Spanischer Apfelkuchen


Spanischer Apfelkuchen (3 von 8)Was passt besser zum Herbst als Äpfel? Klar:  Apfelkuchen, noch besser Spanischer Apfelkuchen. Was an dem Kuchen jetzt besonders spanisch ist, ist mir ein absolutes Rätsel!

Weiß da zufällig einer von euch?

Aber spätestens wenn der Duft von frisch gebackenenem Apfelkuchen durch dir Räume zieht, ist es ganz egal, ob der Kuchen jetzt spanisch ist oder nicht, denn ich bin im Apfelkuchenhimmel!

Am liebsten futter ich das erste Stück noch warm aus dem Ofen, na gut, das zweite und dritte auch! Liebt ihr auch frischen warmen Apfelkuchen, direkt aus dem Ofen?

Spanischer Apfelkuchen (6 von 8)
Diesen Kuchen gibt es in meiner Familie schon seit Jahren, ein bisschen abgewandelt von Originalrezept, damit er allen Familienmitgliedern schmeckt. Außerdem kommen bei uns sehr viel mehr Äpfel in den Teig als im Orginalrezept. Der Kakao wird weggelassen, da mein Vater keinen Schokoladenkuchen mag. Ja auch solche Menschen gibt es :). Wer Schokoholic ist sollte den Kuchen unbedingt mit Kakao backen!!!

Das Rezept, habe ich mittlerweile so oft gemacht, dass ich es auswendig kann.
Die Äpfel und Mandeln machen den Kuchen wunderbar saftig und keine Sorge, der Rum schmeckt gar nicht so vor. Rum mag ich nämlich als Schnaps zum trinken nämlich überhaupt nicht, nicht einmal mehr im Cocktail! Aber in diesem Kuchen… yummi :).

Spanischer Apfelkuchen (1 von 8)

Das Beste: der Kuchen ist auch für Backanfänger geeignet. Ach ne, das ist noch gar nicht das beste! Wenn man meine Mom fragen würde, dann ist das beste an diesem Kuchen, dass man ihn einfrieren kann und er wieder aufgetaut immer noch hammermäßig schmeckt!
Ihr seht, ihr müsst den Kuchen unbedingt nachbacken ;).

Spanischer Apfelkuchen (4 von 8)

Spanischer-Apfelkuchen

für eine Springform 28 cm Ø;  oder 2 Springformen 20 cm Ø; ca. 5,5  cm hoch und 15 cm Ø; ca. 10 cm hoch

Zutaten:

  • 1,2 kg Äpfel, geschält und gewürfelt
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • 150 g gemahlene Mandeln (Haselnüsse, schmecken auch sehr gut, aber bei uns wird der Kuchen am meisten mit Mandeln geliebt)
  • (2 EL Kakao, dann nur 125g Mandeln verwenden)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Piese Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 EL Rum
  • Mandelblättchen zum bestreuen

Spanischer Apfelkuchen (7 von 8)

Zubereitung:

Die Springform fetten und mit Mehl bestäuben. Den Ofen auf 180°C  Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die  Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Mit 4 EL Rum und zwei Päckchen Vanillezucker vermischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit Butter, Zucker, Zimt und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren.

In einer zweiten Schüssel das Mehl, die Nüsse und das Backpulver vermischen (wenn ihr Kakao verwendet, dann natürlich auch den). Die Mischung portionsweise kurz unterrühren. Zum Schluss die Apfelwürfel darunter heben.
Den Teig in die Form streichen und mit den Mandelblättchen bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 1 Stunde backen.

Spanischer Apfelkuchen (5 von 8)

Das Rezept stammt ursprünglich aus dem wie ich finde großartigen Zwergenstübchen Backbuch.

Leider gibt es das Buch bei Amazon nur noch gebraucht zu kaufen. Vielleicht findet ihr es ja auch bei Ebay oder auf dem Flohmarkt. Bei uns ist das Buch so viel genutzt, das es fast schon auseinander fällt :).
Ein tolles Buch- auch für große Kinder wie dich und mich :).

Spanischer Apfelkuchen (8 von 8)

Süße Grüße,

Sonja

Spanischer Apfelkuchen (2 von 8)

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

PS: Der Kuchen ist mein zweiter Beitrag zu ‪#‎unserherbstunseredesserts‬ von Baking Barbarine, Verzuckert, Frau Zuckerfee, Pieces of sugar, Maras Wunderland und mir!

Advertisements

12 responses to “Spanischer Apfelkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: