Schlagwort-Archive: Kokosmilch

Kokos-Kürbis-Curry mit Kichererbsen, Spitzkohl und Spinat (vegan) – Coconut pumpkin curry with chickpeas, sweetheart cabbage and spinach (vegan)

Das Kokos-Kürbis-Curry ist aus der Kategorie „vegan by exident“ und ist das besten Soul-Food-Gericht, das ich in letzter Zeit gegessen habe.

weiterlesen

Advertisements

mango coconut ice pops or the tast of summer (vegan) – Veganes Mango-Kokos-Eis am Stiel- oder so schmeckt Sommer

Beim Text zu diesem Post war ich ein bisschen hin und her gerissen. Entweder ich schreibe ein bisschen Blabla, dass Stuttgart mich zurzeit an Kuba erinnert (Zumindest was die Temperaturen angeht, ansonsten ist Deutschland viel zu organisiert. An dieser Stelle könnte ich auch abbiegen und darüber schreiben wie unfassbar geil es ist in so einem tollen Land wie Deutschland zu leben (alles ist organisiert und funktioniert…). Dazu vielleicht in einem andren Post mehr.) und das, dass Mango-Kokos-Eis wunderbar nach Urlaub schmeckt. weiterlesen


Persimone Kokos Smoothie Bowl – Persimmon coconut smoothie bowl

persimone-kokos-smoothie-bowl-persimmon-coconut-smoothie-bowl-4-von-5
madeira-2

Eigentlich liebe ich ja mein Müsli zum Frühstück, schön akkurat voneinander abgegrenzte Zutaten mit klar definierter Konsistenz, separaten Farben und Geschmack. Nur manchmal, wenn ich auf den ganzen schicken Instagram Accounts, köstlich bunte hippe smoothie bowls sehe, dann schreit etwas in mir „Ich will das auch!“.

weiterlesen


Sommertorte mit Kokos und Beeren

 Sommertorte mit Kokos und Beeren (6 von 11)
Diese Torte ist Sommer pur, mit ganz viel Kokosnuss und frischen Sommerbeeren!

Sommertorte mit Kokos und Beeren (1 von 11)

Eigentlich war diese Torte gar nicht für als Blogbeitrag vorgesehen, sondern viel mehr ein Experiment. Ich wollt ausprobieren, was man noch alles tolles mit Müsli machen kann, außer es zu JEDER Tageszeit zu „frühstücken“.

Ich hab also einfach mal irgendetwas ausprobiert. Dieses mal mit Datteln im Boden, die diesen unfassbar saftig und herrlich süß machen. Außerdem wird der Boden dadurch nicht so hart, wie bei einem Cheescake.

Sommertorte mit Kokos und Beeren (5 von 11)

Das Ergebnis ist eine Torte, die – auch wenn sie voll ist mit vollwertigen Zutaten- gar nicht „gesund“, sondern einfach nur frisch und lecker schmeckt!
So von der Kategorie: Ich will die ganze Torte auf einmal essen!

ALLEINE!
Sommertorte mit Kokos und Beeren (3 von 11)

Zum Glück für Herrn W. machen die Kokoscreme, das Müsli und die Datteln ordentlich satt, so dass ich dann doch geteilt habe :).

Wer nicht teilen will, erzählt also besser keinen davon, wenn er die Torte backt, auch wenn sie dafür eigentlich etwas zu hübsch ist.

 

Sommertorte mit Kokos und Beeren (2 von 11)

Sommertorte mit Kokos und Beeren (10 von 11)
Sommertorte mit Kokos und Beeren

 für einer Torte von  Ø 20 cm:

Zutaten:

Für den Boden:

  • 150g gemahlenes Kokosmüsli (z.B. dieses hier)
  • 2 EL Wasser
  • 150g Soft-Datteln (ich habe Mazafati Dattel verwendet gibt es z.B. hier)
  • 3EL geschmolzenes Kokosöl

Für die Creme:

  • ca. 300g Kokoscreme (dafür eine Dose Kokosmilch für mindestens 8 Stunden oder über Nackt kalt stellen, vorsichtig öffnen (nicht schütteln) und die feste weiße Cocoscreme mit einem Löffel aus der Dose entnehmen. Das übrige Kokoswasser nicht wegkippen, sondern z.B. in Smoothies verwenden.)
  • ca. 450g Quark (sodass ihr zusammen mit der Kokoscreme 750g erhaltet)
  • 5 EL Agavendicksaft (eventuell etwas mehr, wenn eure Beeren nicht so süß sind)
  • 150 ml Wasser
  • 75 ml Wasser
  • 4,5g Agar Agar (ca. 1 1/2 TL)
  • 250g gemischte Beeren (z.B. Brombeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren oder Himbeeren)
  • Kokosflocken und Beeren für die Dekoration
 Sommertorte mit Kokos und Beeren (7 von 11)

Zubereitung:

Für den Boden:

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit Kokosöl bestreichen und mit gemahlenem Kokosmüsli bestreuen. Die Datteln mit dem Kokosöl und dem Wasser pürieren, anschließend das gemahlene Kokosmüsil zugeben und als gut mit einander vermischen. In die Form geben, mit der Rückseite eines Löffels glatt drücken und für ca. 40 Minuten backen. Den Boden auskühlen lassen und mit einem Tortenring umschließen.

Für die Creme:

Die Beeren Waschen und verlesen.
Von der Kokosmilch die Kokoscreme entnehmen, mit dem Quark und dem Agavendicksaft verrühren. Dann 1 1/2 TL Agar Agar mit 75ml Wasser verrühren. 150ml Wasser aufkochen, die Agar Agar Mischung zugeben und unter rühren ein bis zwei Minuten kochen lassen.
Anschließend mit der Kokosquarkcreme verrühren.

Die Beeren vorsichtig unterheben und auf den ausgekühlten Boden geben.
Die Torte für mindestens 5 Stunden am besten über Nacht kalt stellen.

Zum Schluss mit Kokosflocken bestreuen und mit den Beeren dekorieren.

Sommertorte mit Kokos und Beeren (11 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Sommertorte mit Kokos und Beeren (4 von 11)