superfoods easter egg-3

Seid ihr noch auf der Suche nach einem richtigen Hingucker für euer Kaffeetafel zu Ostern? Klar ihr könntet ein paar niedliche Oster-Cupcakes backen, oder einfach einen ganz normalen Kuchen backe, oder den Kuchen vielleicht ein bisschen österlich dekorieren.
Oder aber ihr backt ein Osterei! Denn  nichts dekoriert den Kaffeetisch zu Ostern schöner als ein selbstgebackenes Osterei, am besten noch mit jeder Menge superfoods. Schließlich stopft man sich zu Ostern ja eh schon mit jeder Bergen an Schoki voll –ich schließ da jetzt einfach mal von mir auf alle anderen. Da sind ein paar Nährstoffe im Kuchen bestimmt nicht das schlechteste.

Superfoods easter egg-6

Da das Ei aus dem Kuchen ausgeschnitten wird, gibt es zusätzlich zum superfoods easter egg auch noch ein paar Dessers. Das heißt ihr könnt schon naschen, bevor ihr den Kuchen anschneidet! Na wenn das kein Argument zum backen ist :).

Superfoods easter egg-1

Größte Herausforderung beim Herstellen des superfoods easter egg war für mich die Schablone, um den Kuchen in Eiform zu schneiden zu basteln.
Eigentlich ja gar nicht so schwer sollte man meinen, man misst nach, wie groß die Springform ist und  kennt somit die Länge vom Ei. In diesem Abstand malt man dann zwei Punkte, die Spitze und Boden vom Ei festlegen auf ein Blatt und muss diese dann nur noch in Eiform verbinden.

Superfoods easter egg-4
Haha, von wegen NUR noch! Obwohl ich die herrlichsten Ostereier malen kann, wenn es darum geht einen ordentlichen Kreis zu zeichnen, wollte es mir partout nicht gelingen ein halbwegs symmetrisches Ei auf zu malen.

Irgendwann nach gefühlten 5374 Versuchen, kurz vom entnervten aufgeben, ist mir dann noch Trick 17 eingefallen. Halbes Ei aufmalen, Blatt falten und dann schneiden. Ergibt herrlich symmetrische Ostereier, da könnte ich glatt in die Serienproduktion mit gehen :).

Superfoods easter egg-8

Wenn ihr die Mengenangaben verdoppelt könnt ihr auch eine Form mit 26cmØ verwenden.

Superfoods easter egg

Für eine Form mit 18cmØ und ein paar Dessers

Zutaten:

Für den Kuchen:

  • 2 reife Bananen
  • 50g Ahornsirup
  • 30g Kokosblütenzucker (wer es etwas süßer mag, kann die Menge um 1-2 EL erhöhen)
  • 2 Eier
  • 2 EL Kokosöl
  • 150g Dinkelvolkornmehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 100ml Mandelmichl (oder normale Milch)
  • 40g Chia Samen
  • 40g Gojibeeren
  • 50g Schokodrops

Für die Creme:

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Bananen pürieren, die Eier mit dem Ahornsirup und dem Kokosblütenzucker hell gelb und schaumig aufschlagen (dauerte 2-3 Minuten je nach Handrührer). Bananenpüree und geschmolzenes Kokosöl zugeben und kurz unterrühren.

In einer zweiten Schüssel, Dinkelvolkornmehl, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Mandelmilch unterrühren. Zum Schluss Chia Samen, Gojibeeren und Schokodrops unterheben.
Den Teig in die Form füllen und für ca 25-30 Minuten goldbraun backen.

Stäbchenprobe machen, um zu testen, ob der Kuchen gar ist. Wenn noch Teig am Stäbchen klebt lieber noch ein paar Minuten länger backen.

Für die Creme die Sahne steif schlagen, Mascarpone mit dem Kokosblütenzucker verrühren und anschließend unter die Sahne heben.

Den ausgekühlten Kuchen in Eiform schneiden (Reste nicht weg werfen!). Am besten zeichnet ihr euch das Ei auf Papier als Schablone auf, dann könnt ihr einfach drum herum schneiden. Den zum Ei zurechtgeschnittenen Kuchen mit der Creme einstreichen und mit Gojibeeren und Schokodrops dekorieren.

Den abgeschnittenen Kuchen in kleine Stücke schneiden und mit der übrigen Creme abwechselnd in Gläser schichten und nach belieben dekorieren.

Superfoods easter egg-5

So und damit ihr zu Ostern nicht nur Schokohäschen verschenken müsst, gibt es heute auch noch eine kleine Bastelanleitung für eine super einfache Verpackungsidee zu Osten. Die Häschen aus Papier könnt ihr dann ganz nach Belieben füllen z.B. mit selbstgemachten Studentenfutter mit Mandeln und Gojibeere, mit Müsli, mit ein paar leckeren Riegeln oder vielleicht doch mit Schoki ;).

Superfoods easter egg-2

Für die Papierhäschen braucht ihr:

Braune Papiertüten
Watte,
Schnur
Schere
Kleber
Bleistift und Radiergummi
Leckereien zum Füllen

Auf die Papiertüten oben ein tiefes V aufzeichnen, das V ausschneiden. Eventuelle Bleistiftreste weg radieren. Auf die Mitte im unteren Drittel der Tüte einen bisschen Kleber geben. Etwas von der Watte nehmen zwischen den Händen zur Kugelformen und auf dem Kleber fest drücken.
Die Tüte füllen und mit der Schnur zubinden.

 

Superfoods easter egg-7

Süße Grüße und frohe Ostern,

Sonja

 

Idee für die Häschen von hier.

 

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

 

 

 

 


Bratapfel-Tiramisu


Bratapfel-Tiramisu (6 von 7)

Italienischer Abend bei Famile W., eigentlich hatten wir nur Freunde zum essen eingeladen,. Als nichts besonderes, doch Herr W. wollte den Abend unter ein kulinarisches Motto stellen. Im Wesentlichen, um die unendlichen Möglichkeiten, was wir denn jetzt kochen, etwas einzuschränken. Zuvor hatten wir nämlich so viele Ideen, was es alles leckeres geben könnte, dass wir das Menü alle zwei Minuten über den Haufen geworfen haben. (Motto sei Dank änderte sich das Menü dann nur noch im fünf Minute-Takt ;). )

Bratapfel-Tiramisu (2 von 7)

Herr W. war für Vorspeise und Hauptgericht (vegetarische Lasagne mit selbstgemachten Nudeln, ein absolutes Gedicht) verantwortlich und ich überraschender weise für das Dessert ;). Ursprünglich wollt ich die Weihnachtsbäumchen backen, nachdem jedoch das Motto fest gelegt wurde ging das natürlich nicht mehr… .

Deshalb hab ich mich für den italienischen Klassiker schlechthin was Desserts angeht entschieden. Natürlich ein bisschen an die Jahreszeit angepasst. Ursprünglich war das Bratapfel-Tiramisu gar nicht für den Blog vorgesehen.
Nachdem ich jedoch nach dem Rezept gefragt wurde und das Triamisu als perfekter Weihnachts-Nachtisch bezeichnet wurde, habe ich es für euch noch einmal gemacht und das Rezept aufgeschrieben.

Bratapfel-Tiramisu (3 von 7)

Bratapfel Triamisu

Für 8-9 Gläser a ca. 160ml

Zutaten:

Biskuit:

  • 2 Eier
  • 2EL kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 40g Zucker
  • 30g Mehl
  • 30g Stärke
  • 1TL Backpulver
  • Oder 150g-200g fertigen Biskuit

Apfelcreme:

  • 250g geschälte und entkernte Äpfel
  • 150g ungesüßtes Apfelmus
  • 1 TL Zimt
  • 50 ml Wasser
  • 2-3 EL Honig (je nachdem wie süß die Äpfel sind)
  • 20g gehackte Mandeln
  • (50g Rosinen)

Mascarpone-Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 250g Quark
  • 125ml Milch
  • 50g Honig
  • 20g Zucker

Mandelkrokant:

  • 30g Mandelblättchen
  • 20g Zucker
  • 10g Butter

Bratapfel-Tiramisu (5 von 7)

Zubereitung:

Biskuit:

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Ofen auf 200°C Vorheizen.

Die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Eigelb mit 2 EL Wasser und dem Zucker dick schaumig aufschlagen, sodass es hellgelb ist. (Dauert je nach Mixer 3-4 Minuten.)

In einer separaten Schüssel, Mehl, Stärke und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung zur Eigelbcreme sieben und zusammen mit 1/3 des Eischnees vorsichtig unterheben. Wenn alle gut mit einander vermengt ist den übrigen Eischnee zugeben und ebenfalls unterheben, bis alles vermengt ist.

Den Teig auf das Blech geben und auf ca.  20 cm x 20 cm verstreichen. (Ich falte das Backpapier vorher auf die entsprechende Größe, dann muss man den Teig einfach nur bis zu den Knicken verteilen.)

Einschub: unteres Drittel

Backzeit: etwa 10 Min. bei Ober-/Unterhitze 200°C

Den ausgekühlten Biskuit in Stücke schneiden (ich habe zum Teil Kreis in der Größe der Gläser ausgestochen und dann den übrigen Biskuit auf die restlichen Gläser verteilt).

Apfelcreme:

Für die Apfelcreme, die geschälten entkernten Äpfel in Stücke schneiden. Mit dem Wasser, dem Apfelmus, dem Zimt und dem Honig in einen Topf geben und solange unter gelegentlichem rühren erwärmen, bis die Apfelstückchen weich werden und anfangen weich zu werden.

In einer beschichteten Pfanne die Gehackten Mandeln anrösten und unter die Apfelcreme rühren. Wer mag fügt noch Rosinen hinzu. (Ich habe sie nur weggelassen, da ein Teil meiner Gäste für die ich das Dessert gemacht habe keine Rosinen mag.)

Die Apfelcreme auf die Gläschen verteilen.

Mascarponecreme:

Mascarpone, Quark, Milch, Honig und Zucker glatt rühren. Anschließend die Mascarponecreme auf die abgekühlte Apfelcreme geben.

Die Gläschen über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Mandelkrokant:

Die Butter in einer Pfanne schmelzen, Mandeln und Zucker zugeben und unter Rühren goldbraun rösten. Fertiges Mandelkrokant auf ein Backpapier geben, etwas auseinander machen und abkühlen lassen.

Das Mandelkrokant auf die Mascarponecreme streuen und serviere.

Bratapfel-Tiramisu (4 von 7)

Lasst euch nicht von der langen Anleitung und den vielen Zutaten abschrecken. Das Desser ist ganz einfach zu machen  und nicht so aufwendig, wie die Anleitung wirkt.

Für mich das perfekte Winter-Desser.

Bratapfel-Tiramisu (1 von 7)

Süße Grüße,

Sonja

 

Bratapfel-Tiramisu (7 von 7)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Lebkuchen-panna-cotta mit Zimtkirschen


Lebkuchen-Panna-Cotta (7 von 8)
Seid ihr noch auf der Suche nach einem tollen Rezept für den ersten Advent?  Etwas  was euch so richtig in Vorweihnachtsstimmung  bringt? Richtig schön festlich, um die Weihnachtszeit gebührend einzuläuten?
Dann habe ich was für euch.

Lebkuchen-Panna-Cotta (1 von 8)

Super schnell und einfach zu machen und dabei so unendlich, unendlich gut.
Wirklich ich übertreibe kein Stück!
Die Rede ist von Lebkuchen-Panna-Cotta!

Lebkuchen-Panna-Cotta (6 von 8)

Ich frage mich warum ich das vorher noch nicht ausprobiert habe, obwohl es doch so nahelegend ist! Wie konnte ich bis jetzt nur ohne leben?

Lebkuchen-Panna-Cotta (5 von 8)

Denn auch wenn ihr schon beim Geschmack der Lebkuchen-Panna-Cotta denkt besser kann Weihnachten gar nicht schmecken, kann ich euch dazu nur sagen „Oh doch! Mit heißen Zimtkirschen alles mal!“
Schließlich wird es so langsam kalt draußen und wer mich kennt, weiß dass ich bei Temperaturen unter  5°C na gut 10°C ok ja 15°C zum Eisklotz werde, also muss zur kühlen Panna-Cotta natürlich etwas Warmes, um sich auch von innen wider aufzuwärmen.

Lebkuchen-Panna-Cotta (3 von 8)

Lebkuchen-Panna-Cotta (8 von 8)

Lebkuchen panna cotta mit Zimtkirschen

Zutaten

Für ca. 4 Portionen

  • 200g Sahne
  • 300 ml Milch
  • 50g Zucker
  • 1 TL Agar Agar oder die entsprechende Menge an Gelatine
  • 1 ½ TL Lebkuchengewürtz
  • 1 Glas Kirschen (340g)
  • 15g Stärke
  • 1 EL Zucker
  • ½ TL Zimt

Zubereitung

Die Sahne, die Milch, den Zucker und das Lebkuckengewürz  zusammen mit dem Agar Agar aufkochen. Für ca. 1-2 Minuten köcheln lassen, dabei aufpassen, dass die Sahnemischung nicht überkocht. Auf die Gläser verteilen und für ca. 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Zimtkirschen, 50 ml von Kirschsaft mit der Stärke glatt rühren.  Übrigen Kirschsaft zusammen mit den Kirschen , dem Zucker und dem Zimt aufkochen. Angerührte Stärke dazu geben,  noch mal für ca. 1 Minute Kochen lassen.

Die kalte Panna-Cotta mit den Kirschen bedecken, übrige Kirschen dazu reichen.

Lebkuchen-Panna-Cotta (2 von 8)

 

Süße Grüße,

Sonja

Lebkuchen-Panna-Cotta (4 von 8)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

 

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

 


Helloween Dessert oder „glibbriger Schleim im Monster-Morast“

Helloween Dessert (3 von 8)

„Glibbriger Schleim im Monster-Morast“, „Froschlaich im Hexen-Moor“, „Kröteneier im Gift-Sumpf“ oder doch lieber „Alienschleim vom Mars“?
Gar nicht so einfach ein Halloween-Desser zu benennen, damit es einerseits schön schaurig klingt und einem eine Gänsehaut über den Rücken läuft, wenn man den Namen hört. Anderseits zu ekelig darf es natürlich auch nicht klingen, schließlich will ich ja nicht, dass euch der Appetit vergeht :).

Falls ihr noch bessere Ideen habt, immer her damit!

Helloween Dessert (8 von 8)

Eigentlich wollte ich euch heute „blutrünstige Finger“ aus in Rotwein pochierten Birnen präsentieren, die sich schaurig aus der Matcha-Mousse hervor rekeln. Da meine pochierten Birnen jedoch alles andere als gruselig in der Creme aussahen und höchsten seinen Lachkrampf, aber keine Gänsehaut hervor gerufen hätten, habe ich dann einfach improvisiert.

Helloween Dessert (4 von 8)

Zum Glück hilft einem die Natur einfach weilte und liefert gruseligen Halloween-Schleim in Form von Passionsfrüchten frei Haus. Macht auch viel weniger Arbeit, als die pochierten Birnen und diesen gruseligen Nachtisch damit zu einem echten Blitz-Dessert.

Die Zutaten bekommt ihr in jedem gut sortiertem Supermarkt bzw. Tee-Geschäft. Es gibt also nichts, was dem „glibberigem Schleim im Monster-Morast“ für morgen Abend im Weg stehen könnte :).

Helloween Dessert (6 von 8)

Zutaten

für 8 Gläschen a ca. 150ml

  • 80g Schokoladencookies auf 8 Gläser verteilen
  • 100g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 250g Schmand
  • 250g Quark
  • 2 TL (10g) Zucker
  • 5g Kakao
  • 50g geschmolzene Schokolade
  • 1-2 TL (5g) Matcha-Tee
  • 2TL (10g)  Zucker
  • 100g von der Creme kalt stellen
  • 2 Passionsfrüchte

Helloween Dessert (2 von 8)

Zubereitung

Die Schokoladen-Cookies im Mixer zerkleinern und auf die Gläschen verteilen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen.
Den Schmand, den Quark und 2TL Zucker glatt rühren und anschließend die Sahne unterheben.

100g von der Sahnecreme zur Seite kalt stellen. Die übrige Creme mit 50g geschmolzener Schokolade und dem Kakao glatt rühren und auf die Gläser verteilen.

Die kalt gestellte Sahnecreme mit 1-2TL Matcha-Tee (je nach Geschmack und gewünschter Grünintensität) und 2TL Zucker (ca. 10g) verrühren und auf die Schokoladencreme geben.

Mit einem Teelöffel jeweils eine Mulde in die Matcha-Creme drücken. Die Passionsfrüchte auskratzen und die Passionsfruchtkerne in die Mulden geben. Bis zum servieren kalt stellen.

Helloween Dessert (1 von 8)

Ich wünsche euch einen schön schauriges Halloween.

Helloween Dessert (7 von 8)

Süße Grüße,

Sonja

Helloween Dessert (5 von 8)

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Wie ich zur Karamellkönigen wurde oder Nektarinen-Karamell-Törtchen im Glas

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (2 von 11)

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (7 von 11)

Nektarinen-Karamelltörtchen im Glas hatte ich vorgeschlagen, ohne vorher jemals Karamellsoße gemacht zu haben! Nur weil ich die Vorstellung von gold-gelbem Karamell zu herrlich saftig süßen gelben Nektarinen so schön fand.
Samstags abends gegen zwölf das erste mal Karamellsoße zu mache, wenn man vorher den ganzen Tag unterwegs war und keine Zeit hatte ein gutes Rezept her auszusuchen ist vielleicht nicht unbedingt die beste Idee, die ich jemals hatte.

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (4 von 11)

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (5 von 11)

Nach dem der erste Versuch dank WhatsApp-Ablenkung dunkel, bitter und betonhart geworden war, habe ich mich für Versuch zwei und drei völlig auf das Karamell konzentriert, um beide Male mit einer herrlichen Karamellcreme zu enden! Super als Brotaufstrich geeignet, nur ließ sich die Creme beim besten Willen nicht mehr als Soße bezeichnen.

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (9 von 11)

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (1 von 11)

Also erst mal ab ins Bett und sich den letzten Versuch für den nächsten Tag auf heben, danach hätte ich nämlich zum Sahne kaufen nach Holland fahren müssen!
Ausgeschlafen am nächsten Morgen, hat das Soßekochen dann auch ohne weiteren Sahne kauf geklappt :) und ich hab mich gefreut wie eine Schneekönigin eine Karamellkönigin!

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (3 von 11)
Nektarinen-Karamell-Törtchen im Glas

für 3 Gläse a ca. 300ml

Zutaten:

  • 90g Karamellkekse
  • 25g geschmolzene Butter
  • 175g Sahne
  • 250g Quark
  • 30g Zucker
  • 1 große Nektarine (ca. 130g)
  • 75g Zucker
  • 100g Sahne
  • Nektarinenspalten für die Dekoration

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (6 von 11)

Zubereitung:

Die Karamellkekse in eine Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz oder der Hand zerkleinern. Alternativ könnt ihr die Kekse auch im Blitzhacker zerkleinern. Butter schmelzen und mit den Kekse vermischen. Die Keksemasse auf die Gläser verteilen und leicht andrücken.

Den Quark mit dem Zucker glatt rühren, die Sahne steif schlagen und unter den Quark heben. Die Nektarine Waschen, entkernen, in kleine Stücke Schneiden und unter die Sahnequarkcreme heben. Anschließend auf die Gläser verteilen.

Für die Karamellsoße, den Zucker in einem großen Topf goldbraun karamellisieren. Dabei den Topf zwischen durch schwenken, aber nicht mit einem Löffel rühren, damit der Zucker gleichmäßig schmilzt ohne am Löffel kleben zu bleiben. Die Sahne vorsichtig zugießen und unter Rühren den Karamell loskochen. Soße in eine Schüssel füllen und auskühlen lassen.
Mit Nektarinenspalten dekorieren und mit der Karamellsoße übergießen.

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (10 von 11)

Süße Grüße,

Sonja (aka Karamllekönigin ;))

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

Nektarinen-Caramel-Törtchen im Glas (11 von 11)









„Sommer im Glas“ bei „Post aus meiner Küche“

Habt ihr schon von „Post aus meiner Küche“ gehört? Die Idee dahinter ist, dass alle (auch nicht Blogger können mitmachen -wusste ich bis jetzt noch gar nicht- ) in die Küche hüpfen und dort jede menge herrlicher Köstlichkeiten zaubern, die dann hübsch verpackt eine kleine Reise antreten, um irgendwo anders jemanden sehr glücklich zu machen!
Ins Leben gerufen wurde die Aktion übrigens von den drei zauberhaften Bloggerinen Clara, Jeanny und Rike.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (6 von 6)

Da Glück zu den wenigen Dingen gehört, die mehr werden wenn man sie teilt, freue ich mich riesig, dieses Jahr dabei zu sein.
Vielleicht habt ihr ja auch Lust bei der nächsten Runde mit zu machen. Zur Weihnachtszeit gibt es bestimmt wider eine Runde, an der ihr dann auch teilnehme könnt! (Teilnehmen können übrigens auch Nicht-Blogger!)

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (5 von 6)

Motto in dieser Runde ist übrigens: „Sommer im Glas“.
So nun zeig ich euch aber was bei mir so Gläschen und dann ins Päckchen für die liebe Diana hüpft:
Den Anfang machen zwei Gläschen mit Marmelade.
Klar wie sonst kann man sich so einfach ein bisschen Sommer für den Winter aufbewahren?
Das eine Glas ist mit Rot-Schwarzer-Johannisbeeren-Marmelade gefüllt. Ein großartige Kombination aus süß und sauer, gerade durch die schwarzen Johannisbeeren, die den meisten zum pur essen ja doch zu sauer sind. In der süßen Marmelade sind sie einfach phantastisch, weshalb diese auch zu meinen absoluten Lieblingsmarmelade zählt.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (7 von 6)

In dem anderen Gläschen ist Apfel-Pfirsich-Marmelade, klingt vielleicht nicht so spektakulär, schmeckt jedoch wunderbar fruchtig. Falls ihr also diesen Sommer noch Marmelade einkochen wollt, solltet ihr diese Kombination mal versuchen!

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (10 von 6)

Teil zwei von meinem Päckchen ist das Sommermüsli von hier, dieses mal mit Papaya statt Goji Beeren (auch sehr zu empfehlen).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (9 von 6)
So und last but not least EIS!
WAS?
EIS???
Ne quatsch, das geht dann leider doch nicht, weil die Leckereien natürlich frisch und genießbar beim Tauschpartner ankommen sollen. Da Eis aber so zum Sommer gehört wie Sonnenschein, habe ich einfach Eiskaffee-Cookies mit Eiskaffee-Schokolade gebacken, da Cookies wenigstens nicht schmelzen ;).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (2 von 4)

Süße Grüße,

Sonja


Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (3 von 4)