Toffitella-Tartletts mit Feigen – Toffitella tartlets with figs

Toffitella-Tartletts mit Feigen – Toffitella tartlets with figs -Süße Sachen selber machen (1 von 1)

Ich hab es ja diesen Sommere verpennt noch einmal meine No-bake-Toffitella-cheescakes zu machen (die ganze Zeit hatte ich den Plan und bin dann doch nicht dazu gekommen, weil ich zu beschäftigt war mit faul im Garten liegen). Da kann dann schon mal ein Toffitella-Defizit entstehen.

 

Falls es euch genau so geht – ihr also unter akutem Toffitellamangel leidet oder einfach nur Lust auf einen kulinarischem Hochgenuss von herbstlichen Tartelettes habt, dann seit ihr hier genau richtig.

Wobei bei der Menge an Creme kann man, wenn man ehrlich ist nicht mehr von herbstlichen Tartelettes sondern nur noch von herbstlichen Törtchen sprechen.
Also genau das richtige für alle Creme- und Sahneschnittenliebhaber.

 

So und damit kann der Herbst jetzt so richtig durchstarten, auch wenn ich dem Sommer mit einem Auge hinterher weine. (Ich bin nun mal eine ewige Frostbeule, die es gerne warm hat.)  Ich freue mich unglaublich, dass jetzt Herbst ist.

Ich habe so richtig Lust Bananenbrot und Bananenkuchen zu backen, genauso wie köstlichen Apfelkuchen und natürlich Müsliriegel und Frühstückskekse – am liebsten alles gleichzeitig.

Ich will wärmende Currys kochen und die köstlichsten Bowls zubereiten – herrliches Soulfood!

Und Brownies und Unmengen an Pflaumenmus und Apfelchips, damit die ganze Wohnung danach duftet.

Außerdem starte ich mein persönliche Herbst-Challange und jeder von euch kann mitmachen und gewinnt:

Ich habe letztens an einem trüben verregneten Herbsttag (an dem ich mich Morgens trotz Regen bewusst gegen die Regenjacke entschieden hatte) einfach so ganz unverhofft von der Kassiererin in der Kantine  ein Kompliment für meinen Mantel bekommen (ich hatte diesen hier an, gibt es ähnlich noch mal hier).
Das hat meine Stimmung an diesem grauen ungemütlichen Tag extrem angehoben hat.

Deshalb habe ich beschlossen diesen Herbst so viele Komplimente wie möglich zu verteilen und jeden Tag jemandem mindestens ein (ernst gemeintes!) Kompliment zu machen und damit ganz viele Lächeln zu gewinnen und jede Menge positive Vibes und gute Stimmung zu ernten.
Das beste Mittel gegen trübe verregnete Herbsttage :).

Was sagt ihr habt ihr Lust mitzumachen?
Ich würde mich freuen von euren Erfahrungen zu lesen.

 

Die Tartletts zaubern einem übrigens auch ein Lächeln ins Gesicht, nur mal so am Rande ;).

Toffitella-Tartletts mit Feigen – Toffitella tartlets with figs

für 4 Tartletts a 10 cm (gibt es z.B. hier)

Zutaten:

für den Boden:
  • 30g Butter
  • 40g cremiges Haselnussmus (ich habe welches aus gerösteten Haselnüssen genommen, da ich finde, dass der Geschmack intensiver ist und besser zur Toffitellacreme passt)
  • 10g Kakaopulver
  • 90g Dinkelvolkornmehl (alternativ Weizenvolkornmehl oder normales Mehl)
  • 30g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL Milch
  • Butter und Mehl für die Form.
  • Backpapier und Hülsenfrüchte (z.B. Linsen oder Erbsen) zum Blindbacken
für die Creme:
  • 125g Toffifee
  • 200g Quark
  • 200g Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 1-2 Feigen (je nach Größe) für die Dekoration

Zubereitung:

Für die Tartelettes:
  1. Die Tarteletteformen fetten und mit Mehl bestäuben. Den Ofen auf 200°C Ober-/unterhitze vorheizen.
  2. Den Kakao mit dem Mehl vermischen. Anschließend mit dem Zucker und dem Salz in eine Schüssel geben, alles grob durchrühren.
  3. Die Butter in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Haselnussmus zur Mehlmischung geben und mit dem Mixer die Masse rühren. Anschließend 1-2 EL Milch zugeben und weiter mixen bis der Schokoladen-Mürbeteig grob krümelig ist.
  4.  Den Teig rasch von Hand verkneten und zu einer Kugel formen.
  5. Jeweils ein 1/4 des Teigs zwischen etwas Frischhaltefolie zu einem  ca. 1/2cm dicken Kreis ausrollen und in die gefetteten Formen legen. Eventuelle Reste die überstehen abschneiden und damit andere stellen Nachbessern.
  6. Den Teig mit zugeschnittenem Backpapier auslegen, mit getrockneten Hülsenfrüchten (Bohnen, Linsen, Erbsen, etc.) ausfüllen für 8 Minuten backen.
  7. Rausnehmen, die Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen, und nochmals für  ca.8-10 Min. backen.
  8. Die Tartelettes wenn sie noch warm sind aus der Form lösen. (Das hat den Vorteil, dass der Mürbeteig dann noch etwas weicher ist und die Tartelettes sich leichter lösen.)
Für die Creme:
  1. Toffifee in einem leistungsstarken Mixer zu Toffitella verarbeiten (ihr solltet solange mixen, bis ihr eine Konsistenz wie bei Nutella habt*).
  2. Die Toffitella mit dem Quak zu einer glatten Creme verrühren.
  3. Die Sahne mit den beiden Päckchen Sahnesteif aufschlagen und anschließend unter die Toffitella-Creme heben.
  4. Die Toffitella-Creme auf den abgekühlten Tartelettes verteilen. Die Feige waschen, vierteln und jedes viertel noch einmal in 2-3 Teile teilen und die Tartelettes damit dekorieren.

*Wer keinen leistungsstarken Mixer hat kann auch auf Nutella oder ähnliches ausweichen,  schmeckt zwar dann nicht mehr nach Toffifee ist aber auch geil.

 

Süße Grüße und den schönsten Herbst,

Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

 

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !

Advertisements

Kommentare sind deaktiviert.