Schlagwort-Archive: Pfirsiche

Melonen-Pizza oder Melonen Torte

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (5 von 10)

Lust auf Pizza oder Torte zum Frühstück?

Ob jetzt Melonen-Pizza oder Melonen Torte die richtige Bezeichnung ist, muss jeder für sich entscheiden. Hängt vielleicht auch davon ab wem man das ganze z.B. verkaufen möchte. Mir hätte als Kind bestimmt keiner eine Melonen-Pizza andrehen können. Pizza mochte ich nämlich überhaupt nicht (dafür andere komisch Sachen wie Heringssalat)! Bei Torte oder Kuchen und dann auch noch mit Obst hätte ich bestimmt nicht teilen wollen :).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (2 von 10)

Ja ich weiß für Melonen-Pizza oder Melonen Torte braucht man eigentlich kein Rezept und die Idee ist auch nicht neu, sondern gibt es so oder ähnlich gefühlte 7846-mal schon in Internet zu finden (vielleicht sogar noch öfter).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (10 von 10)

Ändert aber nichts daran, dass Melonen-Pizza oder Melonen Torte mega hammermäßig schmeckt, Spaß macht zu essen und super einfach und schnell zubereitet ist. Zu mindestens, wenn man sie nicht für ein Fotoshooting zubereitet und den Belag akribisch genau (zum Teil mit Pinzette) positioniert, um sich am Ende zu ärgern, dass irgendwie doch nicht alles so sitzt wie man frau es gerne hätte.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (8 von 10)

Deshalb habe ich mich entschieden das „Rezept“ doch zu verbloggen! Einfach damit solange es noch ein paar heiße Tage gibt, die Idee bei euch präsent ist und ihr vielleicht auch Lust auf Melonen-Pizza oder Melonen Torte bekommt.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (4 von 10)

Melonen-Pizza oder Melonen Torte

Zutaten:

  • 1 Scheibe Melone ca. 2-3 cm dick (meine hatte einen Durchmesser von ca. 18cm)
  • 250-300g Mascarpone oder Quark oder Sahne ggf. mehr/weinge bei größeren/kleinern Melonen
  • Zucker, Ahornsirup, Honig, etc. nach Geschmack
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Blaubeeren
  • Johannisbeeren
  • Pflaumen
  • Pfirsich
  • Nüsse
  • Schokolade
  • Müsli
  • Erdbeeren
  • essbare Blüten
  • Etc.

Zubereitung:

Von einer Melone eine Scheibe abschneiden. Mascarpone oder Quark cremig rühren, Sahne steif schlagen (ihr könnt natürlich auch alle drei oder nur zwei miteinander mischen) und nach Belieben süßen (Achtung: nicht zu viel süßen, da die Melone ja auch noch süß ist!)).
Die Melonenscheibe in 6-8 Stücke schneiden und nach Belieben mit Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Pflaumen, Pfirsich, Erdbeeren Nüsse, Schokolade, Müsli, essbare Blüten und was euch sonst noch einfällt belegen.

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (9 von 10)
Es gibt vermutlich ebenso viel Möglichkeiten die Melone zu belegen wie es Rezepte dazu gibt. Ich habe deshalb im Rezept noch ein paar mehr aufgeführt als auf den Bildern zu sehen sind. Erlaubt ist alles was euch schmeckt :) und wer Lust hat kann mir gerne im Kommentar verraten was sein liebster Belag ist. Ich bin gespannt!

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (1 von 10)

Süße Grüße,

Sonja

PS: ich habe als Blüten Lavendel verwendet, schmeckt wie er riecht und für mich ist das nach Seife. Deshalb habe ich vor dem essen die Blüten hübsch säuberlich mit der Pinzette wieder runter gezupft :).

Melonen-Pizza oder Melonen Torte (6 von 10)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

Advertisements

„Sommer im Glas“ bei „Post aus meiner Küche“

Habt ihr schon von „Post aus meiner Küche“ gehört? Die Idee dahinter ist, dass alle (auch nicht Blogger können mitmachen -wusste ich bis jetzt noch gar nicht- ) in die Küche hüpfen und dort jede menge herrlicher Köstlichkeiten zaubern, die dann hübsch verpackt eine kleine Reise antreten, um irgendwo anders jemanden sehr glücklich zu machen!
Ins Leben gerufen wurde die Aktion übrigens von den drei zauberhaften Bloggerinen Clara, Jeanny und Rike.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (6 von 6)

Da Glück zu den wenigen Dingen gehört, die mehr werden wenn man sie teilt, freue ich mich riesig, dieses Jahr dabei zu sein.
Vielleicht habt ihr ja auch Lust bei der nächsten Runde mit zu machen. Zur Weihnachtszeit gibt es bestimmt wider eine Runde, an der ihr dann auch teilnehme könnt! (Teilnehmen können übrigens auch Nicht-Blogger!)

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (5 von 6)

Motto in dieser Runde ist übrigens: „Sommer im Glas“.
So nun zeig ich euch aber was bei mir so Gläschen und dann ins Päckchen für die liebe Diana hüpft:
Den Anfang machen zwei Gläschen mit Marmelade.
Klar wie sonst kann man sich so einfach ein bisschen Sommer für den Winter aufbewahren?
Das eine Glas ist mit Rot-Schwarzer-Johannisbeeren-Marmelade gefüllt. Ein großartige Kombination aus süß und sauer, gerade durch die schwarzen Johannisbeeren, die den meisten zum pur essen ja doch zu sauer sind. In der süßen Marmelade sind sie einfach phantastisch, weshalb diese auch zu meinen absoluten Lieblingsmarmelade zählt.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (7 von 6)

In dem anderen Gläschen ist Apfel-Pfirsich-Marmelade, klingt vielleicht nicht so spektakulär, schmeckt jedoch wunderbar fruchtig. Falls ihr also diesen Sommer noch Marmelade einkochen wollt, solltet ihr diese Kombination mal versuchen!

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (10 von 6)

Teil zwei von meinem Päckchen ist das Sommermüsli von hier, dieses mal mit Papaya statt Goji Beeren (auch sehr zu empfehlen).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (9 von 6)
So und last but not least EIS!
WAS?
EIS???
Ne quatsch, das geht dann leider doch nicht, weil die Leckereien natürlich frisch und genießbar beim Tauschpartner ankommen sollen. Da Eis aber so zum Sommer gehört wie Sonnenschein, habe ich einfach Eiskaffee-Cookies mit Eiskaffee-Schokolade gebacken, da Cookies wenigstens nicht schmelzen ;).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (2 von 4)

Süße Grüße,

Sonja


Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (3 von 4)





Weiße Schokoladen-Cupcakes mit weißen Pfirsichen


Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (2 von 9)

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (8 von 9)

Nachdem ich die Pink-Ombre-Torte, die ich euch heute eigentlich präsentieren wollte mir dann optisch doch nicht soooo gut gelungen ist (zu mindestens als Gesamtwerk), musst natürlich eine alternative her. Damit ich, wenn ich in die Küche gehe rolle noch durch die Türe passe, hab ich dann kurz entschlossen einen Teil der Cupcakes geshootet, die ich für die Grill-Party am Wochenende gebacken hatte. Zum Glück hatte ich einen Tag vorher noch eine unfassbar hässliche Blume geschenkt bekommen, die allerdings hervorragend zu den weißen Pfirsichen passt und deshalb ein bisschen dran glauben musste.

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (3 von 9)
Ihr seht, dass Leben als Foodbloggerin ist hat, weil man dauernd Unmengen an süßem Zeug essen muss grins. (Ja, ich esse alles was hier so verbloggt wird mit ein bisschen Unterstützung vom Lieblingsmenschen und gelegentlich Familie und Freunden wirklich auf!)

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (6 von 9)

Für die Grill-Party hab ich natürlich ein neues Rezept ausprobiert. Dieses mal mit weißen Pfirsichen und weißer Schokolade.
Wenn ich schon zwei Sorten Cupcake backe, dann kann ja eine ruhig so sein, dass ich sie nicht sooo gerne mag, während andere sie dagegen lieben. (Alle fanden die Cupcakes wirklich sehr gut!) Denn mit Schokolade ist das ja so eine Sache, meistens scheiden sich daran die (Geschmacks-) Geister. Ich habe Freundinnen, die weiße Schoki lieben, dunkle dagegen mögen sie gar nicht.

Daneben gibt es dann natürlich noch die Vollmilchfraktion, schön süß bitte, aber doch mit Kakaonote im Geschmack (gilt wohl für die meisten meiner Freunde). Soll heißen wenn schon weiße Schokolade, dann aber bitte nicht pur!

Und zu guter Letzt gibt es dann noch die Menschen, die wie ich dunkle Schokolade lieben.Scheint eine kleine Minderheit zu sein, zu mindestens kommt es mir immer so vor. Ein bisschen verstehen kann ich es ja schon, als Kind konnte ich mit Zartbitter-Schokolade auch überhaupt nichts anfangen ( bääähhhhh, das schmeckt nicht, dass ist keine richtige Schoki) . Mittlerweile jedoch liebe ich den intensiven Kakaogeschmack.
Welche Schokolade mögt ihr am liebsten?

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (4 von 9)

 

Weiße Schokoladen-Cupcakes mit weißen Pfirsichen
für 12 Cupcakes:

Zutaten

für den Teig:

  • 2 Eier
  • 100g  Zucker
  • 100g Butter
  • 250ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 250g Mehl
  • 100g fein gehackte weiße Schokolade
  • 2 TL Backpulver

für das Topping:

  • 400g Schmand
  • 200g Joghurt
  • 2 Päckchen Paradiscreme weiße Schokolade

für die Pfirsche:

  • 2 weiße Plattpfirsiche
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Zucker

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (1 von 9)

Zubereitung

Die Muffinform mit den Papierförmchen auslegen und den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizten.

Die Butter mit dem Zucker cremig rühren, die Einer nacheinander zugeben und jeweils gut verrühren. Die Milch zugeben und ebenfalls unterrühren (langsam damit des nicht spritzt).
Die Schokolade im Mixer fein hacken.
Das Mehl, das Backpulver und  das Salz mischen und auf den Teig sieben. Alles kurz miteinander vermengen. Zum Schluss die fein gehackte Schokolade unterheben.
Die Förmchen jeweils mit 2-3 TL Teig füllen.
Die Cupcakes für ca. 20-25 Minuten im Ofen (Mitte) goldbraun backen. Stäbchentest machen, wenn noch Teig am Stäbchen kleben bleibt, die Cupcakes noch kurz weiter backen.
Die fertigen Cupcakes danach abkühlen lassen.

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (9 von 9)

Für das Topping Schmand, Joghurt und Paradiescreme 3 Minuten cremig rühren und auf den Cupcakes mit Hilfe eines Spritzbeutels verteilen.

Pfirsiche in Vierteln vom Kern lösen und in einen kleinen Topf geben, gemeinsam mit dem Zucker dem Wasser. Alles aufkochen lassen und etwas einköcheln, bis die Pfirsiche schön weich sind. Abkühlen lassen. Pfirsichstücke und Sirup auf den Cupcakes verteilen.

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (7 von 9)

Süße Grüße,

Sonja

Weiße Pfirsche Cupcakes mit Weißer Schokolade (5 von 9)