Schlagwort-Archive: Buttermilch

Lemon cake with raspbery filling

Lemon cake with raspbery filling (10 von 1)

Den Löwenzahn würde ich im Nachhinein am liebsten wider vom Kuchen zupfen. Aber dafür ist es jetzt wohl zu spät.

Aber nach dem ich dieses Bild hier mit essbaren Blüten auf Instgramm gesehen habe hat sich in meinem Kopf irgendwie die Idee fixiert Kuchen /Torte/etc. mit essbaren Blüten zu backen.

Lemon cake with raspbery filling (7 von 9)

Die Sache hat nur leider drei Hacken:
Erstens: ich habe keine Ahnung von Blumen und welche man davon gefahrlos essen kann (gut das lässt sich dank Google vielleicht noch irgendwie lösen).

Lemon cake with raspbery filling (1 von 9)

Zweitens: ich habe keinen grünen Daumen (zurzeit steht unser Hochbeet mit individuell automatisch geregelter Bewässerung noch nicht und das Schnittlauch, dass ich von meiner Mom bekommen habe ist im Moment wegen trotz meiner liebevollen Pflege eher gelb als grün).

Lemon cake with raspbery filling (2 von 9)
Drittens: die geografische Lage von Stuttgart. Warum das? Na, ja mir ist super lieb angeboten worden ein paar Blüten für die Kuchendeko zu bekommen. Was dann auf Grund der geografischen Entfernung leider doch nicht ging (ich habe kurz drüber nachgedacht ganz Stuttgart umzusiedeln. Angesichts der Tatsache, dass wir grade erst (fast) alles ausgepackt haben und so ein Umzug für eine ganze Stadt ja noch mehr Arbeit habe ich die Idee dann och wieder verworfen).

Lemon cake with raspbery filling (3 von 9)

Deshalb bin ich auf das ausgewichen, was in unserem Garten ohne mein Zutun wächst (vermutlich ist das das Geheimnis) und das ist Löwenzahn. Tja und jetzt muss ich halt mit den Löwenzahnbildern leben…

Lemon cake with raspbery filling (4 von 9)

Abgesehen davon ist die Torte super, fruchtig sommerlich erfrischend Dank Himbeeren und Zitrone und zudem super einfach zu backen.
Quasi Idiotensicher, ohne Durchschneiden und ohne andre komplizierte Sachen. Bei mir ist in letzter Zeit nämlich ein einiges schief gelaufen was dazu führt, dass ich dann immer erstmal was mache was ganz easy ist :).
Eigentlich sollte hier heute nämlich eine ganz andere Torte stehen, aber demnächst mehr dazu :)

Lemon cake with raspbery filling

Für die Springform (Ø 20 cm)

Zutaten:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 60 ml Zitronensaft
  • 180 ml Buttermilch
  • Abrieb von 2-3 Biozitronen
  • 1 Prise Salz
  • 1TL Vanilleextrakt oder ein Vanillezucker
  • 300g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron

 

  • 200g Himbeeren
  • 2EL Zucker
  • 50g Himbeermarmelade
  • 20 ml Wasser
  • 20g Stärke

 

  • 150g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Lemon cake with raspbery filling (8 von 9)

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden von zwei Springformen mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit Mehl bestäuben.
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt schaumig schlagen. Die Eier einzeln nach und nach dazugeben und jeweils gut unterrühren. Buttermilch, Zitronensaft und den Abrieb der Zitronen zufügen.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen und in zwei Schritten zum Teig sieben. Jeweils gut unterrühren.
Den Teig auf zwei Springformen aufteilen und im Ofen ca. 23 Minuten backen. Alternativ einfach nach einander backen. Stäbchentest machen, um zu testen, ob der Kuchen gar ist. Wenn noch Teig am Stäbchen kleben bleibt, den Kuchen noch ein paar Minuten länger backen.
Die Kuchen auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Himbeerfüllung herstellen.

Dazu das Wasser mit der Stärke glattrühren. Himbeeren mit der Marmelade und dem Zucker vermengen und aufkochen, die angerührte Stärke zufügen. Kurz kochen lassen, bis die Masse ein bisschen anzieht. Den einen Tortenboden mit der Himbeerfüllung bestreichen. Den zweiten Tortenboden auflegen und die Torte kurz kaltstellen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker aufschlagen und auf der Torte verteilen.

Nach Belieben dekorieren.

Lemon cake with raspbery filling (9 von 9)

Wir haben übrigens den Löwenzahn dann aber doch nicht gegessen und stattdessen lieber noch ein zweites Stück vom Kuchen nachgenommen.

Süße Grüße,

Sonja

PS: Wer Suchbilder mag, kann die Obstfliegen in den Bildern suchen :), die Biester sind eine Plage.

Lemon cake with raspbery filling (5 von 9)

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

Advertisements

Erdbeervanillemousse mit Rhababer-Erdbeer-Kompott

Erdbeervanillemousse mit Rhababer-Erdbeer-Kompott (9 von 1)

Endlich ist er wider da , ich liebe dieses herrlich furchtig frische und saure Gemüse, für das die Saison meiner Meinung nach immer viiiiieeeeeeeel zu kurz ist!!!!
Wie soll man da nur all die vielen leckeren Rezepte, die es gibt auszuprobieren und die Lieblingsrezepte der letzten Jahre noch einmal zu machen?
Die Rede ist natürlich vom Rhabarber!

Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (6 von 9)

Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (5 von 9)

Also will die kurze Zeit, in der es die tollen Stangen gibt gut genutzt sein!
Da nicht nur die Rhabarbersaison begonnen hat sonder auch die für Erdbeeren, macht den Anfang heute die Traumkombination von Erdbeeren und Rhabarber, gesüßt mit cremigen Honig.  Doch dieses kleine Träumchen, ist nur die Krönung. Sie ist das i-Tüpfelchen, es ist die vollendete Abrundung für eine feine Erdbeere-Vanillemousse, die kühl und zart, sanft auf der Zunge zergeht!
Perfekt für die ersten warmen Frühlingstage!

Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (4 von 9)  Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (2 von 9)

Zutaten

7 -8 Gläser a ca. 160ml
für die Mousse:
  • 300g Buttermilch
  • 300g Sahne
  • 80g Rohrzucker (eventuell etwas mehr oder weniger, je nach dem wie süß die Erdbeeren sind)
  • 150g Erdbeeren
  • 1 gehäuften TL Agar Agar oder Gelatine
  • 150 ml Wasser
  • Mark einer Ausgekratzten Vanilleschote

Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (7 von 9)

für das Kompott:
  • 250g Erdbeeren
  • 400g Rahaber
  • 70 ml Wasser
  • 2 EL Honig (eventuell etwas mehr oder weniger, je nach dem wie süß die Erdbeeren sind)
  • 15g Stärke

Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (8 von 9)

Zubereitung

Für die Mousse:

Zunächst die Erdbeeren mit der Buttermilch pürieren, Zucker und Vanillemark zugeben und solange Rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.Zum Schluss die Sahne unterrühren. Agar Agar mit 50 ml Wasser verrühren 100ml Wasser aufkochen, Aga- Agar-Wasser-Mischung zugeben und für ca. 1-2 Minuten köcheln lassen. Anschließend zur Erdbeer-Sahnemischung geben kurz unterrühren und auf die Gläschen verteilen. Die Mousse für ca. 4 bis 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für das Kompott:

Rhabarber und Erdbeeren putzen und in kleine Stücke schneiden, die Stücke mit 50 ml Wasser und dem Honig im Topf aufkochen und solange köcheln lassen, bis der Rhabarber anfängt weich zu werden. Stärke mit 20 ml Wasser glatt rühren und mit den  Erdbeeren zum Rhabarber geben. Noch einmal kurz aufkochen lassen, etwas abkühlen lassen und auf die fertig gekühlte Mousse  geben. (Falls etwas Kompott über bleibt, einfach noch mit dazu servieren oder zu Eis, Vanillepudding oder frischen Waffeln essen.)

Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (1 von 9)

Süße Grüße,

Sonja

Erdbeervanillemousse mit Erdberr-Rhababer-Kompott (3 von 9)


Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-2

Seit Anfang des Jahres bin ich ein absoluter Blaubeerjunkey, ich kann gar nicht genug von den süßen kleinen blauen Beeren bekommen. Egal ob zu Frühstück (wie hier), einfach so mal zwischendurch oder auch gerne getrocknet mit Schokolade. Kein wunder also, dass mein Lieblingsschokolade zur Zeit  auch Blaubeeren enthält und mich dann auch schon mal darüber hinweg trösten kann, dass es im Supermarkt mal wider keine frischen oder tiefgekühlten Blaubeeren mehr gab. Auch wenn die gezüchteten nicht mit den wilden Beeren mit halten können, so helfen sie doch ganz gut über die Zeit hinweg, in der die Obsttheke nicht mehr so viele schöne Früchte hat. Bei so einer Blaubeerliebe ist es als höchste Zeit mal wider was mit den kleinen Beeren zu backen.

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes
Damit ihr als nicht nur ein leckeres Rezept für Frühstücksmuffins mit Blaubeeren habt, kommt jetzt noch eins für die Kaffeetafel dazu, dass sich wahrlich nicht verstecken muss.

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-3
So groß wie die Tulpi-Cupcakes sind, fällt das mit dem Verstecken auch etwas schwer. Zum Glück sind die Cupcakes so lecker, saftig und schkoladig, dass sie das auch gar nicht nötig haben. Das Topping gibt dann noch mal einen extra Schokoldenkick, damit die Cupcakes doppelt schokoladig werden und mit ein paar Blaubeerenin der Schokolade, wird es sogar doppelt „blaubeerig“ ;)

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-5

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-7
Für 6 große Tulpencupcakes oder 12 normale Cupcakes

6 Muffinmulden vom Muffinblech mit Tulpenförmchen auslegen

Zutaten

für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 50g Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 100 g grob gehackte Schokolade mit Blaubeeren
  • 125g Blaubeeren
  • 2 Eier
  • 100g brauner Zucker
  • 250g Buttermilch
  • 60g weiche Butter
  • 30g geschmolzene Zartbitterschokolade

für das Topping:

  • 200g Schmand
  • 50g Joghurt
  • 6 Blaubeeren(frische oder TK-Beeren) (oder mehr) für die Dekoration
  • 1 Päckchen Paradiscreme weiße Schokolade

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-8

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Mehl, Backpulver, Natron und Kakao vermischen.
Den Zucker und die Butter schaumig rühren, die beiden Eier nach einander unterrühren und das ganze ca, 2-3 Minuten zu einer dicken schaumigen Masse aufschlagen.
Die Blaubeerschokolade hacken und die Zartbitterschokolade schmelzen.
Die Buttermilch zur Eimischung zugeben und die Mehlmischung darauf sieben. Alles kurz soweit miteinander Vermengen, dass die Zutaten verbunden.
Die gehackte Schokolade und die Blaubeeren unterheben.
Den Teig in die Tulpenförmchen füllen und für ca 25 Minuten backen zum Schluss den Stäbchentest machen. Wenn noch Teig am Stäbchen kleben bleibt, die Cupcakes noch kurz weiter backen.
Die fertigen Cupcakes danach abkühlen lassen.

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-6

Für das Topping Schmand, Joghurt und Paradiescreme 3 Minuten cremig rühren und auf den Cupcakes mit Hilfe eines Spritzbeutels verteilen. Mit Blaubeeren dekorieren und vernaschen.

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-4

 

Süße Grüße,

Sonja

Double Blueberry-Chocolate-Cupcakes-9

 

PS: Mit diesem Beitrag nehme ich an der Aktion „Ich backs mir“ teil.