Schlagwort-Archive: Gebäck

marbled easter egg -marmorierte Ostereier (Amerikaner)

Ich hatte diese fixe-Idee von Amerikanern in Ostereiform und auch wenn ich im Moment nicht so viel zum bloggen komme (im wesentlichen, weil ich lieber in der Küche stehe, Teig zusammenrühre und dann davon nasche (der wahre Grund warum ich überhaupt backe)) will ich euch das Rezept für Ostern nicht vorenthalten.

weiterlesen

Advertisements

Schokoladen-Macarons mit Sesam

Schokolade-Macarons mit Sesam (7 von 11)

Macarons, für viele das  französische Gebäck schlecht hin. Ganz ehrlich, wenn ich in Paris war haben sie mich eher immer kalt gelassen, schließlich gibt es dort noch jede Menge anderer Köstlichkeiten, wie Viennoise oder Crêpes mit Schokolade!!!

Und ich rede hier nicht von den langweiligen Nutella-Crêpes, die man auf jeder Kirmes oder Weihnachtsmarkt bekommt, sondern von solchen, die mit richtiger flüssiger Schokolade dick und fett gefüllt sind, sodass einem die Schoki beim Reinbeißen herrlich warm die Kehle runter läuft, weil man sie eigentlich auch trinken könnte. Außerdem rinnt sie einem über die Finger und die kompletten Klamotten werden auch noch gleich mit vollgesaut. Der Rest wird dann im Gesicht verteilt, sodass man aussieht wie ein Kleinkind, nach einem Schokoladeneis. (Das ist zu mindestens bei mir so.) Allerdings sind sie das allemal Wert…  Ähm ja ich schweife ein bisschen ab.

Also, alle Konzentration wieder zurück zu den Macarons, Crêpes gibt es ein anderes Mal.

Schokolade-Macarons mit Sesam (10 von 11)

Schokolade-Macarons mit Sesam (6 von 11)

Macarons gehören wohl zu den berühmtesten französischen Gebäcken und auch zu den zickigsten. Nicht umsonst gelten sie sogar laut Wikipedia als nicht ganz einfach herzustellen.

Auch ich muss sagen, dass ich als ich das erstmal welche gebacken habe meine Schwierigkeiten mit ihnen hatte. Da ich zuvor Unmengen an Rezepten und Tipps gelesen hatte, war für mich die Herausforderung nicht, dass sie keine „Füßchen“ gebildet hätten, die ja so charakteristisch sind (sind die eigentlich auch wichtig für den Geschmack?) ne, dass hat überraschend gut geklappt. Für mich war die größte Hürde gleich große Tupfen auf das Blech zu bekommen. Aber so hat jeder so seine eigenen Hürden und Übung macht ja den Meister.

Wichtig ist nur, dass ihr euch beim Backen exakt an die Mengenangaben haltet und am besten eine digitale Waage verwendet.

Schokolade-Macarons mit Sesam (2 von 11)

Schokolade-Macarons mit Sesam (4 von 11)

Ich hab mich bei meinem Rezept für die einfacheren Macarons aus französischer Meringemasse entschieden. Nachteil von dieser Art der Herstellung, ist dass sie nicht immer zum gewünschtem Ergebnis führt. Wenn die Oberfläche der Macarons beim Backen einreißt, müsst ihr die Masse bei nächsten Versuch einfache etwas länger durcharbeiten.

Großer Vorteil ist jedoch, dass die Herstellung viel einfacher ist als die aus italienischer Meringemasse!

Schokolade-Macarons mit Sesam (1 von 11)

Wer die Macarons (oder auch andere Stehrümscha, wie kleine Eiffeltürme, Muscheln oder Tannenzapfen)  auch noch schön in Szene zu setzen möchte kann ganz einfach aus einer alten Kuppeluhr  (z.B. vom Flohmarkt) einen echten Hingucker machen.
Dafür einfach die Uhr abschrauben, den Fuß schwarz ansprühen und fertig! (Idee von hier.)

Schokolade-Macarons mit Sesam (8 von 11)

Schokoladen-Macarons mit Sesam

Zutaten:

Für ca. 15 Macarons

  • 35g gemahlene Mandeln
  • 7g Kakao
  • 66g Puderzucker
  • 30g Eiweiß
  • 1Priese Salz
  • 10g Zucker

Für die Füllung:

  • 30g dunkle Schokolade
  • 20g Schokolade mit Sesam (oder 50g dunkle Schokolade)
  • 15g Tahin (Sesammus, das ihr ganz leicht genau wie Nussmus selber herstellen könnt. Wie das geht könnt ihr hier nach lesen.)
  • 50g Sahne

 Schokolade-Macarons mit Sesam (5 von 11)

Zubereitung:

Auf einem Backpapier 30 ca. 2-3cm große Kreise aufzeichnen (Ich habe einfach um ein 2€-Stück herumgezeichnet).  Das Backpapier umgekehrt auf das Backblech legen oder mit einem zweiten Backpapier abdecken (dann beide mit Büroklammern zusammen heften).

Den Ofen auf 140°C Umluft vorheizen.

Mandeln, Kakaopulver und Puderzucker mischen und in einem Mixer fein mahlen. Die Mischung zweimal durchsieben.

Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Den Zucker zufügen, wenn das Eiweiß schaumig wird und solange rühren, bis der Zucker sich vollständig gelöst hat und die Masse weiß glänzend wird.

Die Mandelmischung dazu sieben und sorgfältig unterheben, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Der Teig sollte glatt sein und  zähflüssig vom Löffel fließen.

Den Teig in eine Spritztülle füllen und auf die vorgezeichneten Kreise aufspritzen. (Das Spritzen mit einer kleinen Drehbewegung abschließen.)

Von unten leicht gegen das Blech klopfen, damit die Tupfenoberfläche glatt verläuft und Luftbläschen aus dem Teig gehen.

Die Macarons 30-60 Minuten ruhen lassen. Anschließend für 10-12 Minuten backen. Nach ca. 5 Minuten sollten sich die charakteristischen „Füßchen“ bilden.

Die Macarons vollständig auskühlen lassen und erst dann vom Blech lösen. Damit der Geschmack der kleinen Macarons voll zur Geltung kommt, sollten sie in einer fest verschlossenen Dose über Nacht (besser noch für 24 Stunden) im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Schokolade-Macarons mit Sesam (9 von 11)

Für die Füllung:

Die Schokolade fein hacken und schmelzen mit der Thain glattrühren. Die Sahne steif schlagen und die geschmolzene Schokolade unterrühren. Die Creme in eine Spritztülle füllen, die Hälfte der Schalen umdrehen, die Creme auf die umgedrehten schalen Spritzen und die leeren Schalen behutsam darauf setzen.

Die Macarons kühl aufbewahren.

Schokolade-Macarons mit Sesam (3 von 11)

Süße Grüße,

Sonja

Schokolade-Macarons mit Sesam (11 von 11)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Mutzenmandeln

Mandel-Mutzen

Alaaf und helau, die fünfte Jahreszeit neigt sich dem Ende, Grund genug ihr noch mal zumindest kulinarisch etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Bei mir ist es ja so, dass ich jedes Jahr am 11. 11. überrascht bin, warum denn die Leute um mich herum plötzlich als Kühe, Bären, Piraten, Feen oder sonst was verkleidet herumlaufen. Bis mir dann wider einfällt, ach es hat ja die Karnevalssaison angefangen. Spätestens zu beginn der Weihnachtszeit hab ich das dann natürlich schon wider vergessen. Wodurch ich dann natürlich im Februar aufs neue verwundert bin, warum um mich herum alle jeck werden. Wenn es dann überall die Karnevalsfeiern und Fastnachtsumzüge gibt muss ich mir jedes Jahr aufs neue überlegen, wie ich am besten davor flüchten kann. Denn wenn ich ehrlich bin, kann ich mit den ganzen Narren nicht soooo viel anfangen. Mit Krapfen, Kräppel, Berlinern, Ausgezogene, Fastnachtsküchelchen, Quarkbälchen, Mutzen, Mutzenmandeln und wie sie alle heißen dagegen schon.

Mandel-Mutzen-2

Grund genug mich dieses Jahr zu ersten mal selbst an diesem Gebäck zu versuchen und es hat sich gelohnt! So lecker!!!

Mandel-Mutzen-4

Nicht nur das die  Mutzenmandeln super lecker, süß und knusprig sind. Sie sind auch schnell zusammen gerührt. Einzig das Ausbacken dauert ein bissen, doch da ich bei der klirrenden Kälte sowieso nicht so viel draußen sein mag wie im Sommer, ist es doch schön und behaglich in der Küche zu stehen, den Mutzenmandeln beim langsamen bräunen zu zu sehen. Draußen rieselt leise der Schnee und drinnen der Zucker auf die fertigen kleinen „Kugeln“.

Mandel-Mutzen-7

Am Ende steht man dann da mit einem herrlich duftenden Berg von goldgelben Mutzenmandeln, die von feinstem Zucker umhüllt sind und „nur noch“ verputzt werden müssen.

Vielleicht solltet ihr zum Auffuttern ein paar Freund ein laden, denn alleine oder auch zu zweit, schafft man wahrscheinlich doch nicht alle. Zum Glück schmecken sie auch noch am nächsten Tag. Ihr könnt sie als auch zum mitnehmen auf den Karnevalszug vorbereiten ober ihr mach die Muzenmandeln für die nächste Faschingsfeier.

Mandel-Mutzen-5

 Zutaten:

für ca. 80 Mutzen
  • 4 Eier
  • 250 g Quark
  • 100g Zucker
  • 250g Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1 Pkt. Backpulver
  • 1 l Öl zum Frittieren (z.B. Sonnenblumenöl)
  • Zucker zum wälzen

Mandel-Mutzen-6

Außerdem:
  • Küchenpapier zum Abtropfen
  • Großer Topf
  • Schaumlöffel
  • Holzlöffel
  • 2 Teelöffel (ggf. Eisportionierer)

Mandel-Mutzen-3

Zubereitung:

Die Eier mit dem Quark und dem Zucker glattrühren, dann das Mehl und die Mandel unterrühren. Zum Schluss das Backpulver dazusieben und unterrühren.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen (ca. 170°C). (Vorsicht, es sollt nicht zu heiß werden, das sonst die Mutzen von außen zwar braun sind, aber innen noch nicht gar sind.) Falls ihr wie ich kein Bratthermometer habt, es sollten kleine Bläschen hoch steigen, wenn man den Stiel des Holzkochlöffels in das Fett hält.
Zunächst am besten eine Testmutze backen, um ein Gefühl für die Backdauer und die Teigmenge zu bekommen. Dazu mit den Teelöffeln oder ggf. dem Eisportionierer (ich habe leider keinen, könnte mir aber vorstellen dass das gut klappt) einen kleinen Teigklecks in das Fett geben (der Teig geht auf, als nicht zu viel nehmen) und mit Hilfe des Kochlöffels am Topfrand ein bisschen rund formen.
Die Mutze für zwei bis drei Minuten goldgelb backen. Wichtig ist es dabei die Mutze immer wider zudrehen, damit Ober- und Unterseite braun werden.
Die fertige Mutze mit dem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und dann noch warm im Zucker wälzen. Die Mutze sollt sich dabei von außen relativ fest anfühlen. Die erste Mutze mit dem Messer aufschneiden, um zu überprüfen, ob sie gar ist. Sollte die Mutze innen noch flüssig aber außen schon braun sein die Temperatur vom Fett runter regeln und noch mal testen.
Wenn das Fett die richtige Temperatur hat, zunächst einen weiteren Teigklecks in den Topf geben, formen und während dieser langsam bräunt, weitere Teigkleckse dazugeben (Menge je nach Topfgröße), formen und wenden. Die fertigen Mutzen mit dem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen, auf dem Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend  im Zucker wälzen. So fortfahren bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.

Mandel-Mutzen-10
Mandel-Mutzen-12

Und schwupps, sind se wech…
Alaaf you!

Süße Grüße,

Sonja

Mandel-Mutzen-11