Schlagwort-Archive: Waldmeister

Erfrischender Waldmeister-Zitronensirup – refreshing woodruff ald lemon syrup

Eigentlich wollte ich nur über den Waldmeister-Zitronensirup schreiben, ich weiß, die Waldmeister-Saison ist fast schon wieder um (am Wochenende auf dem Markt habe ich aber noch welchen gesehen). Aber ich glaube ich erzähl euch vorher mal warum es hier in letzter Zeit so ruhig war: weiterlesen

Advertisements

Waldmeister-Muffins

Waldmeister-Muffins (4 von 5)

Das natürlicher Waldmeister beim verarbeiten nicht so grün ist, wie bei den Produkten von der Lebensmittelindustrie habt ihr ja hier schon gesehen. Dem Geschmack tut das jedoch keinen Abbruch, wenn ihr allerdings etwas grünes Naschen wollt, dann müsst ihr entweder noch Lebensmittelfarbe zu den Muffins zufügen, Mai-Torte backen oder natürlich mit Matcha backen (wie z.B. hier oder hier).

Waldmeister-Muffins (3 von 5)

Wenn ihr die Muffins jedoch nicht einfärbt, dann habt ihr ein „Wow, das schmeckt ja total nach Waldmeister!“ -Erlebnis, denn mit Waldmeister kann man nicht nur Zucker verfeinern, sondern auch heiße Flüssigkeiten wie Milch oder Sahne könnt Ihr mit diesem unvergleichlichen Geschmack aromatisieren. Das ist ganz einfach ihr müsst den Waldmeister nur wie bei Tee darin ziehen lässt!

Waldmeister-Muffins (2 von 5)

Also versüßen wir uns den Mai mit leckeren luftigen Waldmeister-Muffins, die mit herrlich süßen knusprigen Streuseln vollendet werden, die Natürlich auch nach Waldmeister schmecken.

Waldmeister-Muffins (1 von 5)

Für 12 Muffins

Muffinblech mit Papierförmchen auslegen

Zutaten

für den Teig:

  • 200 ml Milch
  • Blätter von 12-16 kleine Stängeln Waldmeister
  • 120 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

für den Streusel:

  • 60 g Waldmeister Zucker
  • 50g geschmolzene Butter
  • 100 g Mehl

Zubereitung:

Den Waldmeister waschen und für einen halben Tag antrocknen lassen, damit er sein typischer Aroma entfaltet.
Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Die Milch unter rühren aufkochen vom Herd nehmen, die Blätter vom getrockneten Waldmeister in die Milch geben und mit geschlossenem Deckel für 30 Minuten ziehe lassen.

In der Zwischenzeit die Streusel vorbereiten. Dafür Mehl und Waldmeisterzucker in eine Schüssel geben, die Butter schmelzen und mit einer Gabel unter die Mehlzuckermischung rühren.

Für die Muffins, die Butter und den Zucker cremig rühren, die Eier nacheinander und jeweils gut unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
Die Waldmeistermilch durch ein feines Sieb zur Eiermischung zugeben, dann das Mehl darauf sieben und alles gut verrühren.
Den Teig in die Förmchen füllen mit den Streuseln bestreuen und im Ofen für ca. 30 Minuten backen.
(An Ende den Stäbchentest machen: Wenn noch Teig am Stäbchen kleben bleibt, die Muffins noch kurz weiter backen.)

Waldmeister (7 von 5)

Süße Grüße,

Sonja


Waldmeister-Zucker

Waldmeister (4 von 4)
Kennt ihr eigentlich Waldmeister, ich meine jetzt nicht das grüne Eis beim Eismann, die Brause vom Kiosk oder den giftgrünen Wackelpudding im Kühlregal. Nein ich spreche von dem kleinen grünen Pflänzchen, dass hier und da im Garten oder eben auch im Wald wächst. (Wenn ihr ihn dort nicht findet, dann sucht mal auf eurem Balkon, ein Bekannter von mir hat auf seinem welchen „gefunden“.)

Waldmeister (2 von 4)
Die meisten werden richtigen Waldmeister wohl aus der Mai-Bowle kennen, doch nicht nur da schmeckt das grüne Kraut! Man kann nämlich auch einen herrlich aromatisierten Zucker damit machen. So grün wie die Industrieprodukte ist der dann nicht, aber der Geschmack ist phänomenal!

Waldmeister (6 von 5)
Denn das typische Aroma verdankt der Waldmeister dem Cumarin, das beim welken frei gesetzt wird.
Jedoch müsst ihr ein bisschen bei der Dosierung aufpassen, das Cumerin hilft  in geringer Dosis bei Kopfschmerze und Migräne. In höherer Dosierung kann Waldmeister auch Kopfschmerzen verursachen.
Deshalb einfach vorsichtig dosieren und dann das unglaublichen Aroma von echtem Waldmeister genießen!

Waldmeister (9 von 5)

Zutaten:

  • ca. 10 kleine Stängel Waldmeister
  • 60 g Zucker

Zubereitung:

Den Waldmeister für ca 35-30 Minuten im Ofen bei 60°C trocknen (der Waldmeister sollte sich brüchig anfühlen) und dann mit dem Zucker zusammen im Mixer verkleinern oder im Mörser zerdrücken.
Waldmeister (5 von 5)

Süße Grüße,
Sonja

PS: Wenn ihr noch leckere Rezepte mit Waldmeister-Zucker sucht, dann schaut doch mal bei meinen Waldmeister-Muffins oder bei meiner Waldmeister Creme mit Erdbeeren vorbei.

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Mai-Torte

Bevor der Mai morgen zu ende geht, zum Abschluss noch eine tolle Torte…

Waldmeister-Torte-1

Zutaten (etwa 8 Stück)

für das Rezept Erdbeer-Waldmeister-Torte

Für die Springform (Ø 20 cm)

  • Backpapier

Biskuitteig:

  • 1 Ei (Größe M)
  • etwa 1/2 EL heißes Wasser
  • 25 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 35 g Weizenmehl
  • ½ gestr. TL Backpulver

Füllung:

  • 200 g kalte Schlagsahne
  • 250 g Speisequark
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen . Vanillezucker
  • 1 Päckchen Götterspeise Waldmeister
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 250 g Erdbeeren
  • gehackte Pistazien und Erdbeermarmelade zum dekorieren

Zubereitung

Biskuitteig:

Ei mit heißem Wasser in einer Rührschüssel mit einem Mixer auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Vanillin-Zucker und Zucker unter Rühren einstreuen und die Masse weitere 3 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in der Springform (mit Backpapier auslegen, nicht fetten!)  glatt streichen.

Einschub: unteres Drittel

Backzeit: etwa 15 Min. bei Ober-/Unterhitze 180°C

Füllung:

Erdbeeren waschen, putzen und auf dem Boden verteilen.

Den Quark mit dem Zucker verrühren.

Götterspeise im heißem Wasser auflösen etwas erkalten lassen noch warm unter den Quark rühren, anschließend die geschlagene Sahne unterheben. Den Boden mit einem Tortenring umschließen (oder mit dem Rand der Springform) und die Creme auf dem Boden verteilen und kalt stellen. Zu letzt mit gehackten Pistazien verziere.

Waldmeister-Torte-2

Bis zum Fotoshooting waren leider schon 2/3 des Kuchens verputz, deshalb seht ihr hier nur noch den Rest.

Der kurz drauf auf mysteriöse weise verschwand!

Waldmeister-Torte-3

Süße Grüße,

Sonja