Schlagwort-Archive: Marmelade

einfacher saftiger Joghurt Kuchen- Rezept für  schnellen Rührkuchen mit fruchtig cremigen Topping

Alle guten Dinge sind drei. Wenn es ums Backen geht scheint das bei mir zu mindestens der Fall zu sein.

weiterlesen

Werbeanzeigen

Grundrezept für schnell, locker und einfach vegane Muffins + variante zum Valentinstag

Beim heutigen Rezept besteht die größte Herausforderung in der Antwort auf die Frage“ Verschenken oder selber essen?“

weiterlesen


Schoko-Marmeladen-Kekse


Schoko-Marmeladen-Herzen (1 von 7)

Natürlich gibt es zur Weihnachtszeit auch Plätzchen für euch. Auch wenn ich in den letzten Wochen schon einige gebacken habe. Wenn ich ehrlich bin, es waren einige mehr und das Zurückstellen von Mehl, Zucker, und co. hätte ich mir auch jedes mal sparen können, denn im nächsten Moment zack waren sie wider draußen, weil ich doch noch ein neues Kekse-Rezept backen wollte :).

Aber schließlich wollte ich viele neue Rezepte testet, nur irgendwie waren die Plätzchen dann so schnell weg, dass ich gar nicht dazu gekommen sie für euch zu verbloggen.

Schoko-Marmeladen-Herzen (2 von 7)

Die Schoko-Marmeladen-Herzen habe ich auf Wunsch von Herrn W. gebacken. Der hätte zwar am liebste wieder die Zitronenkekse von hier gehabt (werde ich vermutlich auch noch backen, ist ja noch ein bisschen Zeit bis Weihnachten) und fand es mal wieder nicht so toll, dass es bei uns die Leckereien, die schon verbloggt sind nicht mehr so oft gemacht werden. Schließlich müssen ja viele neue Rezepte getestet und die Ergebnisse gefuttert werden.
Es ist also nicht so, dass es nichts zu naschen gäbe, nur eben immer was anderes.

Schoko-Marmeladen-Herzen (3 von 7)

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe die Kombination von Marmeladen-Plätzchen und Schokolade vorher noch nicht ausprobiert.
Ihr schon mal ?

Ich denke zwar manchmal, dass ich für euch den neuen über super mega hammer Keks erfinden müsste. Aber gerade bei Plätzchen sind es ja oftmals die einfachen Sachen, die richtig gut sind.
Da muss man das Rad gar nicht neu erfinden oder?

Schoko-Marmeladen-Herzen (4 von 7)

Schoko-Marmeladen-Kekse

Zutaten

für den Teig:Schoko-Marmeladen-Herzen (7 von 7)

  • 300 g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  •  120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)
  • ca. 50g Marmelade eure Wahl (ich habe Rote-Johannisbeere verwendet)
  • ca. 150-200g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter, je nach eure persönlichen Vorliebe)

Zubereitung

Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Das Mehl, die Butter mit Zucker, Vanillezucke und dem Salz mit in eine Schüssel geben und dann das Ei zufügen und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig  auf einer leicht bemehlten Arbeitsflächeca 0,5cm Dick ausrollen. Herzen oder andere Figuren ausstechen
Im Ofen (Mitte) in ca. 10 Min. goldgelb backen.
Die Marmelade erwärmen und glatt rühren. Auf die Hälfte der Kekse einen Klecks Marmelade geben und einen zweiten Keks darauf setzen. Die Kekse mit der Marmelade vollständig auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Schokolade fein hacken und anschließend schmelzen. Die Kekse jeweils zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen und anschließend trocknen lassen.

Die fertigen Kekse in einer Dose luftdicht aufbewahren oder sofort auffuttern.

Schoko-Marmeladen-Herzen (5 von 7)

Süße Grüße,
Sonja
 Schoko-Marmeladen-Herzen (6 von 7)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


„Sommer im Glas“ bei „Post aus meiner Küche“

Habt ihr schon von „Post aus meiner Küche“ gehört? Die Idee dahinter ist, dass alle (auch nicht Blogger können mitmachen -wusste ich bis jetzt noch gar nicht- ) in die Küche hüpfen und dort jede menge herrlicher Köstlichkeiten zaubern, die dann hübsch verpackt eine kleine Reise antreten, um irgendwo anders jemanden sehr glücklich zu machen!
Ins Leben gerufen wurde die Aktion übrigens von den drei zauberhaften Bloggerinen Clara, Jeanny und Rike.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (6 von 6)

Da Glück zu den wenigen Dingen gehört, die mehr werden wenn man sie teilt, freue ich mich riesig, dieses Jahr dabei zu sein.
Vielleicht habt ihr ja auch Lust bei der nächsten Runde mit zu machen. Zur Weihnachtszeit gibt es bestimmt wider eine Runde, an der ihr dann auch teilnehme könnt! (Teilnehmen können übrigens auch Nicht-Blogger!)

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (5 von 6)

Motto in dieser Runde ist übrigens: „Sommer im Glas“.
So nun zeig ich euch aber was bei mir so Gläschen und dann ins Päckchen für die liebe Diana hüpft:
Den Anfang machen zwei Gläschen mit Marmelade.
Klar wie sonst kann man sich so einfach ein bisschen Sommer für den Winter aufbewahren?
Das eine Glas ist mit Rot-Schwarzer-Johannisbeeren-Marmelade gefüllt. Ein großartige Kombination aus süß und sauer, gerade durch die schwarzen Johannisbeeren, die den meisten zum pur essen ja doch zu sauer sind. In der süßen Marmelade sind sie einfach phantastisch, weshalb diese auch zu meinen absoluten Lieblingsmarmelade zählt.

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (7 von 6)

In dem anderen Gläschen ist Apfel-Pfirsich-Marmelade, klingt vielleicht nicht so spektakulär, schmeckt jedoch wunderbar fruchtig. Falls ihr also diesen Sommer noch Marmelade einkochen wollt, solltet ihr diese Kombination mal versuchen!

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (10 von 6)

Teil zwei von meinem Päckchen ist das Sommermüsli von hier, dieses mal mit Papaya statt Goji Beeren (auch sehr zu empfehlen).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (9 von 6)
So und last but not least EIS!
WAS?
EIS???
Ne quatsch, das geht dann leider doch nicht, weil die Leckereien natürlich frisch und genießbar beim Tauschpartner ankommen sollen. Da Eis aber so zum Sommer gehört wie Sonnenschein, habe ich einfach Eiskaffee-Cookies mit Eiskaffee-Schokolade gebacken, da Cookies wenigstens nicht schmelzen ;).

Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (2 von 4)

Süße Grüße,

Sonja


Post aus meiner Kuche Sommer im Glas (3 von 4)





Mmhhhhh… Marmeladenkekse

Marmeladenkekse-4

 

Love, love love,..KEKSE!!!!

 

Was es in den meisten Familien nur um die Weihnachtszeit gibt, also selbstgebacken Plätzchen wird bei uns das ganze Jahr vernascht. Denn Kekse gehen immer und müssen nur zur Weihnachzszeit in Plätzchen umgetauft werden ;)
Den selbstgebackene Kekse gehen eigentlich immer, ob zwischendurch mal am Nachmittag oder nach dem Abendessen gemütlich auf der Couch,einfach lecker!

Außerdem sind sie „praktisch“, da man immer welche auf Vorrat haben kann (es sei den sie werden zu schnell aufgefuttert, was bei diesen hier durchaus mal der Fall sein kann!).

Zutaten

für den Teig:Marmeladenkekse-1

  • 250 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g weiche Butter
  •  100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)
  • ein kleines Glas Marmelade eure Wahl (ca. 200g) (ich habe Himbeer-Weißejohannisbeere verwendet, aber es geht auch jede andere. Dabei ist rote Marmelade für Herzkekse natürlich besonders hübsch!)
Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln vermischen. Die Butter mit Zucker, Vanillezucke und dem Salz mit zugeben und dann das Ei unterkneten.
Den Teig  auf einer Folie 3mm-5mm Dick ausrollen. Die Marmelade glatt rühren (ggf. dazu ein bisschen erwärmen) und auf dem Teig verteilen.
Marmeladenkekse-3
Für die Herzkekse, den Teig von beiden Seiten ungefähr gleich weit nicht ganz bis zur Mitte hin aufrollen. Beide eingerollten Teile leicht aneinander drücken und den nicht eingerollten Teig zwischen den Rollen zu einer spitze formen.Den Teig in Folie wickeln und nochmal  vorsichtig in Herzform drücken. Dabei eventuell einen Herzausstecher um die Teigrolle schieben. Den Teig für mindestens 3 Stunden ins Gefrierfach legen.
           Marmeladenkekse-8 Marmeladenkekse-9
Für die Marmeladenschnecken, den Teig von einer Seite aufrollen. Dabei empfiehlt es sich die Marmelade im Innern der Schnecke etwas dicker aufzutragen und an der Endseite der Schnecke dafür dünner, da sich die Marmelade beim Aufrollen gerne etwas nach außen drückt.
Auch diese Rolle in foliegewickelt für mindestens 3 Stunden einfrieren.

Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Kekse in ca 0,5cm-1cm  dicke scheiben schneiden.

Im Ofen (Mitte) in ca. 12 Min. goldgelb backen.
Marmeladenkekse-7
Das wunderbare an diesen Keksen ist (außer dass sie super schmecken), durch die Marmelade lassen  sie sich wunderbar variieren und sind sie schön fruchtig.
Fazit, diese Kekse sind absolut ganzjahres tauglich!
Marmeladenkekse-6
Den größten Spaß beim Nachbacken und Auffuttern!
Süße Grüße,
Sonja